1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astromedizin: Schilddrüse

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Virigin, 3. Dezember 2006.

  1. Virigin

    Virigin Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    142
    Werbung:
    Wo würde ihr im Horoskop schauen, wenn es um eine Erkrankung an der Schilddrüse geht? Wo bildet es sich ab?
    Ich habe einmal gehört, dass es etwas mit Uranus zu tun hat.
    Und um welche seelische Problematik könnte es dabei aus astrologischer Sicht gehen?

    Gruss
    Virigin
     
  2. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hallo Virigin,

    welche astrologischen Entsprechungen die Schilddrüse hat, kann ich dir zwar leider nicht sagen, aber ich hab von einem Seminar in der VHS über Kinesiologie eine Übersicht über einzelne Organe und ihre emotionalen Zuordnungen bekommen.
    Bei der Schilddrüse steht folgendes:

    - Erniedrigung
    - Unentschlossenheit
    - von anderen ausgeschlossen
    - "nie ich"
    - gehemmt sein
    - aufgeben
    - anschuldigend
    - kein Recht auf Erfolg und Selbstausdruck
    - "keiner hört mir zu"
    - ohne Hoffnung
    - verleugnen

    Ich würde das nicht wirklich mit Uranus in Verbindung bringen, vielleicht eher mit Saturn und Neptun?

    Vielleicht kannst du ja was damit anfangen.

    lg Annie
     
  3. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Virigin :)

    bin in Astro-Medizin nicht sehr sattelfest, habe aber die Zuordnung zum Zeichen Stier gefunden, sowohl für die Über- wie die Unterfunktion. Bei entzündlichen Prozessen dürfte zusätzlich das Prinzip Widder beteiligt sein - also das, was mit Durchsetzung, Handlung, Aktion zu tun hat.

    Stier wird der Halsregion zugeordnet, eine Stelle des Körpers, die besonders "eng" ist. Wenn Widder der Jäger ist, so ist Stier der Sammler (Bewahrung, Verdichtung).

    Liebe Grüße
    Rita
     
  4. Majissa

    Majissa Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    186
    Ort:
    BY – Stadt-Land-Fluss
    Hallo Virigin,

    ich habe vor ein paar Monaten auch mal zum Thema »Schilddrüse astromedizinisch« recherchiert und bin auf diesen Link gestoßen: http://www.medastro.de/med_frame.html

    So ganz erschöpfend ist das aber noch nicht. Falls heute im Laufe des Tages nicht noch mehr dazu kommt, seh ich heute abend noch mal bei Michael Roscher nach; ich glaube, da fand sich auch ein kleiner Hinweis.

    Auf jeden Fall würde ich auch (wie Rita schon gesagt hat) bei Stier/2. Haus schauen und Mars/Widder/1. Haus – aber auch bei Merkur. Allgemein haben Schilddrüsenprobleme wohl damit zu tun, daß man sich nicht frei äußern und/oder ausleben kann.

    Viele Grüße
    :)
    Majissa
     
  5. Virigin

    Virigin Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    142
    Vielen Dank Euch allen! Ich bin nämlich gerade auf der Suche nach der inneren Problematik in meinem Horoskop, an der ich festmachen kann, wo ich etwas für mich tun kann, damit es mir gesundheitlich besser geht. Ich leide nun schon seit ich 19 Jahre alt bin an Hashimoto (Autoimunerkrankung der Schilddrüse).

    Meine Daten:
    2.8.1973
    7.53 Uhr in Bremerhaven

    Bisher bin ich immer auf Hinweise zum blockierten Hals-Chakra gestoßen, aber ich wollte einmal sehen, wie man dies astrologisch sichtbar machen kann. Ich bin nämlich generell im Hals extrem anfällig und leide sehr oft an Heiserkeit und Halsschmerzen. Das scheint die spezielle Zone in meinem Körper zu sein, die am empfindlichsten ist.

    Gestern Abend habe ich mir nach dem ersten Beitrag hier erst einmal Saturn näher angeschaut:

    Saturn im 10. Haus
    Saturn Quadrat Pluto

    Einen Stier Einfluss habe ich in meinem Geburtshoroskop nicht. Da konnte ich nichts finden. Das zweite Haus steht bei mir im Zeichen Waage.

    Mars habe tatsächlich im Widder mit Mars Opposition Uranus.

    Merkur eltes Haus im Krebs mit einem Quadrat zu Mars.

    In dem Link stand etwas von Mond-Pluto:
    Ich habe eine Mond Konjunktion zu Pluto

    Mag mich hier vielleicht irgend jemand weiter auf meiner Suche nach der inneren Problematik im Horoskop unterstützen?

    Gruss
    Virigin :dontknow:
     
  6. Felicia 2

    Felicia 2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    1.114
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Hallo Virigin,

    mein Astrologie Lehrer hat Schilddrüsenprobleme, Uranus- Mond zugeordnet. DAs plötzliche Gefühl, Sitationen schwer aushalten können soll damit in Verbindung stehen.

    Vielleicht bringt dir dieses einen kleinen Schritt weiter.

    Liebe Grüße Helga :)
     
  7. yelena234

    yelena234 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Von Klagenfurt ueber die Grenze
    Hallo Virigin,

    Ich kann dir sagen, wer die Schilddruese Probleme hat: ich bin STIER, und habe von der Geburt die kleine Schilddruese, das hat mir erst Juni 2005 ein Tirologe gesagt. Dass ich die Unterfunktion habe (Hypotireosis), weiss ich seit 1989. Ich sollte damals die Ursache fuer meine dauernde Kieferhoelenentzuendung und die trockene Schleimheute in der Nase (die Schleimhaut ist geschwollen und fliesst nicht raus). Da ich viel ueber die Gesundheit gelesen habe, fragte ich meinen Arzt, als erstes, den Bluttest fuer die Schilddruese zu machen. Ich hatte recht. Die ist ein bisschen vergroessert (Ultraschall). Das kleine Ding ist die Ursache fuer viele andere Krankheiten: schwaches Herz, schlechte Verdauung, trockene Schleimheute, Haarausfall, Muedigkeit, Muskelkraempfe. Obwohl ich den Hormon nehme, ausser Haarausfall, alles andere ist noch immer da.
    Die Aerztin in dem Schmerzzentrum hat mir gesagt, ich darf nicht in dem Alpental leben, da gibt es kein Yod. Leider bis jetzt konnte ich nicht umziehen (habe schon, 2001 aber nur 60 km, wieder das gleiche). Normaleweise, muss man an der Kueste (Meer) leben.

    Welche Zeichen sind empfindlich: Stier an der ersten Stelle (der Hals); dann auch andere Zeichen, die irgendein Planet (oder AC) in dem Stier haben.

    Ich hoffe, das hilft!

    Liebe Gruesse,
    Yelena
     
  8. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Liebe Virgin, :)

    Nach meinem Verständnis gibt es bei Schilddrüsenproblemen zwei mögliche Konfliktbereiche und ich bastele das jetzt mal kurz und hoffentlich verständlich astrologisch zusammen: :)

    Der eine Konfliktbereich ist der Kommunikative, sprich, man kann etwas nicht vereinnahmen, d.h. man versteht/erträgt etwas/jemanden nicht, und das kontinuierlich bzw. man kann etwas nicht „ausspucken“, d.h. man erlaubt sich nicht, Dinge auszusprechen, die ausgesprochen gehörten, um sich selbst davon zu lösen. (der Kloß im Hals z.B.)

    Dabei könnte Dein Merkur Quadrat Mars eine Rolle spielen. Sowohl der Krebs-Merkur im 11. Haus (Thematik Mond-Uranus – wie von Helga angesprochen!), als auch der Mars in Widder im 8. Haus (also im Quadrat zum Merkur) sprächen astrologisch dafür, dass Du nicht so ohne Weiteres bereit bist, Dinge an Dich, Deine Ohren ranzulassen, die Dir Angst machen, die Dir unschicklich erscheinen bzw. es fiele Dir nicht sonderlich leicht, Dinge auszusprechen/auszuspucken, die Dir am Herzen liegen und die Dich reinigen könnten, wenn Du es raus lässt (Chef wäre dann der Krebs-Merkur) bzw. genau das Gegenteil, Du könntest Dich nicht recht beherrschen. (Widder-Mars). Oder Du hättest damit einen Dauerkonflikt zwischen aktiv und passiv.

    Auch interessant ist, dass deine Venus in Jungfrau am AC steht (Venus-Merkur-Thema), was ein sauberes/ordentliches Auftreten nach Außen verlangt und Du das auch erfüllen wollen würdest. Zudem steht der Herrscher (in Deinem Fall Waage/Venus) Deines 3. Hauses (Merkur-Haus) im 12. Haus (Neptun-Haus) Dieser Neptun wiederum auf dem IC. Auch darin ließe sich erkennen, dass es Dir angenehmer ist, die schönen Dinge auszusprechen und anderes lieber nicht zu hören, zu sehen, zu riechen oder wie auch immer.

    Dieses Ausspucken/Vereinnahmen könnte sich allerdings auch auf Deine Jungfrau-Anteile (AC, Venus+Mond + Herrscher von 6 in 2 Merkur-Venus) beziehen, der ja die Reinigungsfähigkeit bzw. das nicht ausscheiden können zugeordnet wird.

    Der zweite mögliche Konfliktbereich ist der Ohnmachtskonflikt, der zu Schilddrüsenproblemen führen kann. „Mir sind die Hände gebunden, ich kann nichts tun, irgendwer müsste doch was tun etc…“ Hier käme zwar Mars in 8, Herrscher von 8 in 8 in Frage. Gleichzeitig liegen aber Ohnmachtskonflikte nicht nur im aktiven Bereich eines Menschen verborgen, also im Mars, sondern sehr häufig auch in der Waage-Venus, „Sich nicht entscheiden können“, das ständige Abwägen, soll ich, soll ich nicht.

    Waage ist der Herrscher Deines 2. Hauses und Fische der Herrscher Deines 7. Hauses (beides Venus Häuser) Herrscher von 2 steht also im 12. Haus und der von 7 in Fische (Neptun) 4. Haus (entspricht bei Dir Jungfrau-Mond – Mond = 4. Haus).

    Hier ergeben sich passiv-ertragende aber auch genießend/träumend-träge Kombinationen zur Venus, die jedoch Entscheidungs- und Ohnmachtsgefühle entwickeln können.

    Zudem stehen Uranus und Pluto in Waage im 2. Haus, was wieder die Venus anspricht und zwar sowohl die Waage- als auch die Stiervenus (2. Haus).

    Uranus Waage 2. Haus Opposition Mars-Widder-8. Haus (Macht-Ohnmacht-Thematik vom Feinsten wieder mit dem Venus-Thema!)

    Deine Mond-Pluto-Konjunktion ist etwas weit und mein Programm zeigt auch einen Sprung an, sprich Mond ist in Jungfrau, Pluto in Waage schon im 2. Haus. Dennoch steckt in dieser Kombination viel Potential in die Tiefe zu gehen, Dich Deiner selbst auferlegten Beschränkungen zu stellen und Dich auf den Weg zur Selbstheilung zu machen.

    Vielleicht kannst Du damit was anfangen und ich habe das jetzt nicht zu konfuzius zusammengeworfen – am Montagmorgen. Sonst bitte nachfragen.

    Liebe Grüße und alles Gute
    Martina
     
  9. Pholus

    Pholus Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    Auch wenn’s vielen nicht gefallen wird, dennoch.....

    Bei der psychosomatischen Astrologie muss man unterscheiden zwischen dem Sitz und der eigentlichen Funktion des Organs. Ersteres dient unter anderen (mehr) der Auffindung bzw. Eingrenzung der (insbesondere der inneren) eventuell erkrankten Organe (mein Hals, mein Bauch etc. tut weh) und zweites, die eigentliche Krankheitsbezüglichkeit der entsprechenden Körperregion bzw. des Organs.
    Roscher unterteilt dies (den Tierkreis) in seinen Buch “Astrologie und Psychosomatik” z.B. in “Die körperlichen Entsprechungen der Häuser” und “Die krankheitsbezogenen Entsprechungen Häuser”.
    In sofern ist die Zuordnung der Schilddrüse mit ihren Sitz im Hals, der Stieranalogie völlig okay!
    Die Erkrankung der Schilddrüse hat aber im Grunde genommen damit nichts zu tun.
    Um eine sinnvolle astrologische Herleitung zu machen, bleibt wohl keinen Astrologen erspart, sich mit dem Wesen, der Funktion und des Krankheitsbildes auseinanderzusetzen!?
    Jo und die Schilddrüse dient nun mal die Funktion der Herstellung der lebenswichtigen Hormone T 3 und T 4 kurz Thyroxin genannt, was wiederum durch einen Rückkopplungsmechanismus im Nervensystem gesteuert wird; Hirnanhangdrüse produziert das Hormon TSH, das die Schilddrüse in ihrer Funktion anregt.
    War zwar jetzt medizinisch Gequirltes, musste aber sein, um die Herleitung des Uranus bzw. der Wassermannanalogie zu rechtfertigen.
    Schaut man weiterhin auf die krankmachenden Zeichen der Erkrankung, wie Abgeschlagenheit, Nachlass der Leistungsfähigkeit, lässt sich das leicht mit einen Mangel an Vitalität, dem Löweprinzip bzw. der Sonnenanalogie, beschreiben. Und wenn man dann noch folgende Begleiterscheinungen der Krankheit wie Herzrasen, überhöhter Puls und Herzrhythmusstörungen hinzu zieht, hat man sogar zusammengesetzt die Herleitung zwischen dem Uranus und der Sonne.
    Schilddrüsenerkrankungen entsprechen astrologisch Sonne/Uranus; in erster Linie, Sonne in Haus 11, Uranus in Haus 5, Sonne/Uranusaspekte, dann ....Herrscher von Haus 5 in 11 usw.....

    :escape:
    Grüße
    Pholus
     
  10. Gioconda

    Gioconda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2006
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo,

    Schilddrüse ist Stier, Haus 2, besonders der 17. Grad Stier. Mond Uranus ist generell anfällig für Hormonstörungen. Hab ich auch, auch eine Schilddrüsenunterfunktion, bei der im Hintergrund steht dass man zu wenig Rückhalt hatte und deshalb überfordert ist.

    Gruss
    Gioconda

     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen