1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Atomkrieg im Iran

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Roswell1947, 4. November 2006.

  1. Roswell1947

    Roswell1947 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2006
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Überall und nirgends
    Werbung:
    wann ist es soweit? wann ist Tag X, wann wird der Wahn über den wir in Deutschland gelegentlich überheblich schmunzeln Realität?....der Zwischenfall in Nordkorea ist schon wieder vergessen, jetzt geilen wir uns an Steuermehreinnahmen auf!

    Ich möchte hier niemand über den gleichen Kamm scheren, vielmehr jedoch eine allgemeine Tendenz ansprechen

    Die Lage ist verdammt ernst, aber mir scheint als ob das keiner so recht wahrhaben will!

    Die Verbindungen zwischen den Kollktivauren der Kulturen sind beßend, schneident schrill, hört ihr es nicht, fühlt ihr es nicht, das etas in der Luft unserer Zeit liegt? Die große Entladung dieser Spannug, der große Karmaausgleich?

    Ich hatte schon Alpträume...ich wandlte im Iran, und auf einmal gingen 2 Atombomben hoch...keiner Überlebte. Es was das reine Entsetzen!


    Wie denkt ihr über diese Spannung, die Vorhanung, das flaue Gefühl im Bauch, dass etwas schreckliches in den nächsten 10 Jahren bevorsteht?
     
  2. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Was sein muss, muss sein!
     
  3. publisher

    publisher Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Mitten in der Natur
    Wahrscheinlich "passiert" es schon viel früher als erst im Verlauf von 10 Jahren. Da können hier im Forum noch so viele Poster darüber spötteln und Witze reißen ... nur weil einige "nichts fühlen", heißt das noch lange nicht, dass "nichts da" ist.
     
  4. Frater 543

    Frater 543 Guest


    Falls Du mich meinst, ich glaube auch das was passiert, sogar eher ein Atomkrieg als ein kollektiver Aufstieg.
    Genau deswegen habe ich auch geschrieben "Was sein muss, muss sein!"

    Verstanden?
     
  5. publisher

    publisher Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Mitten in der Natur
    Nein, Dich meine ich nicht, ebensowenig wie irgend einen anderen Poster in DIESEM Thread. Aber in vielen anderen Threads dieses Forums tauchen ähnliche Überlegungen auf, die zumeist in Spott und Häme untergehen ... so wie zum Beispiel der Beitrag, in dem jemand "ein Ereignis kommen fühlt" und ihm darauf geantwortet wird, na, wenn er sich ordentlich besäuft, ist das auch schon ein Ereignis.
    Mag sein, dass die meisten blind auf den kommenden Abgrund zulaufen. Aber die wenigen, die ahnen dürfen/müssen, was unvermeidlich ist, sollten hier einen Platz haben, an dem man ERNSTHAFT Erfahrungen und Meinungen austauschen kann. Aber diese Möglichkeit zum gemeinsamen seriösen (oder um es anders zu benennen, "wissenschaftlichen") Austausch von Erfahrungen und Visionen fehlt mir hier weitestgehend.
    Schade. So bleibt wohl nichts anderes übrig, als weiterhin für sich selbst die Erkenntnis zu suchen, obwohl es in der Gruppe viel einfacher möglich wäre ...
     
  6. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Werbung:
    Meine Erfahrung ist, dass man Erkenntnis nicht durch Diskussionen erlangt, sondern nur durch Handeln, magische Arbeit!
    Diskussionen können zum Denken anregen, sie können dazu dienen sich selbst zu hinterfragen, aber sie dienen nicht der Erkenntnis.

    Eine Gruppe kann mögliche Wege aufzeigen, aber den Weg gehen muss jeder für sich...


    LG,

    543


    P.S.: Dieses "Philosophische" steht mir, oder? :D
     
  7. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Nun, Roswell, wir wissen natürlich nicht, was alles so geschehen wird in nächster und übernächster Zeit.
    Aber wir sollten wissen, daß die Drahtzieher des islamischen Extremismus keine ungebildeten Leute sind. Die Mullahs wissen recht gut, daß auch sie sterben müssen bei einem atomaren Hollocaust, und das wollen sie ganz und gar nicht. Sie wollen arme Idioten in das Selbstmordattentat schicken, aber keinesfalls selbst ins Gras beisen.
    Ein größerer Einfluß des Westens auf die islamischen Kulturen würde früher oder später zur Trennung von Staat und Kirche führen und zum Machtverlust der Geistlichkeit. Das wollen sie so lang als möglich verhindern, und sowird die Spannung zwischen Ost und West fleißig angeheizt.
    Eine Säkularisierung fürchten sie wie der Teufel das Weihwasser, und wollen sie verhindern, aber vermutlich nicht um den Preis des eigenen Todes.
     
  8. Roswell1947

    Roswell1947 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2006
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Überall und nirgends
    Ja, Publisher, dann tausche dich doch aus.
    was denkst du, fühlst du, ahnst du?
     
  9. Bonobo

    Bonobo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    2.194
    Ort:
    Potsdam
    Hallo Publisher :)

    Warum denkst du, dass die Weltuntergangspropheten verspottet werden?

    Könnt es daran liegen, dass der Weltuntergang oder irgendwelche Apokalypsen, schon so oft prophezeit wurden und die Welt immer noch da ist?

    Na und wenn die Welt tatsächlich untergeht, dann ist es halt so.

    Sterben werden wir eh alle, ob jetzt im Pflegeheim oder im Feuer der Apokalypse ist doch auch wurscht, oder?

    Vielleicht ist es ja auch so, dass viele ihre persönliche Apokalypse mit dem allgemeinen Weltuntergang verwechseln. :D

    Sicher gibt es ein paar hellsichtige Menschen und Emphaten, die irgendetwas vorfühlen können.

    Das sind aber die Wenigsten.

    Könnte es sein, dass die Meisten der "Seher" ihre persönliche Paranoia, auf den allgemeinen Weltuntergang projezieren?

    Bisher zumindest sind alle diese "DAS ENDE IST NAHE" Prophezeiungen bisher zweifelsfrei NICHT eingetroffen, oder? :party02:

    Liebe Grüße

    Bonobo
     
  10. publisher

    publisher Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Mitten in der Natur
    Werbung:
    Genau, das ist es!

    "Die Welt hat trotz vieler Prophezeiungen noch keine Katastrophe gesehen. Daher wird es auch niemals eine Katastrophe geben."

    "Der Apfel hängt noch am Baum, warum sollte er jemals herab fallen."

    "Ich kann als farbenblinder Mensch die Farbe 'rot' nicht sehen, also gibt es wahrscheinlich gar kein 'rot'."

    Genau diese Abgrenzung "die Welt reicht nur bis zu meinem eigenen Horizont und dahinter kann und darf es nichts geben", die die meisten Menschen zeigen, verleidet es mir allmählich, über meine eigenen Visionen, Erfahrungen und Überlegungen zu sprechen ...

    Nix für ungut!

    Und um auf die "Hauptfrage" dieses Threads zurückzukommen: Ein gescheiter Mensch hat einmal gemeint, dass jede Erfindung, die auf dieser Welt gemacht wird, eines Tages auch eingesetzt wird - egal ob sie für "gut" oder für "schlecht" gehalten wird. Warum sollte das auf die Atombombe nicht zutreffen? Abgesehen davon halte ich die ständigen "Warnungen" vor nordkoreanischen oder iranischen Waffen nur für eine ebenso scheinheilige Invasionsvorbereitung wie es schon die angeblichen "Chemiewaffen" des Irak waren. Wer ist denn gefährlicher: Der Staat, der über eine einzige Atomrakete verfügt, oder der, in dessen Bunkern über 9000 (!) Raketen mit Atomsprengköpfen lagern und der sich nicht scheut, hemmungslos in jedem beliebigen Land der Welt einzumarschieren und dort im Namen irgendwelcher Ideale zu foltern und zu töten?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen