1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Auf der Suche nach einer Antwort

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Soulmade, 17. September 2009.

  1. Soulmade

    Soulmade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich bin neu hier und hoffe, dass ich hier "richtig" bin.
    Ich hatte das Thema erst in "allgemeine Diskussion" geschrieben und wurde aber auf diesen Teil hier aufmerksam gemacht.Und ich dachte ich poste es nochmal hier rein, weil es mir einfach nicht besser geht und ich total verzweifelt mit dieser Situation bin. :(

    Ehrlich gesagt weiß ich gar nichts genau bzw weiß nicht genau wie ich meine Situation beschreiben soll. Ich habe nur etwas sehr "seltsames" erlebt und erlebe es immernoch.Ich suche seit Jahren nach einer Antwort warum das "alles" so ist wie es ist und bin irgendwie auf euch gestoßen.

    Ich hoffe, dass ihr meine Geschichte lesen möchtet (auch wenn sie lang ist)und vielleicht kann mir irgendjemand helfen! Denn "normal" ist diese Sache nicht und ich weiß nicht was vor sich geht.

    Mittlerweile habe ich sogar schon fast Angst verrückt zu sein! Ich habe Angst mich mit dieser Sache total lächerlich zu machen aber ich hoffe ihr nehmt mich trotzdem ernst.

    Alles begann vor etwa vier Jahren. Es trat ein Mann in mein Leben, den ich definitiv noch nicht kannte und auch (zumindest bewusst) noch nie gesehen habe.Ich sah ihn an und hatte das Gefühl ihn "wieder zu erkennen"..das meine ich absolut ernst.(aber dazu unten später mehr). Wir trafen aus beruflichen Gründen aufeinander.Wir verstanden uns auf Anhieb unglaublich gut und wurden Freunde. Ich weiß nicht wie ich es erklären soll..obwohl ich keine "Liebsgefühle" für diesen Mann zu der Zeit hegte war irgendwas, was ich nicht beschreiben kann zwischen uns.Und es war als wäre und das beiden bewusst. So waren wir ca ein halbes Jahr relativ gute Kollegen, auch Freunde und verstanden uns super.Bis ich irgendwann merkte, dass zwischen uns immer mehr wurde.Er war zu der Zeit in einer festen Beziehung aber das war nicht nur der Grund warum ich das irgendwie nicht war haben wollte.Ich kann es nicht erklären aber ich hatte vor irgendwas "Angst"..Es ist als hätte ich mich selber gewarnt aber ich wusste nicht weswegen. Nach monatelangen hin und her zog er aus der gemeinsamen Wohnung aus und wir wurden plötzlich ein Paar. Es war-mir fällt kein anderes Wort ein-atemberaubend.Das was zwischen uns war, war so "übermenschlich" (zumindest empfand ich das so)..das ich echt fast verrückt wurde.Ich war zu Hause! genau so war es. Ich konnte ihn denken hören und er mich-es war absolut "krass". Doch das Glück hielt nicht lange..eigentlich relativ kurz und er lief plötzlich davon. Er verließ mich einfach-ohne erklärlichen Grund und ich saß "alleine da". Das war aber nicht das Ende, sondern eher der Anfang. Ich weiß nicht warum aber dieser Mann wollte mich trotzdem nicht loslassen.Wir versprachen uns "Freunde" zu bleiben.Was besser gesagt der Weg durch die Hölle war. Es fielen Liebeschwüre und schrecklich verletzende Worte.Es gab (nur auf seiner Seite) viele neue Partnerschaften.Aber es nahm irgendwie nie ein Ende! Es fällt mir wirklich schwer das zu beschreiben, ich möchte auch nicht, dass es wie eine abgedroschende Liebesgeschichte klingt!
    Die Jahre nach unserer Beziehung waren die absolute seelische Qual für mich. Und keiner von uns wusste warum wir uns das "geben".Wir wussten es wirklich nicht.
    Wir waren irgendwie immer durch ein unsichtbares Band verbunden, was mit vielen Schmerzen zu tun hatte.
    Bis ich irgendwann nicht mehr konnte.Ich brach den Kontakt plötzlich ab.Ich war völlig fertig und einfach gefühlsmäßig am Ende.
    Nun hoffe ich, dass ihr mir nicht böse seit..denn bitte versteht mich nicht falsch..ich möchte dieses Forum nicht für Liebskummer o.ä. "Missbrauchen"..aber das alles ist mir bis heute unerklärlich.
    Ich wünsche mir eigentlich, dass es "nur" Liebeskummer ist, der einfach nicht aufhört aber ich bin ganz ehrlich-auf diese Art zwischen Mann und Frau liebeich ihn auch nicht (mehr).Es ist einfach anderst.Jede Sekunde scheint er in meinen Gedanken zu sein.Ein Teil meiner selbst. Das macht mir alles schreckliche Angst.

    Nun ist seitdem über ein Jahr vergangen und ich habe jede Sekunde dieses Jahres gebraucht um wieder ich selbst zu werden.Denn ich habe nur noch für ihn gelebt.

    Nun sitze ich hier und anstatt mein Glück zu genießen endlich "frei" zu sein von ihm und unserer ich nenne es mal:Verbindung.
    denke ich jede Sekunde an ihn.
    Aber nicht an die Liebesbeziehung oder einfach an Liebe.
    Sondern nur an diesen Menschen, der wie ich selbst war. Wie mein Puzzleteil, das ding was halt fehlt.
    Und ich sitze hier seit Wochen und frage mich ob ich eigentlich noch ganz dicht bin.Ich bin doch eine "normale " Frau die auch seitdem mal in einen anderen Mann verliebt war.
    Und trotzdem geht es mir so...

    Und am liebsten würde ich ihn einfach anrufen..aber ich habe unglaubliche Angst davor bzw vor seiner Reaktion.Vor einer möglichen Abweisung.


    Ok-das hört sich total verrückt an..aber diese Sache verfolgt mich seit Jahren und langsam glaube ich nicht mehr an diesen Spruch"naja die erste große Liebe vergisst man halt nie".. oder das da "irgendwas" zwischen uns ist.Keine Ahnung..vielleicht sowas wie Karma? Ich kenn mich da nicht so aus..aber ich hoffe, die unter euch, die sich da besser auskennen, können mir vielleicht helfen!!

    PS: zu der Sache oben, dass ich ihn nie vorher gesehen habe aber ihn irgendwie "erkannte"...das sagte er mal Jahre später beiläufig auch zu mir. Er sagte: ich dachte von Anfang an ich kenn dich irgendwo her.


    DANKE
     
  2. Leyla

    Leyla Guest

    Guten Abend Soulmade :kiss4:

    Mache dir keine Sorgen, auch ich kenne so etwas nur zu gut! Mit meinem aller ersten Freund führte ich eine Fernbeziehung (ca. 400km entfernung). Da wir uns leider nicht allzu oft sehen konnten, bestand der meiste Kontakt über Telefon und auch mal Messenger. Das Problem für mich war allerdings, dass es mit ihm gar nicht harmonierte, aber ich auch nicht wirklich ohne ihn konnte. Einerseits machten mir die (gegen Ende der Beziehung) immer häufiger werdenden Diskussionen zu schaffen, denn so ziemlich bei jedem Aufeinandertreffen ging es wieder los. Aber ohne jeglichen Kontakt, das konnte ich dann trotzdem auch nicht!

    Ich wusste schon damals ganz genau, dass wir für einander bestimmt waren. Es war kein Zufall, dass gerade wir uns trotz dieser Entfernung und auch noch auf dieser ungewöhnlichen Art und Weise kennen gelernt hatten. Ich gab' ihm bestimmt 5x eine neue Chance, dann war es immer wieder 2 Tage lang gut und das Theater fing wieder von neuem an. Umso schwerer war für mich jedoch der Entschuss, mich von ihm zu trennen. Aber die ganzen Diskussionen nahmen einfach kein Ende mehr und das beinahe noch täglich, war für mich auf Dauer einfach zu viel. Nach ihm hatte ich noch eine Beziehung, doch das hielt nur ca. 4 Monate an.

    Seidher frage ich mich oft selbst, was ich denn eigentlich wirklich will. Einerseits finde ich die "Freiheit" die man als Single hat wirklich wundervoll. Andererseits möchte ich trotzdem gerne einen Partner für eine harmonische Beziehung. Ich denke, das Beste wäre ein Partner, der mir allerdings noch die nötigen Freiräume lässt. Doch ich glaube, der Partner, mit dem es wirklich mehr oder weniger reibungslos funktioniert, muss wohl erst noch erfunden werden... :rolleyes:

    Momentan habe ich mich relativ gut mit der Situation abgefunden, dass mir einfach noch nicht mein persönlicher Märchenprinz über den Weg gelaufen ist. Ob ich ihn jemals treffen werde, weiß ich auch nicht. Allerdings dränge ich mich auch nicht dazu, nun umbedingt jemand neues finden zu müssen. Ich gucke hier und da mal, halte die Augen nach potentiellen Partnern offen, aber ich gehe nicht mit der Einstellung durchs Leben, umbedingt jemanden finden zu müssen. Ich weiß, dass da draußen irgendwo jemand ist, der mein Märchenprinz ist. Mal gucken, wann wir uns begegnen... :)

    Jedenfalls möchte ich dir mit meiner langen Geschichte hier nur sagen, dass du mit deiner Erfahrung keinesfalls die einzige bist. Ich kenne dieses Gefühl auch nur zu gut. Einerseits diese Verbundenheit, aber dann trotzdem dieses hin- und her gerissen sein, was man nun machen soll. Sich einfach jem. neues suchen und den anderen versuchen zu vergessen? Oder an ihm dran bleiben, es durchstehen und auf ein Happy End hoffen? Ich weiß es bis heute nicht...

    :trost: Liebe Grüße, Leyla
     
  3. Soulmade

    Soulmade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    8
    Hallo Leyla und danke für deine Liebe Antwort!! :kiss4:


    Schade, dass sonst keiner geantwortet hat :-(

    Dachte nur mir kann hier vielleicht jemand helfen..ich wurde nämlich darauf hingewiesen, dass meine Frage hier besser reinpasst als in das allgemeine Forum..
    ich stecke im moment einfach in ner Krise...

    Aber ok... macht nichts :tomate:
     
  4. nachtwaechter

    nachtwaechter Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Krefeld, NRW - Deutschland
    Hallo Soulmade !

    Ich will Dir bestimmt nicht noch mehr Angst machen. Es muss ja nicht eine karmische Verknüpfung sein.
    Liess doch mal das Buch "Energievampire", gibt es im Kopp-Verlag.
    Eine Chakrentrennung durch einen Heiler kommt möglicherweise auch in Betracht.

    Kopf hoch und alles gute

    Nachtwaechter
     
  5. Leyla

    Leyla Guest

    Ich Antworte gerne auf Themen mit 0 Beiträgen (sofern ich vom Thema her auch etwas dazu schreiben kann). Schließlich möchte ich ja auch, dass Foris auf von mir eröffnete Themen und auf meine darin enthaltenen Fragen antworten. Und dem entsprechend ist es ja nicht so toll, wenn man ein Thema eröffnet, dass dann lange Zeit 0 Antworten hat.

    Da wäre es doch schöner und auch wesentlich hilfreicher für den Fragesteller, wenn eben die Foris etwas zu einem 0-Antworten Thema schreiben, wenn sie was dazu schreiben können.

    Ich denke auch, dass zu dem Thema hier noch einige Leute mehr etwas schreiben können. Warum sie es aber nicht machen, kann ich dir leider auch nicht sagen. :confused:
     
  6. PaSSiOn

    PaSSiOn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Düsseldorf
    Werbung:
    hey...
    also ich bin der Meinung, dass du loslassen solltest. Du machst dich selbst verrückt;)

    Klingt nach Liebeskummer...aber wo liegt das Problem? Weiss dieser Mann, dass du so sehr darunter leidest?? hab ichs jetzt richtig verstanden? Ihr wart zusammen u wurd nichts draus..aber warum bleibt ihr nicht einfach nur Freunde???
     
  7. jona24

    jona24 Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2009
    Beiträge:
    592
    hallo du,

    würde gerne wissen, empfand er des selbe wie du? warst auch du immer für ihn in gedanken?
    dieses band zwischen euch zwei... spürte er des auch? kann es aus deinem beitrag nur erahnen, da du viel über deine gefühle zu ihm schreibst...

    ich persönlich kenne dies..... es ist jahre her... für mich war es später nicht mehr aus zuhalten.... dazu gerne später mehr:umarmen:

    ich habe persönlich eine methode angewandt.. den schmerz annehmen! sich damit auseinander setzen.. ich weiss.. ich kann gut reden....:rolleyes: aber es hilft...

    darf ich fragen, wieso er plötzlich ging?

    grüsse jona
     
  8. karinschen

    karinschen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2009
    Beiträge:
    26
    Ort:
    County Mayo, Irland
    Liebe Soulmade,

    klingt alles gar nicht so verrueckt, wie du denken magst :trost:

    Schon mal mit dem Thema Dualseele befasst?

    Alles Liebe vom karinschen
     
  9. AmiraAnima

    AmiraAnima Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    4.974
    Ort:
    Berlin, Treptow
    Werbung:
    Hallo Soulmade :)

    Was mir bei meiner "Dualseelen-trennung" geholfen hat war einfach ersteinmal den gesamten Schmerz, das vermissen und sich hilflos fühlen raus zu lassen ...
    "wein es raus", "schrei es raus" schreib alles auf was dir auf den Herzen liegt ...

    und wenn du diese Phase "geschaft" hast versuch nur noch an dich zu denken...
    an DEIN LEBEN!

    Konzentriere dich nur noch auf deine Zukunft und all die Dinge die wirklich
    WICHTIG für DICH sind!!!

    Das lenkt ab und sorgt dafür das dieses Band dünner wird!


    weist du nach meinen erfahrungen wirst du immer mal wieder an ihn und eure verbundenheit denken aber mit der Zeit wird es einfacher zu ertragen sein und irgendwann (so ist es bei mir jedenfals)

    sind die erinnerungen oder ein bischen immer mal wieder kehrendes gefühl
    sogar schön ...

    manchmal bringt es mich heut sogar ins schmunzeln :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen