1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Aufstieg in die 5te Dimension = Quark ?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von luzifer, 16. Juli 2006.

  1. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Werbung:
    :)

    Aufstieg in die 5te Dimension = Quark ?

    Ich mal kurz erwähne, Quark dürfte/vermag sich zu entpuppen im Sein,
    der Kontext sich in der Zeit der Zeiten in nicht so fernem JETZT sich erfüllt ....
    ... die Ebene der 6 wird erreicht, die Wurzeln fassen bereits Fuß seit einigen
    JETZT in der Zeit. So vertraut allenfalls nur bedingt, eiferern des Lichts sie
    sich nennen... denn Mammon ist ihr wesentliches Sinnen.

    - Luzifer -


    :schnl:
     
  2. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :)

    Was ist eigentlich Quark in dem Sinne ?

    100-6-ra/200-1-20

    Eben > Unbewusstes verbinden der Gegensätze des normalen
    Menschen als Affen im Nadelöhr auf üble bzw. böser Art.

    327 = geistig unbewusste Vielheit ( statt Einheit zu erschaffen )
    als > Quers. 12 > göttliche Dualiät ( statt Polarität ) die in
    der Quers. 3 > NICHT in eine Synthese ( wirkliche AllEinheit führt. )

    :)
     
  3. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Werbung:
    :)

    Theogenesis STANZE VI; Sloka 3

    Die Devas, die in der Dritten gefehlt, inkarnieren sich



    SLOKA 3. Dann kamen die Dhyan Chohans - die Devas der Vierten -,
    jene, die in der Dritten gefehlt. Sie sagten zu dem Leuchtenden Antlitz:
    „Laß uns jetzt das Werk vollenden, in welchem wir fehlten.
    Wir haben unse*re Lektion gelernt." Dann traten sie ein in die für sie
    erschaffenen Körper.


    KOMMENTAR Nr. l

    Da es eine sehr enge Beziehung zwischen dem obi*gen Sloka und
    einem der Slokas der neunten Stanze aus der Anthropogenesis
    („Die Geheimlehre", Band II, S. 22) gibt, wollen wir den letzteren zitieren:



    STROPHE IX.

    33. Als sie dies sahen, da trauerten die Lhas, welche nicht Menschen gebildet hatten, und sagten:
    34. „Die Amanasa haben unsere zukünftigen Wohnungen ver*unreinigt. Dies ist Karma.
    Laßt uns in den anderen wohnen. Laßt uns sie besser belehren, damit nicht Schlimmeres geschehe.
    " Sie taten es...
    35. Da wurden alle Menschen mit Manas begabt. Sie sahen die Sünde der Gemütlosen.
    36. Die vierte Rasse entwickelte die Sprache.
    37. Die einen wurden zwei; desgleichen alle die lebenden und kriechenden Dinge, welche noch eins waren,
    Riesenfische, Vögel und Schlangen mit kleinen Köpfen.


    My Small Comment

    *1 Dhyan Chohan ist ein Meister, ein Mensch im Christusbewusstsein
    *2 Deva ist ein Engel, Halbgott < steht jedoch wie Gott und Meister als
    ein Diener unter dem normalen Menschen .... wohl aus Dzyan = Weisheit.
    *3 Die dritte Welt ward die der 3ten Wurzelrasse auf Erden > 3D ohne Raum & Zeit
    *4 Amasa = die gemütlosen, menschen der früheren Wurzelrassen ab oder vor der vierten Rasse
    *36 Wir sehen das erst die vierte Rasse die Sprache entwickelte, da sie am Turmbau zu Babel
    den Weg der Erkenntnis, der Vielheit anstatt den Weg des Baum des Lebens nahmen, und
    somit die AllEine mathematische göttliche Sprache sich in einer Sprachverwirrung auf Erden
    äußerte, so daß selbst innert eine Sprache die Menschen ihre Worte gegenseitig nicht mehr
    verstehen.

    Der heutige Mensch ist überwiegend in der 5ten Würzelrasse existent.
    In Australien und Polynesien gibt es noch Teile der 3ten Wurzelrasse.
    Es sind wohl dijenigen welche noch in Teilen Millionen Jahre in der Zeit
    an Wissen für sich in Teilen bewahrten, aus einer Zeit vor der Zeit, und
    so auf Erden zu überleben vermochten.

    An verborgenen Orten so in Teilen leben bereits auf Erden Menschen der 6ten
    Wurzelrasse. Doch die Liebe wird sich wohl erst in der 7ten vollenden um in der
    8ten wirklich zu sein.

    :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen