1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Aufwachen, weil man gerufen wird

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von annabel2013, 22. April 2015.

  1. annabel2013

    annabel2013 Guest

    Werbung:
    Hallo,

    in der letzten Zeit kam es häufiger vor, dass wenn ich geträumt habe (egal was) ich aufgewacht bin weil mich jemand gerufen hat. Also nicht in echt, sondern im Traum. Die Person selbst war aber gar nicht im Traum und hatte mit ihm auch nichts zu tun. Ich hörte nur am Ende des Traums, dass jemand meinen Namen ruft, und meistens war es (meistens) meine Mutter.....und dann bin ich aufgewacht....

    Finde das irgendwie merkwürdig. Habe sowas noch nie erlebt. Ich frage mich was das bedeuten könnte.

    Ich habe mir mal Gedanken gemacht und dachte mir, es könnte ja sein, dass ich im Traum gerufen werde, weil man mir damit sagen will sinnbildlich "Wach endlich auf!"...."Tue endlich etwas"...."Lebe"....."Sieh die Wirklichkeit".....oder so...

    Mit all diesen Dingen habe ich nämlich so meine Schwierigkeiten. Z.B mit der Wahrheit (über alles mögliche), oder mit dem Leben an sich....im Grunde "lebe" ich auch nicht ich existiere nur.....und noch immer kommen so viele alte Muster durch.

    Könnte es sein, dass dieses gerufen werden am Ende eines Traumes, was zum aufwachen bei mir geführt hat, so etwas bedeuten könnte?
    Kennt sich da jemand aus?....Vll bin ich auch total auf dem Holzweg mit meiner Theorie...aber diese würde halt grad ganz gut in meine jetzige Situation passen...


    lg
    Annabel
     
  2. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.260
    Ort:
    Kassel, Berlin
    wüßt ich auch gerne, ist mir nämlich auch schon zwei dreimal passiert, daß im Traum
    auf einmal meine Mutter meinen Namen gerufen hat, was aber so echt wirkte, als wäre
    sie da, also als wäre es gar nicht im Schlaf, und ich dann direkt aufgewacht bin.

    vielleicht wurde während des Schlafens dieses bestimmte Eckchen des Erinnerungsreservoirs aktiviert,
    in welchem die vielen Male, wo wir diesen Ruf gehört haben, noch immer gespeichert sind, ohne daß
    dies was mit dem Träumen an sich zu tun hätte. also ähnlich wie dieses komische Zusammenzucken,
    welches gern mal beim Einschlafen passiert und man träumt zeitgleich man würde stolpern. ..
    http://www.kt-forum.de/blog/?u=/201...n-beim-einschlafen-hypnagoges-zucken/comments

    dann wäre das Träumen vom mütterlichen Ruf möglicherweise das Pendant dazu beim Aufwachen.
    also was Physiologisches, und wir konstruieren ein uns vertrautes Bild drumherum.
    keine Ahnung, wär echt mal interessant.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2015
  3. 0bst

    0bst Guest

    Ja, Weckerklingeln, Türklingeln, Rufe passieren schon mal.
    Heftig wird´s wenn man glaubt auf dem Klo zu sitzen und liegt noch im Bett...

    Jedenfalls sorgen solche Erlebnisse dafür daß man Träume eher hinterfragt und nicht mehr ganz so sorglos hinnimmt, das weckt die Aufmerksamkeit auch im Traum :trost:
     
  4. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Nun ja - du bist ja nicht falsch erwacht. In dem Fall hätte es nämlich sehr wohl eine Bedeutung. Aber so… Frag dich mal, wie deine Mutter in dem Traum passt.
     
  5. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.260
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    wenn diese Deutung für dich paßt und dir sinnvoll erscheint, na super, was willst du mehr? dann ma los! :D
    nur, all die Hemmnisse, die wir uns angewöhnt haben, die Verschleierungen und Beschönigungen, die Illusionen,
    die Passivität ... all sowas wie du es oben beschreibst, das hatte ja mal einen guten Grund, eine Berechtigung.
    zumindest für eine gewisse Zeit als du noch jünger warst. wenn du jetzt feststellst, daß du dich quasi nicht länger selbst
    betrügen kannst, dann wird´s wohl Zeit neue Einschätzungen zu gewinnen - als die erwachsene Person, die du heute bist.
    sowas darf schonmal dauern, und da gibt´s halt auch immer mal Rückfälle in das Altgewohnte. Hauptsache du merkst´s.
    und komisch, nicht? ist man dem einmal auf der Spur, merkt man´s immer, wenn es mal wieder passiert. :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen