1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Aszendent in der Halbsumme Saturn/Uranus

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von scardanelli, 2. November 2007.

  1. scardanelli

    scardanelli Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Ich hab mal ne Frage an Freaks, die sich mit der Bedeutung von Halbsummen auskennen. Ich persönlich mach immer nur die üblichen Sachen, also Planeten in Zeichen und Häusern, die griffigen Aspekte und Transite. Mein Horoskop ist auch auf dieser Ebene unheimlich interessant, hab zum Beispiel ein heftiges T-Quadrat, mit der Opposition praktisch genau auf der Ebene AC-DC und dem Brennpunkt (der Neuptun Konj. Mondknoten) 5 Grad vom IC im 4.Haus, das auch noch stark von Mars und Pluto aspektiert ist ... und jetzt ist mir aufgefallen, dass mein AC auch noch genau in der Halbsumme von Saturn und Uranus liegt, das klingt ja auch recht griffig, aber ich kenne mich mit der Bedeutung von sowas gar nicht aus. Also ich geb mal meine Daten (kann ja sein, ich hab mich verrechnet, aber ich hab zweimal gerechnet, hab schließlich nen Jungfrau-Aszendenten :stickout2): 9.11.1974, 1:20 Uhr, Weilburg an der Lahn.
    Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand, der sich mit Halbsummen auskennt, ein paar Worte zu dieser Sache mit dem AC in der HS Sat/Ur schreiben könnte, ich müsste sonst wohl ne Weile recherchieren, aber da ich z.Z. an einem Roman schreibe, passt mir das schlecht in den Kram, bin aber immer neugierig auf neue "Aspekte" meines Horoskops ...
    Grüße,
    Marco
     
  2. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Marco :)

    Deine Radix habe ich mir noch nicht angesehen, aber ich tippsel dir mal kurz ab, was Ebertin zu dieser Verbindung schreibt:

    Roscher spricht bei Saturn/Uranus von einem jähen Ende einer stabilen Situation (das gilt insbesondere für die Kritischen Grade) und vom Prinzip der "normativen Exzentrizität". Wenn der AC in diese Kombination hineinragt, dann entspricht das als Konstellation einer Mars-Komponente, was den Trennungscharakter unterstreichen dürfte (Mars verstanden als trennend, schneidend).

    Liebe Grüße
    Rita
     
  3. scardanelli

    scardanelli Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Berlin
    Danke Rita, klingt ja sehr aufbauend ... :nudelwalk

    Ich hab auch schon sonst ein schwieriges Horoskop ... und das Leben ist für mich auch nicht gerade einfach, das passt ja, aber dass das ist auch noch so ein Minuspunkt ist, macht ja echt bald keinen Spaß mehr ... :nono:

    Hat das denn wenigstens auch Chancen, sonst liegen in schwierigen Aspekten ja oft auch große Chancen (Reibung, Herausforderung zu Kreativität usw.)?

    Also ich müsste mich mal mit Ebertin beschäftigen, ist das sinnvoll?
     
  4. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Marco :)

    *gg* Ja, die Halbsummen-Deutungen sind teilweise nicht so aufbauend. Aber bitte nicht vergessen, es ist ja nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Ganzen - daraus zu schließen, dass alles ganz furchtbar ist, das geht zu weit.

    Mit den KdG (Kombination der Gestirneinflüsse) sollte man sich meines Erachtens als Anfänger nicht befassen, wenn du aber schon recht sicher bist, dann ist das eine gute Ergänzung. Ebertin selbst weist in der Einleitung darauf hin, dass sich wichtige Themen wiederholen und nicht nur anhand einer Position auf einer HS zu bestimmen sind.

    Liebe Grüße
    Rita
     
  5. norbertsco

    norbertsco Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    1.676
    Ort:
    Altena, Deutschland
    hallo scardanelli,

    in der Neufassung des Regelwerkes von Frau R. Brummund steht zu der Kombination von Asz., Saturn und Uranus das Folgende:

    Für die Charakterdeutung:
    Konzentriert. Gespannt wie eine Feder. Eigensinnig. Schwer entschlossen. Reizbar. Gehemmte Affekte. Sich selbst schädigen.

    Für die Umschreibung der Situation, wenn das Dreiergespann sich meldet:
    Überraschende Schwierigkeiten. Unerwartetes Problem. Krise. Auseinandersetzung. Schwierige Verhältnisse. Plötzliche Trennung.

    Aber Du hast auch ein Trigon von Mars und Jupiter mit einem Orbis von weniger als 1 Grad:
    Dann kannst Du was. Wenn Du in einen Laden gehst und eine Bleistift kaufen willst, dann kommst Du mit einem Schreibtisch wieder raus. (Herr W. Döbereiner)

    Und eine Opposition von Mond und Jupiter:
    Viele gute Möglichkeiten, Glück mit oder durch Frauen.
    Regelwerk (Teilauszug): glücklich, optimistisch, Vorteil, glückliche Stunde, positive Lebenseinstellung.


    Beste Grüße

    norbertsco
     
  6. Pholus

    Pholus Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    Werbung:
    Och das bin und mache ich auch oft ohne einer symmetrischen Schnittstelle zum Saturn und Uranus :tongue:

    Für die, die nichts mit den Halbsummen anzufangen wissen.

    Bei der Halbsummentechnik bildet die Mitte zweier verschiedenen Faktoren (Planeten, Hauptachsen, Hausspitzen...) einen gleichmäßigen Punkt / Schnittstelle (Orbis 2 Grad).
    Beispiel: Mars befindet sich auf 2 Grad Widder und die Venus auf 3 Grad Zwillinge. Schnittpunkt der Halbsumme wären die 1 - 4 Grad Stier.

    Im oben genannten Fall von scardanelli hieße es, das der Aszendent zum Saturn genauso wie zum Uranus den gleichen Winkelbezug hat und beide Planetenprinzipien gleichwohl oder erschreckend grusselig auf die AC/DC - Achse einwirken. Außer, wenn man folgende Annahme mit einbeziehen will.

    Auf Grund der Kreisform, der scheinbaren Umlaufbahn (Ekliptik) gilt bei dieser Technik weiterhin, das einer der Planeten einen kürzeren und der andere einen längeren Weg zur Schnittstelle hat. Im genannten Beispiel von Venus und Mars hätte die Venus den längeren im Gegensatz zum Mars. Die Venus legt eine Strecke von rund 330 Grad zurück und der Mars nur rund 30.
    Die Theorie dazu sagt nun aus, das der Planet mit dem kürzeren Weg, den Fokus, den Brennpunkt, den Herd, der alles zum köcheln bringt, bildet, was dann wie folgt dominant für einen der beiden Planetenprinzipien Saturn/Uranus in Erscheinung treten müsste.
    Ein paar gültige Analogien dazu bzw. zur Halbsumme des AC zwischen den beiden.
    Je nach dem, könnte die Halbsumme beider Planeten zum AC folgender Maßen aussehen: Entweder wird bei ihr (die Halbsumme zu...) sehr oft das eigene Vorhaben (schlafen gehen..etc) aus- abgebremst oder die betreffende Person ignoriert dies gänzlich bei anderen.
    Tiefer. Sobald man einen Impuls verspürt, etwas Auferlegtes zu beenden, ist es gut möglich, das man von eventuellen Gewissensbissen oder Maßregelungen eingeholt wird, die da verinnerlicht so ähnlich klingen wie: Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf Morgen. Oder. Erst die Arbeit, dann das Spiel usw..
    Oder :)
    Umgekehrt: Mitten während der Arbeit, dem Spiel... wird plötzlich abgebrochen, um einen neuen Impuls nachzujagen.
    Beides kann ja hässliche und unangenehme Folgen nach sich ziehen.
    Wie auch immer. Einen richtigen Sieger gibt es zwischen den astrologischen Protagonisten Saturn und Uranus nie. Mal zeigt der eine dem anderen die lange Nase, mal zerstört der eine den gerade fertiggestellten aufgebauten Turm des anderen. Es ist ein ständiges hin und her.

    Nun danne.
    Pholus
     
  7. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi
    Man kann Saturn und Uranus als zusätzliche Stimulantien betrachten, die eine Handlung begleiten können/werden.

    Nun ist der Aszendent ja eigentlich kein Handelnder, es ist ein Empfindungszentrum, doch aufgrund der Eindrücke, die man von dem Auftreten in der Welt hat, bilden sich dann auch alle Handlungen dem entsprechend aus, wie der AC gefärbt ist (durch Zeichen, Aspekte Motivationetc.). Wenn du einen Jungfrau Aszendent hast, so wirst du auf Jungfrau Art ein gewisses Bedürfnis aufweisen, insgeheim erwartest du gewisse Dinge, die mit dem Jungfrau Zeichen zusammenhängen. Es ist ja fast so, als ob die Welt so sein sollte, wie man selbst ist (als Jungfrau AC).
    Die Sonne im Gegensatz dazu hat viel mehr mentale Freiheit und Gestaltungskraft.

    Am AC ist es ein Impuls. Auch in der Hinsicht, wie man etwas anfängt, alle Anfänge werden durch die Qualitäten, die mit dem AC zusammenhängen, begleitet - denn am AC kommen wir in die Welt, und so wird auch alles, was wir in die Welt setzen, am AC vorbei gehen müssen. Die Sonne entscheidet, was und wie man etwas tut, aber der AC begleitet es sozusagen.
    Und so gesehen passt nun das Wort Handlungsimpuls auf den AC bezogen.

    Mit Saturn und Uranus kommen da zwei besondere Einflüsse hinzu, die das Empfinden von der Welt und eigenen wie auch fremder Taten beeinflussen. Als Halbsumme ist das anders als wie bei Aspekten ein bisschen lockerer, vielleicht bildet es sogar eine Motivation. Denn man wird immer auch auf die Bedürfnisse seines AC-Zeichens achten, man kann gar nicht anders, und damit bildet sich eine Orientierung, eine Art Motivation. Nicht wie bei der Sonne auf mentaler Ebene , sondern eher grundlegend, unterschwellig oder hintergründig, auf AC-Art eben.

    Viele sagen, man solle den AC vergessen, man solle seine Eigenschaften des Zeichens oder Aspekte nicht beachten oder nur ÜBERWINDEN, als ginge es darum, den AC los zu werden, weil man die Eigenschaften des AC-Zeichens am Anfang immer in der negativen Entsprechung zeigt, - aber das ist ungefähr so, als ob du auf deinen Körper verzichten sollst; man kann den AC nicht weg diskutieren, er wird immer als grundlegende Energie da sein und kann auch als Empfindungsquelle dienen, als gewisse Polung, mit der man eine (zusätzliche) Möglichkeit hat, sich über Vorgänge in der Welt ein inneres Urteil zu bilden. Auch als Motivationsquelle.
    Richtig ist, dass man die negativen Eigenschaften des AC überwinden lernen sollte (bei Jungfrau zB Nörgeln oder eine übertriebene Selbstbeobachtung etc. auch in Bezug zu anderen, je nach Couleur des übrigen Radix vielleicht auch eine gewisse "Ich weiss besser"-Eigenart).+
    Ich glaube, am besten ist es vom AC von einer Energie zu reden, welche durch Zeichen, Planeten und Aspekte auf den Ac beeinflusst wird. Besser gesagt: GEBILDET wird.

    Saturn Uranus beeinflussen hier das Empfinden. Positiv genutzt kann man schliesslich über diese zusätzlichen Faktoren verfügen (irgendwie). So wie du mit Jungfrau Ac auch das Potential über dieses Jungfrau Zeichen hast, kann man dann auch lernen über alle Aspekte und Halbsummen zu verfügen, die mit dem AC zusammenhängen. Nur um Missverständnisse auszuschliessen: Wie schon gesagt, der AC ist nicht die Sonne, ist kein Planet, sondern irgendwie ein Schatten. Aber tief ins uns verankert.
    So wie es beim MC um Entfaltung des MC-Zeichens geht, indem man alle anderen Radixfaktoren so auslebt, dass man zu sich selbst kommt, gehts beim AC um Klärung einer gewissen (AC-)Energie, die man einfach hat. Immer haben wird. Diese darf nicht blockieren. Tut es aber oft. Das ist dieser Schattenaspekt. Mit dem Ac kommt man nicht zu sich selbst, sondern über sich selbst hinaus kommt man, indem man den AC befreit. Wie gesagt, ich halte es für falsch, wenn man sagt, den AC soll man vergessen. Den AC soll man nicht vergessen, sondern auf richtige Weise leben. Dann verschwinden die Blockierungen oder Schattenaspekte.
    Dann kommen alle Aspekte und Halbsummen hinzu, und hat mit diesen (zusätzliche) Lebenserfahrung. - Alle Planeten lebt man aus, ob sie am AC beteiligt sind oder nicht, ob man will oder nicht, in irgendeiner Weise lebt man das Radix, aber immer wird auch der AC beteiligt sein, umso mehr, je unbewusster oder fahriger man ist.

    Man kann verschiedene Gesichtspunkte einnehmen, hier ist der Standpunkt der Ac. Man kann natürlich auch von den Planeten ausgehen, und dann sagt man, man muss die Planeten in richtiger Weise leben, es läuft auf ähnliches hinaus, insofern man die AC-Qualität in jedem Fall "bereinigen" sollte, so dass die gesamte Energie des Radix fliessen kann. Man stößt sich (mit allen Planeten, egal ob sie am AC beteiligt sind) sonst an sich selbst (AC).

    Mit Saturn / Uranus könnte es in Zusammenhang mit dem AC um eine grundsätzliche Neigung oder Haltung gehen, "dass man etwas aufbrechen möchte." Oder eine höhere Ebene der Anschauung gewinnt. Saturn sorgt im günstigsten Fall für Stabilität, Uranus für Inspiration, also zusammengenommen eine Art Überlebensstrategie. Kann ungünstig aber vielelicht auch für das Gegenteil stehen, eben das Fehlen dieser Strategie. Man kommt sich dann vielleicht wie auf einem Schlachtfeld vor, bei dem einen die Möglichkeiten zu überleben fehlen.
    Wichtiger aber ist die Deutung des T-Quadrates, das bildet die Basis, die Halbsumme AC=Sa/Ur kommt dann als Färbung dieses T Quadartes hinzu.

    LG
    Stefan
     
  8. mezzo

    mezzo Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    33
    hallo!!

    bezüglich des aszendent?
    kann mir mal jemand in kurzen worten erklären was der aszendent eigentlich genau über den menschen aussagt?
    aber wenns geht in eigenen worten und so das es jeder versteht .g.

    dankee (;
     
  9. norbertsco

    norbertsco Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    1.676
    Ort:
    Altena, Deutschland
    hallo mezzo,

    der Aszendent ist der Punkt im Horoskop, an dem die "Ich - Identität" in der größten Schärfe und stärksten Kontur erscheint.
    Auf welcher Ebene es sich dann verdeutlicht, zeigt der Herrscher des Aszendenten an.

    Beste Grüße

    norbertsco
     
  10. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo Mezzo

    Ich würd nicht "Schärfe" sagen, sondern eher der Punkt, der am meisten verdichtet ist.

    Apropos: Sag doch mal, was du an dem, was ich im Beitrag vorher geschrieben habe, nicht verstehst.
    Ich hab mir Mühe gegeben, extra den Ac (mit eigenen Worten) näher zu erklären, und stelle nicht zum ersten Mal fest, dass andere Leute gewisse Probleme mit manchen Begriffen zu haben scheinen. Hmmm.
    Vielleicht lege ich zuviel Gewicht in die Worte, in einzelne Begriffe. Ich finde das gerade beim AC wichtig, weil ich damit die gewisse Besonderheit des AC versuche einzufangen.
    Ein Impuls ist zum Beispiel ein Impuls.Um zu verstehen, wie dieser Impuls bezogen auf den AC genau aussieht, muss man den Zusamenhang betrachten, den ich geschrieben habe. Es ist ein Impuls, der auf das Grund-Empfinden wirkt, das wir haben, wann immer wir der Welt gegenüberstehen, es ist kein Impuls, der direkt auf unser Denken oder Wollen Einfluss hat. Es ist ein feiner Unterschied zwischen AC (Wesen, Grundempfinden) und Sonne (Mentalität).

    Beides kann man als "Selbst" beschreiben, aber es hat beides verschiedene FACETTEN dieses Selbst, verschiedene Perspektiven, wenn man so will.
    LG
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen