1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Atlasprof.

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Mariengelchen, 10. Dezember 2006.

  1. Mariengelchen

    Mariengelchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Hallo!
    Hat hier schon jemand Erfahrungen mit der Atlasprofilax.?
    Würde mich über Antworten freuen!
    L.G
    Mariengelchen :morgen:
     
  2. Medizinmann99

    Medizinmann99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    133
    Hallo,

    u.a. dazu läuft hier auf www.esoterikforum.at gerade ein Parallelthread:
    http://www.esoterikforum.at/threads/49141

    Und im www.Symptome.ch Forum gibts dazu einen sehr langen Megathread:
    http://www.symptome.ch/vbboard/showthread.php?t=164
    wo sich Befürworter und Gegner schön beklopfen und man sich ein ziemlich gutes Bild machen kann. Dort kommen auch viele zu Wort, die sich bereits korrigieren ließen.

    Liebe Grüße

    Medizinmann99
     
  3. Mariengelchen

    Mariengelchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    15
    Hallo!
    Vielen Dank für deine Antwort!
    Habe mir eben vor einer Woche den Atlas einrichten lassen und schon eher starke Nacken und Kopfschmerzen gehabt.
    Diese sind zum Glück jetzt vorbei!
    Aber das kann natürlich zur Zeit auch wegen dem Wetter gewesen sein.
    Eines hab ich schon feststellen können das meine Sehkraft besser geworden ist.
    L.G
    Mengelchen
     
  4. Medizinmann99

    Medizinmann99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    133
    Hallo,

    zwei Dinge berichten die meisten nämlich daß sie den Kopf wesentlich leichter drehen können sowie das mit der verbesserten Sehkraft...dies scheint sich bei praktisch allen die mit den Augen Probleme haben auch unmittelbar zu verbessern.
    Sonstige Verbesserungen stellen sich erst nach und nach nach Monaten oder Jahren ein, je nach Schweregrad der Störungen.

    Das mit den Nackenverspannungen etc. ist normal und wird auch üblicherweise von jedem Atlasprof erwähnt, die Muskeln müssen sich auf die neue Situation erst einrichten, was einige Wochen dauert. In dieser Zeit sollte man sich einige normale Massagen verpassen lassen.

    Eine eventuelle Nachkontrolle der Atlasposition einige Monate oder Jahre später ist gratis, üblicherweise ist aber eine Verschiebung des Atlas danach aus anatomischen Gründen nicht mehr möglich, eher würde das Genick brechen. Dasselbe gilt für ein Schleudertrauma nach Autounfall etc.. So, wie es von der Natur auch ursprünglich eingerichtet wurde, bis wieder der Idiot Mensch alles versaut hat (aus noch nicht näher bekannten Gründen, einige vermuten Geburtstechniken als Auslöser, andere eine genetische Ursache in der Vergangenheit).

    Liebe Grüße

    Medizinmann99
     
  5. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Hallo Mengelchen,
    dies mit den Kopfschmerzen passt schon! Das mit der Sehkraft kann ich auch nachvollziehen - es passiert aber viel, viel mehr!!! Würde mich interessieren was sich noch so tut!? Vielleicht hast du Lust zu berichten!?

    Bei mir hat sich ne Menge getan. Nach der Korrektur ist innerhalb von 2 Stunden dies passiert: war plötzlich in den Urzustand versetzt und voller Energie, anschl. hat sich ein Film vor meinen Augen abgespielt - was ich alles so je erlebt habe, auch Vorleben, dann war Herzrasen dran, anschl. war der Körper fix und fertig - aber der Geist war total munter, dann kamen Kopfschmerzen usw. usf.
    :liebe1:
     
  6. Liebling

    Liebling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    806
    Werbung:
    Bei mir hat sich auch sehr viel getan: BlaaBlubb



    dont take it soooo serious
    :)
     
  7. samtess

    samtess Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2004
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Schörfling
    also mir möge mal BITTE einer erklären, wie es sein kann, dass ich mir den atlas 1x richten lasse und dass er danach NIE WIEDER verschiebbar ist! weil das angeblich anatomisch nicht möglich ist!!! wie konnte er sich dann das erste mal verschieben? Hä? mir scheint, da sind die atlas anhänger in erklärungsnot!

    war selbst auf so einem vortrag und bin skeptischer denn je! die beste meldung war die: man sollte während der schwangerschaft den atlas der mutter einrichten, weil die dann den geraden atlas auf das kind "überträgt" (wie soll das bitte gehen? schon mal was von genetik gehört?), und die kinder hätten dann nie in ihrem leben probleme! diese aussage finde ich sehr mutig, da die atlastherapie eher neu ist und es sicher noch keine langzeitstudien dazu gibt! wenn es denn überhaupt seriöse studien gibt!
    und außerdem was ist mit dem geburtsvorgang!?
     
  8. Liebling

    Liebling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    806
    Ich habs gemacht; und ich muss sagen ich bin so skeptisch wie du. Natürlich hat sich danach viel getan - wenn man es so sehen will. Eigentlich hat sich nichts getan - wenn man es so sehen will.
    Ich habe die selben Dinge gehört wie du; also bezüglich des Informationshintergrundes sind sie sich noch recht einig. Die Aussage mit den Müttern finde ich auch gewagt und mutig.

    Aber schau, wir sind einfach von Grund auf recht skeptisch; wir sind auf eine bestimmte Art skeptisch - und die haben wir gelernt. So what.
    Es hat nicht einmal was speziell mit Diesem Thema zu tun. so wie wir reagieren. Es ist einfach unsere typische Art zu reagieren - aber alles nur angelernt.


    Zurück zum 'Thema' (wenn das noch relevant sein kann):
    Ich würde sagen die Atlasprofilaxe ist genau so irgendein Zeug das man machen kann. Oder einen Workshop oder Beten oder TajChi. Jeder schwört auf seins (auch nur von der Umgebung angelernt). Und wir machen das alles weil der Tag so lang ist, und die Langeweile schier unerträglich; und außerdem empfinden wir uns nicht restlos glücklich.
     
  9. samtess

    samtess Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2004
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Schörfling
    also aus langeweile würd ich mir da nie herumdoktoren lassen! wenn man sich einigermaßen mit der menschlichen anatomie auskennt, dann stehen da alle zeichen auf alarm! ich bin physiotherapeutin und bin der meinung, dass jeder machen kann, was er will, aber diese atlasprof. stellen sich als das einzige wahre und richtige dar, lassen keine andere meinung gelten, an ALLEM ist der altas schuld und dabei haben sie nicht mal eine fundierte ausbildung!
    das regt mich so auf! woher nehmen die sich das recht, so etwas zu behaupten!
    ich sag ja auch nicht, dass alle ärzte doof sind, orthopäden zu nichts zu gebrauchen außer zur diagnostik (und nicht mal das können sie, laut medizinmann99) und dass nur physios die einzig wahren retter auf erden sind!
    da gibts genug gute dinge die helfen und jeder spricht auf was anderes an! aber diese eitelkeit stört mich!
     
  10. Liebling

    Liebling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    806
    Werbung:
    dochdoch wenn dus dir genau anschaust, machst du alles nur aus Langeweile und so. Guck mal. (Oder guck nicht; ist vielleicht nicht ganz so lustig das so ungeschminkt zu sehen :)

    ___


    Du sagst es ja selber: Meinungen. Es kurzsieren Meinungen; die kurven so rum; nur Meinungen. Manche hören sich (temporär) fundierter an; aber schau mal genau..........

    Es ist nichts dran. Außer viel Überzeugungskraft, oder Herzblut, oder auch Statsitik, Aus-bild-ung,.... wie immer du es nennen willst.



    Du hast es also gelernt dich sehr aufzuregen > also viel Power in der Argumentation, oder viel Wut; Naja. könnte auch ganz anders sein. ruhig oder chaotisch, oder eine ganz andere Reaktion.
    Nur weil du dich auf diese Art schon so gut kennst denkst du das bist Du.

    Wie würdest du denn reagieren, als wirklich Nur DU ?
    Na? ist das eine interessante Frage



    Wohl nicht. hm?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen