1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Auferweckung

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von RaZIel999, 6. Januar 2005.

  1. RaZIel999

    RaZIel999 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2004
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Nordrhein Westfalen
    Werbung:
    Ich mache selber Musik und zwar HipHop aber in einem anderen Stil, als das was gerade so über die Medien kommt.

    Habe hier mal nen etwas älteren Text von mir reinkopiert, werde ich demnächst mal aufnehemen.

    Alles Liebe

    RaZIeL

    Stell dir vor die Welt würde sich für einen Augenblick nicht weiterdrehen
    Du wärst allein und hörst Stimmen die mit dir reden
    Impulse deiner Seele schießen durch die Venen
    Und dein Verstand erweckt die Erinnerungen an dein Leben.

    Du muss alles noch mal sehen alles und jeden
    Alles und eben die Dinge die deinen Charakter prägen
    Ideen die kommen und gehen Gedanken die quälen.
    und langsam fängt dein Hirn an es zu verstehen.

    Du erkennst dich auf einem von unzähligen Wegen
    weiß es ist nie zu spät nen anderen zu wählen
    und es wird klar dass alles was war und seien wird
    durch routinierte Muster irrt die dich benebeln

    Du verfluchst dein Wesen Da dein Geist merkt
    Dass dein Ziel nicht einfach so durch Nichts erreicht wird
    Wenn man auf einem divergentem Gleis fährt
    Und sich meist erst nach geraumer Zeit der Scheiß klärt

    Du willst hier weg denn die Melancholie plagt dich
    Sie ist Wahnwitz und stimmt dich fraglich
    Hab keine Angst Ich hole dich zurück aus diesem Höllentrip
    Doch du siehst schreckliches, denn dein drittes Auge öffnet sich

    Nichts ist wie es war Du fühlst dich in die Menschen
    Wie sie durch Ignoranz ihre Existenz verschwenden
    Wie sie stagniert und elend gegen Wände denken
    Schweigen und nie lernen wie Materien zusammen hängen

    Sich wegen ihrer Unfähigkeit bekämpfen
    Unverständliches verbrennen und bewusst den Tag verpennen
    Als gäbe es nichts Besseres als nur im Kreis zu rennen
    Und sich zu verstellen um von sich abzulenken

    Du willst Gewissheit haben und du bemerkst zum ersten mal
    dass die Sinnentleerten Hüllen nicht wirklich mehr tun als Atmen
    Sich und Kameraden Gewissenlos verraten
    Und ekstatisch den eigenen Tod erwarten

    Du hast verstanden, dass unsinnige Prinzipien
    Als Schutz vor der Außenwelt für Menschen wichtig sind und
    Du möchtest wissen wenn , der Kampf in deinem inneren
    Deine Weltansicht bestimmt und dich zum kritisieren zwingt

    Ob durch ihn für dich ein neuer Lebensstil beginnt
    Der dir Freiheit Wahrheit und Liebe bringt
    Doch du misst in den , deinen dich vernichtenden
    Gedankengängen Sinn , und den Willen ihn zu finden

    Du wunderst dich dass du das für uns genormte Bild
    Dass seit Anbeginn der Zeit uns Naiven Hoffnung gibt
    Jetzt durchblicken kannst obwohl es immer offen liegt
    Und endlich in ihm siehst, was dir sonst verborgen blieb

    Du machst dir Sorgen, denn einiges nein alles läuft hier schief
    Die Farben formen Bilder von Hass Wut und Krieg
    Dein Blut gefriert denn du kapierst alles was geschieht
    Ist kunstvoll inszeniert und verziert mit Apathie

    Es macht dich aggressiv die Masse ist so primitiv
    Du dachtest nie dass man ihre geballte Energie
    Gemeinschaft und Willenskraft so einfach besiegt
    Doch scheinbar versteht keiner ihre Strategie

    Ein dummer Film mit perfekter Regie
    In dem die Protagonisten durch die Demokratie
    Die Individualität vernichten die der einzelne verdient
    Idealismus wird gestoppt und Visionen ausradiert

    Du bist verwirrt und du fürchtest dich vor der Erkenntnis
    Dass du verglichen mit dem Rest nicht besser bist
    Unser Dasein gleicht einem schlechten Witz
    Doch dass zu Wissen ändert nichts, änder Dich!
     

Diese Seite empfehlen