1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Aufgeben oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Cerry, 14. Mai 2009.

  1. Cerry

    Cerry Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    701
    Werbung:
    Guten Abend.

    ich möchte mal ganz gerne eure Meinuung zu einem Problem hören.
    Mir kommt es zeitweise so vor, als würde ich bei bestimmten Dingen gegen eine Wand laufen. Soll heißen, ich versuche meinem Leben eine bestimmte Richtung zu geben aber es klappt einfach nicht.
    Was ist, eurer Meinung nach, in so einem Fall zu tun?
    Einfach aufgeben?
     
  2. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    kommt immer darauf an worum es sich dreht -- gerade wenn es um tatsächlich esentielle grundbedingungen handelt kann es helfen mal kurz inne zu halten und die unfähigkeit zuzulassen - meiner erfahrung nach kommt hinten herum etwas herein womit amn nie gerechnet hat - und die lösung steht offen vor einem - aber sicher nicht so wie man es sich auf allen wegen erdenken konnte ;)

    aufgeben also sicher nicht ;)
     
  3. Mantodea

    Mantodea Guest

    ich weiss nicht,mir geht es ähnlich,es kommt immer anders als geplant...
    Aufgeben kann mann auf zwei arten,eine ist Aufgeben aus Resignation und das andere Aufgeben ist so ne art Loslassen,nur Du kannst wissen welches gut für Dich in welcher Situation ist.......oder hast Du ein konkretes Beispiel..?
     
  4. Cerry

    Cerry Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    701
    Die Unfähigkeit Zulassen hab ich versucht...Ich komm mir da vor, als wüde ich garnichts tun und nur Zeit schinden.
     
  5. Cerry

    Cerry Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    701
    Teils sind es nur Kleinigkeiten, wie den Zug verpassen u.ä. Mnche Sachen sind schon bedeutender wie z.B. die berufliche Entwicklung in eine bestimmte Richtung.

    Es passiert inb letzter Zeit nur relativ häufig, dass ich mich frage, soll dieses und jenes überhaupt so sein - v.a. wenn ich da ständig wie an eine Wand laufe.
     
  6. niggili

    niggili Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2009
    Beiträge:
    22
    Werbung:
    hey :)

    also aufgeben halte ich für ganz schlecht...hat irgendwie sowas von "ich kann nicht mehr, ich geb nach"
    vll solltest du positiver durchs leben gehen? vll hat z.b. den zug verpassen auch sein gutes? vll hätte dich in dem zug, den du verpasst hast, einer blöd angemacht oder so...und beruflich: vll sollst du einfach den weg einschlagen, der dir "von oben" vorgegeben wird...könnte mir vorstellen, dass du nur einfach noch nicht herausgefunden hast, dass er besser für dich ist...?

    was hältst du denn von dieser sichtweise? ;)
     
  7. niggili

    niggili Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2009
    Beiträge:
    22
    nochwas (damit du meine sichtweise bissi besser verstehen kannst): wer kämpft, kann verlieren...wer aber NICHT kämpft, HAT bereits verloren! ; )

    solltest du in deinem leben keine belastenderen probleme haben, wieso willst du aufgeben? glaubst du, dass du dich mit der situation abfinden kannst/willst...?
     
  8. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Du kannst ja mal versuchen, rauszufinden, woher diese Wand kommt, bzw. wie sie beschaffen ist.
     
  9. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Sowas sagen diejenigen, die Angst vorm Versagen haben und glauben, sich immer weiter vorantreiben zu müssen. Meines Erachtens liegt gerade darin der Fluch.

    Was hat man denn deiner Meinung nach dann verloren, wenn man aufgibt?
     
  10. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    Werbung:
    annie du bist meine rettung!:umarmen:
    jemand der den spruch von bert brecht widerlegt - wow
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen