1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Atmung ist das Hauptportal der Seele

Dieses Thema im Forum "Atmung" wurde erstellt von Lichtpunkt, 14. Februar 2009.

  1. Lichtpunkt

    Lichtpunkt Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    67
    Werbung:
    "Atmung als Hauptportal der Seele" werden all jene bestätigen, die schon einmal bewusst in ihrem eigenen Atem waren.
    Damit ist nicht, wie etwa bei einer Meditation, das beobachten der Atmung als Ausgangspunkt platziert, sondern das abgeholt werden in der Atmung. Damit ist also auch das beobachten der eigenen Atmung eher hinderlich.

    Achtung !!!Grundsätzlich sollte sich jede/r welche in diese Atmung gehen möchte, sich darüber klar sein, dass er/sie sich dabei bewusst, oder unbewusst auf einen Trip in die eigene Unterwelt begibt! Die Seele führt uns in unbeschreibliche Räume, in denen wir z.B. unseren Urängsten oder verdrängten schmerzvollen Erlebnissen begegnen. Sollte also dabei jemand sein Wasser nicht halten können, so ist dies völlig normal.
    ....schon ausgeträumt ???
    nein ?!
    ....dann kann es sein, dass dich deine Seele tatsächlich zu diesem Weg ruft.
    Wie tief es da rein geht, hängt mit vielen weiteren Faktoren zusammen. Damit kann es also auch für manchen ein Horrortrip werden. Deshalb ist eine Begleitperson für solch eine "Reise" unerlässlich! Wer ein Krafttier, einen Schutzengel oder ein anderes lichtvolles Wesen (auch als Mensch)an seiner Seite hat, sollte diese mit der Begleitung und Beaufsichtigung beauftragen.

    Wer in den Ansatz solch einer Atmung gelangen möchte, sollte dazu folgende Bedingung erfüllen.
    -die Bereitschaft sich seiner Seele anzuvertrauen
    -die Bereitschaft sich einer fremden Führung hinzugeben
    -die Bereitschaft seiner eigenen Dunkelheit (Täter oder Opfer von Vergewaltigung, Mord, Missbrauch,Grausamkeit) zu begegnen .
    Unter dem Schutz deiner Seele und deines Schutzengels wirst wirst du in der Atmung nur an jene Plätze geführt, die zur Bewusstwerdung oder Entlassung anstehen.
    Deshalb also auch dieses "du wirst geführt", "du wirst getan".

    bist Du bereit, dein eigener Totengräber zu sein ?! ! ! .......falls nicht, solltest Du lieber oben auf der Blumenwiese und beim Regenbogen bleiben. Es ist auch wichtig zu berücksichtigen, dass nur wenige Menschen in diese tiefen Atmungen gehen "müssen". Lasse Dich keinesfalls von irgendwelchen Schilderungen täuschen, sondern vertraue auf deine innere Stimme und Führung! Es gibt schon viel zu viele, die ihre Bodenhaftung verloren haben, oder gar durchgeknallt sind!

    nun klick Dich raus, oder tauche in deine Kanalisation ab! :klo:

    nun zu einem möglichen Einstieg in diese Atmung (falls es Dir ernst ist!):
    Diese Atmung kennt keine Pausen, also weder nach der Einatmung, noch nach der Ausatmung. Lege Dich hin und bitte um innere Führung. Stelle dir dann diese umgelegte 8, also diese Unendlichkeitsschleife vor und identifiziere dich damit. Erlebe diese 8er Atmung und tanze mit ihr.
    Am besten nimmst du dir zu Anfang ein Musikstück, damit du bei einem Zeitgefühl bleiben kannst. Später kannst Du es auf einen längeren Zeitraum ausdehnen.

    ....und sei immer freudig bereit in deinen Körper zurück zu kommen, denn es ist das beste Werkzeug, was uns zur Verfügung steht!
     
    SonnenBlume80 gefällt das.
  2. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Hallo Lichtpunkt
    Ich habe mich gefragt, warum niemand seit Februar auf deinen zukunftsweisenden Eröffnungsbeitrag geantwortet hat. Du hast deine recht extreme Meinung sehr apodiktisch vertreten und damit wohl den Mitmenschen ihren freien Gedankenaustausch zu sehr eingeengt.

    Beispìel:
    Solche Formulierungen sind geeignet, den freien Zugang zum Atem zuzubetonieren, nicht aber ihn zu öffnen.

    Ich möchte dir aber gerne aus meiner mehr als 20-jährigen Erfahrung heraus antworten.
    Mit jeder Bewusstmachung des Atems leben wir uns ein wenig mehr ein in den ätherischen Leib, den prana-maya-kosha, den Leib, gebildet aus dem Odem des Lebens. Wenn wir diesen ätherischen Leib vollbewusst gemacht haben, haben wir Zugang zu den Quellen der Gesundheit, den Ursachen der Krankheit und ggf. den Orten, wo das Gleichgewicht der Zellstoffwechsels gestört ist.

    Ein Beispiel zur Wirksamkeit des bewussten Atems:
    Wenn du vor dem Essen alle deine 16 Billionen Körperzellen bei geschlossenen Augen und emporgerichtetem Atem gen Himmel richtest, geschieht es. Alle deine Körperzellen spüren deinen Willen, deine Energie und deine Liebe. Alle Zellen richten sich auf die Nahrung, die du ihnen gibst und freuen sich auf die Arbeit in deinen Diensten und zum Wohle deines Lebens.

    Ich könnte viele solche Beispiele der Pranasophie-Heilatmung geben, aber dieses eine soll mal genügen.
     
    SonnenBlume80 gefällt das.
  3. engelchen2308

    engelchen2308 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    640
    Ort:
    mainz
    hallöchen eli7,

    heißt das, es genügt nur bewusst mit der nase einatmen und mit leicht geöffneten mund ausatmen? oder meinst du damit, dass ich nur noch meinen verstand bewusst auf das atmen lenken soll?
     
  4. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Hallo Engelchen
    Ich spreche jetzt mal nur von mir.

    Vor dem Essen sitze ich mit geschlossenen Augen und geschlossenem Mund gerade auf dem Stuhl, falte die Hände und atme ohne jede Anstrengung ein und aus. Dabei richtet sich mein Bewusstsein auf alle meine Körperzellen. Und gemeinsam mit ihnen blicken wir nun gen Himmel, sagen Danke und freuen uns auf das Essen.
    L.G. von ELi
     
  5. engelchen2308

    engelchen2308 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    640
    Ort:
    mainz
    hallöchen eli7,

    vielen dank für deine auskunft.
     
  6. annabella1

    annabella1 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2008
    Beiträge:
    171
    Werbung:
    kennt sich jemand genauer mit dieser form von atmung aus?
     
  7. miklos

    miklos Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Wien
    hallo.
    atem übungen haben wirklich eine ganz starke wirkung und können ziemlich weit führen.
    ich habe rebirthing gemacht eine zeit lang es war unglaublich was ich teilweise erlebt habe.

    aber ich denke wenn man bewusst atmet aber nichts erzwingt und übertreibt ist man nicht im gefahr.

    lg miklos
     
  8. peperl

    peperl Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2009
    Beiträge:
    124
    lese eben das buch ,die wunderbare heilkraft des atmen,s von rüdiger dhalke und andreas neumann---körperliche ,seelische und spirituelle regeneration durch unsere elementarste fähigkeit---da stehtmit der technik des verbundenen atems ist es möglich,eine tiefe erfahrung des eigenen selbst zu machen,disharmonien auszugleichen und auf einer sehr tiefen ebene zu sich selbst zu finden, bin leider erst am anfang dieses buches und kann noch nicht mitdiskutieren, bin neugierig lg
     
  9. annabella1

    annabella1 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2008
    Beiträge:
    171

    ich habe rebirthing gemacht eine zeit lang es war unglaublich was ich teilweise erlebt habe.

    aber ich denke wenn man bewusst atmet aber nichts erzwingt und übertreibt ist man nicht im gefahr.

    lg miklos



    danke für eure antworten.ich bin derzeit sehr beschäftigt mit meinem atem ihn nicht nur von kopf her zu würdigen sondern auch im unbewußten,bewußten tun. in situationene die mir sehr nahe gehen,vergesse ich dann oft darauf.
    atmen ist leben -so heißt es doch. ich werde mir vielleicht das buch besorgen.

    rebirthing hat mit atmen zu tun - rebirthingerlebnisse von anderen interessieren mich, sofern man sie in worte kleiden kann... danke für eure beiträge! :danke:
     
  10. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Werbung:
    Zitat aus Beitrag 2:
    Annabella fragt hierzu:
    Bei dieser Atmung versorgst du alle deine Körperzellen mit Prana, Chi, Odem oder wie auch immer die Energie genannt wird, die mit dem Atem ins Innere hinein genommen wird. Und das geht am besten, wenn es dir langweilig ist, nachts im Dunklen, wenn du (vielleicht) nicht schlafen kannst, bei stundenlangem Zugfahren oder im Flugzeug-fliegen oder wenn du im Sommer am Strand in der Karibik unter einer Palme friedlich vor dich hindöst, also immer dann, wenn du nicht auf dem Sprung bist, jetzt gerade eine Zeitung lesen, das Mittagessen kochen, das Hemd bügeln oder mit dem Auto nach Salzburg fahren zu müssen.

    Du stehst, sitzt oder liegst also ganz ruhig und friedlich da und vergisst einmal die gesamt Umwelt um dich herum. Bist du bettlägerig, dann geht es am besten, vielleicht hast du ja dann auch allen Grund, deinen Körperzellen mehr Achtung und Energie zukommen zu lassen (Aber Vorsicht, wenn du mit deinem Arzt darüber sprichst, er könnte vielleicht meinen, du nimmst seine heilenden Bemühungen nicht ernst und willst ihn konkurrenzieren. Vielleicht ist diese Vorsicht aber auch unbegründet, weil dein Arzt vielleicht froh ist, dass du ihn in seinen Bemühungen unterstützen willst, wer weiss).

    Also, du atmest ganz normal wie immer, ohne dich irgendwie im Atmen zu verändern. Aber du nimmst dein Bewusstsein in dich hinein. Am besten ist es, wenn du deine Augen schliesst und deine Umwelt vergisst. Jetzt gilt folgender Grundsatz:

    Überall dahin, wo du mit deinem Bewusstsein im Körper gelangst, folgt die Atemenergie nach, so einfach ist das!!! Wenn du also ein Rücken-, Nieren-, Leber-, Galle oder Knieproblem hast, dann lass dein Bewusstsein dahin kreisen und damit deine Zellen mit Atemenergie versorgen und stärken. Sie werden es dir himmlisch danken, weil jede Zelle doch ein Gedächtnis hat und nichts vergisst.
    Deine Zellen haben ja auch nicht vergessen, dass du von morgens bis abends mit deinem Bewusstsein woanders warst, aber nicht bei ihnen. Sogar beim Essen hast du dein Bewusstsein nicht ihnen, sondern dem Fernsehen, der Zeitung, dem (sicher sehr wichtigen) Gespräch mit anderen Menschen gewidmet - aber nicht ihnen, wie du das eigentlich solltest.

    Jetzt aber drehst du den Spiess mal um und richtest dein Bewusstsein, so oft es geht, darauf, deine Körperzellen mit Energie zu versorgen. Diese wundervolle himmlische Tätigkeit heisst Pranasophie.

    Liebe Grüsse von ELi
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. ELi7
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.356
  2. MaryMagdalene
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    277
  3. Zaba
    Antworten:
    29
    Aufrufe:
    2.514
  4. Anett
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    3.661
  5. schwein
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.658
  6. lumen
    Antworten:
    73
    Aufrufe:
    6.706
  7. Horus30
    Antworten:
    46
    Aufrufe:
    8.430

Diese Seite empfehlen