1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

astrologische Zwillinge aber nur fast

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Ereschkigal, 2. März 2004.

  1. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    vor ein paar Tagen hat sich Andromeda hier vorgestellt und bei dieser Vorstellung wurde klar, daß unsere Geburten 12 Tage auseinander liegen.

    Daten:
    Andormeda 10.04.1965 Hamburg 14:15
    Ereschkigal 29.03.1965 Kirchohsen heute Emmertal Kreis Hameln - Pyrmont 9:00

    Da in meinem Horoskop eine Konstelation der langsameren Planeten Mars, Uranus, Pluto Konjunktion in Opposition zu Saturn eine entscheidene Rolle spielt, habe ich schon länger jemanden gesucht, der diese Opposition auch hat. Endlich habe ich jemanden gefunden. :jump5: Andromeda

    Vielleicht gibt es im Forum noch ein paar mehr Februar/März/April 1965 geboren sind und eben diese Konstellation haben. Würde mich freuen, wenn sich dieser Austausch ausweiten könnte. Denn ich denke an so einem Beispiel können auch andere Astrologieinteressierte viel lernen.

    Ich hatte in meinem Leben immer das Gefühl, daß diese Konstellation mit dafür zuständig ist, daß ich immer wieder Brüche und Veränderungen erlebe. Auf der einen Seite, weiß ich, daß ich sie mitverantworte aber oft komme ich mir während dieser Zeit den Kräften auch sehr ausgeliefert vor.

    Und im Moment wird diese Konstellation durch einige Transite (Jupiter, Sonne, Merkur) angesprochen. Aber da ich auch gleichzeitig der Saturn ein Quadrat zu meiner Radixsonne hat, finde ich alles sehr verwirrend und weiß nicht welche Energien und Gefühle mit welchen Transiten zusammenhängen.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  2. Andromeda

    Andromeda Mitglied

    Registriert seit:
    29. Februar 2004
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Ereschkigal

    Ich freue mich auch, Dich kennenlernen zu dürfen, jemand der die selben Konstellationen hat wie ich. Ich habe einmal die Oppostionen und die Konjunktion aus meinem Computerprogramm hier reingestellt, damit die anderen sich ungefähr ein Bild davon machen können.

    Liebe Grüße
    Andromeda

    Saturn Opposition Uranus

    Ihre bewahrenden, konservativen Kräfte und die Energien, die zum Aufbruch und Umbruch blasen, stehen sich genau gegenüber:es ist ein bißchen wie zwei Ringer im Ring, jeder in seiner Ecke, den anderen im Visier. Diese beiden Seiten in Ihnen stehen in einer konfrontativen Spannung zueinander, die sehr viel Energie enthält und einen Balanceakt von Ihnen erfordert, damit Sie nicht von einer Ecke in die andere geschleudert werden.

    In Ihrer Jugend haben Sie vermutlich mit Strenge und einschränkenden Regelungen zu tun gehabt und eine starke, rebellische Gegenreaktion in sich gespürt oder auch zum Ausdruck gebracht. Sie wollten den "alten Zopf" abschneiden und frei sein. Doch als wären Sie angebunden, haben sich immer wieder Pflichten und Einschränkungen Ihrer Freiheit eingestellt und Sie gezwungen, sich mit dieser polaren Spannung auseinanderzusetzen.

    Sie haben genug Abstand zwischen den Kräften, so daß Sie die jeweils andere Seite gut anschauen können. Vom Freiheitspol aus gesehen, sollten Sie sich fragen, wo Sie Strukturen in Ihrem Denken und in Ihrem Leben erleben, die Ihre individuelle Entfaltung und Originalität hemmen und einschränken? Was müßten Sie verändern? Und vom Pflichterfüllungs- und Normenpol aus gesehen, sollten Sie sich fragen, wo Sie exzentrische Kapriolen ohne verbindliche Basis schlagen und wie Sie Ihre originellen, innovativen Ideen in eine tragfähige Form bringen könnten?

    Wenn Sie innerlich so konstruktiv mit sich selbst in Verhandlung treten, statt sich selbst zu bekämpfen, kommen Sie zu sehr fruchtbaren Lösungen.

    Saturn Oppostion Pluto

    Sie verfügen über sehr viel machtvolle Energien und eine große Spannweite von Fähigkeiten, eine verantwortungsvolle Position zu übernehmen. Allerdings könnte es sein, daß Sie zunächst mit einigen Hemmungen in Ihrer Persönlichkeit zu kämpfen haben und sich keineswegs so souverän fühlen, wie Sie es tief im Innern als angelegt empfinden.

    Das mag aus früheren Erfahrungen Ihrer Kindheit herrühren, als Sie erlebt haben, daß Ihre eigenen Rechte und Vorstellungen unterdrückt und beschnitten wurden. Sie hatten vielleicht das Gefühl, gegen eine Übermacht nicht ankommen zu können, und haben aus dieser Erfahrung einen Glauben an Minderwertigkeit, Unzulänglichkeit und Ohnmacht in sich entwickelt. Diese Selbsteinschätzung lag wie ein Schatten über Ihrer Lebensfreude, und Sie hatten die Wahl, alle Situationen zu meiden, die dieses Gefühl auslösen konnten, oder sich der Herausforderung zu stellen und Ihre eigene Haltung und Selbsteinschätzung zu etablieren.

    Durch Ihre Zähigkeit sind Sie sehr gut in der Lage, auch die größten Schwierigkeiten zu überwinden und zu meistern, und so ist das Annehmen der Herausforderung eigentlich die Ihnen gemäße Haltung. Durch starre, dogmatische Positionskämpfe gewinnen Sie zwar Durchhaltekraft, letztlich jedoch, wenn Sie dabei bleiben, vor allem Gegner. Und Ihr Wunsch nach Anerkennung wird nicht gestillt, im Gegenteil: Sie manövrieren sich damit ins Abseits, weil Sie Ihre Kraft nach außen projizieren.

    Setzen Sie Ihre ungeheure Kraft lieber für ein Lebenskonzept ein, hinter dem Sie voll und ganz stehen können, in dem Ihre ganze Persönlichkeit vorkommt und für das Sie bereit sind, die Verantwortung und die Organisation zu übernehmen. So können Sie Ihre Fähigkeit, das Wesentliche herauszufinden und Ihrem Leben eine systematische und effiziente Struktur zu geben, für sich und andere zur Blüte bringen.

    Mars Oppostion Saturn

    Ihr Durchsetzungswille und Ihre Handlungsfähigkeit stehen Ihren Normen und Maßstäben, Ihren Vorstellungen von Recht und Ordnung, genau gegenüber. Beide Seiten können sich sozusagen offen betrachten und beurteilen, was dem andern Teil jeweils nützlich oder hinderlich für die Gesamtentwicklung sein könnte.

    Ihr inneres Gesetz prüft Ihre Handlungen auf Realisierbarkeit, Effizienz und Verantwortlichkeit. Oft erfahren Sie diesen Vorgang zunächst als von außen kommend. Eltern, Lehrer, Arbeitgeber konfrontieren Sie mit normativen Forderungen, und wenn Sie denen nicht entsprechen, erleben Sie Maßregelung und Strafe. Sie reagieren entweder mit Eingeschüchtertsein und Anpassung, wahrscheinlicher jedoch mit rebellischem Widerstand. Dabei stehen zu bleiben und alle Autoritäten stellvertretend zu verneinen und zu leugnen, ist jedoch keine fruchtbare Lösung.

    Es geht statt dessen darum, daß Sie für sich herausfinden, welche Werte und Maßstäbe Sie akzeptieren können und wollen, und auch bereit sind, dementsprechend die Verantwortung für die Konsequenzen Ihrer Handlungen zu übernehmen. Dadurch gewinnen Sie Autonomie und Respekt und können eine tragfähige Struktur in Ihrem Leben errichten, die effiziente Resultate bei Ihren Unternehmungen ermöglicht.

    Ihre Unternehmungslust und Ihre Art, Initiative zu ergreifen, fordern Ihr Normengebäude andererseits heraus, so flexibel und tolerant zu sein, daß Sie sich darin entfalten können. Sie brechen die Teile auf, die zu rigide und einschränkend sind und die vielleicht übernommenen Regeln entsprechen, die für Ihr heutiges Sein nicht mehr angemessen sind. Dadurch schaffen Sie einen neuen, stabilen Boden für Ihre Handlungen.

    Mars Konjunktion Uranus

    Sie haben das Bedürfnis, ganz neue, unkonventionelle Wege bei Ihren Unternehmungen zu gehen. Sie haben Lust, Experimente zu machen, Grenzen zu sprengen und die gewohnte Welt auf den Kopf zu stellen. Das Bewährte ist gut und schön, doch Sie blicken in die Zukunft, schwingen mit dem Zeitgeist und wollen dabei sein, wenn die neuen Spiele gespielt werden. Ihr Freiheitsdrang richtet sich gegen festgefahrene Strukturen mit den immer gleichen Erfahrungen. Sie wollen neue Erfahrungen machen, aus gewohntem Rollenverhalten aussteigen und Ihre Umwelt mit Überraschungseffekten zum Staunen bringen oder sie wachrütteln.

    Manchmal neigen Sie zu exzentrischen Varianten, die einfach verrückt erscheinen. Oder Sie stecken Ihre Aggressionen in rebellische Provokationen und erleben Genugtuung bei dem Schock, den Sie auslösen. Das mag Sie eine Weile befriedigen, doch Ihre exzentrische Rebellennummer ist auch anstrengend und macht Sie unfrei: Sie müssen um jeden Preis aus der Rolle fallen, und das ist auch ein harter Job.

    Die wirkliche Freiheit findet sich in konstruktiven, innovativen Ideen und Vorhaben, die allen dienen, denn es geht um ein neues Gruppenbewußtsein und eine Neudefinition der Rolle, die das Indivuum darin spielt. Alles, was Sie tun, hat Rückwirkungen auf das Ganze. Niemand ist eine Insel. Es geht um einen Quantensprung des Bewußtseins ganz allgemein, und Sie sind ein Initiator und Mitstreiter für den neuen, freien Geist. Sie sind beteiligt an einem Netzwerk, das die Gesellschaft aus dem Gefängnis alter, begrenzender Überzeugungen herausheben und neue Möglichkeiten eröffnen will, konstruktiv und kreativ an der Lebensgestaltung mitzuwirken. Der technische Fortschritt ist das eine, doch die geistige Evolution ist noch wichtiger, denn sie bildet die ursprüngliche Ebene. Gedanken sind reale Kräfte und erschaffen die Welt. Das ist Ihre Botschaft.
     
  3. Andromeda

    Andromeda Mitglied

    Registriert seit:
    29. Februar 2004
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Ereschkigal
    habe noch mehr Text zu diesen Konstellationen gefunden. Ich finde sich noch sehr harmlos ausgedrückt, wenn ich diese Konstellationen in meinen Büchern nachlese, könnte mir manchesmal ganz schlecht werden!
    Liebe Grüße
    Andromeda

    Saturn Opposition Mars

    Ihre Verantwortung liegt darin, eine fruchtbare Synthese aus Ihren selbstentwickelten Normvorstellungen und Ihrer persönlichen Handlungsfreiheit herzustellen. Ihre tiefere Absicht ist, in Ihren Unternehmungen die Konsequenzen Ihrer Rebellion gegen sowie Ihre Anpassung an die konventionellen Maßstäbe bewußt zu erleben. Sie wollen aus diesen Erfahrungen neue Richtlinien für effektives Handeln im Rahmen der Gesellschaft erstellen. Ihre Ausgangslage für diese Aufgabe ist von Frustrationen in Ihren Unternehmungen gekennzeichnet. Ihre Impulse stoßen auf Widerstand und werden durch fremdbestimmte Verpflichtungen blockiert.

    Ihr altes Verhalten besteht in zähneknirschender Anpassung an die Forderungen und Verpflichtungen, die an Sie gestellt werden. Sie stecken enorm viel Energie in Ihre inneren Widerstände gegen das Joch der Pflichten. Gleichzeitig halten Sie dieses Joch durch die Überzeugung am Leben, daß Sie keine Wahl außer der Anpassung haben. Schließlich machen Sie diese Normen zu Ihrem persönlichen Ethos und treten mit dem Anspruch auf, bestimmen zu dürfen, wie etwas laufen oder gemacht werden soll. Ihre unausgelebte Tendenz, der Verantwortung auszuweichen und Ihren egozentrischen Impulsen nachzugeben, erleben Sie daher in der Projektion: Jemand in Ihrem nahen Umfeld nimmt sich das heraus, was Sie sich nicht trauen. Sie trumpfen mit Ihren konventionellen Maßstäben und Urteilen auf, doch Sie bekommen keinen Stich - der andere entzieht sich Ihren Ansprüchen und Normvorstellungen. Wenn Sie selbst den eigensinnigen Pol leben und die herkömmlichen gesellschaftlichen und beruflichen Verpflichtungen boykottieren, geraten Sie allmählich in die Position eines Außenseiters und entdecken dadurch den Teil in sich, der schließlich doch im Rahmen der bestehenden Gesellschaft eine wesentliche Rolle spielen will. Sie leben im Spannungsfeld deprimierter Zerrissenheit und gestauter Aggressivität, solange Sie nur "entweder - oder" kennen.

    Ihr neuer Weg beginnt mit der Entscheidung für Möglichkeiten im Rahmen von "sowohl - als auch". Sie verschaffen sich mehr Spielraum für Ihre eigenen Interessen und Vorhaben, so daß Sie sich mit Motivation aufladen, und prüfen, was von den vorgegebenen Strukturen für Ihre Ziele brauchbar ist. Sie hören auf, sich als Opfer der Umstände zu fühlen, und entscheiden sich für Ihr Recht auf Selbstbestimmung. Sie finden Ihr eigenes Maß an Anpassung an die geltenden Rechts- und Moralvorstellungen und geben sich ansonsten selbst die Gesetze, hinter denen Sie stehen wollen. Ihr Normengebäude basiert auf einem ausgewogenen Verhältnis von eigenverantwortlicher Handlungsautorität und Verpflichtetsein gegenüber dem Ganzen. Sie fragen sich, was Sie wirklich wollen, und spannen die unterdrückten aggressiven Energien als vorwärtstreibende Kraft vor Ihren Karren, statt sie im Widerstand gegen andere zu verschwenden. Sie konzentrieren sich auf Ihr Ziel und entdecken dabei Betätigungsfelder, auf denen Sie Pionierarbeit leisten und der Allgemeinheit mit Risikobereitschaft und reifer Verantwortung dienen können. Beharrlich folgen Sie Ihren Impulsen und finden schließlich den spezifischen Platz in der Gesellschaft, an dem es "klick" macht und Sie sich in Ihrer vollen Kraft fühlen. Ihre Egozentrik wird zur Zentriertheit inmitten einer lohnenden Aufgabe. Sie sind in der Fülle Ihrer Talente angekommen.

    Saturn Opposition Uranus

    Ihre Verantwortung liegt in einer Synthese aus gesellschaftlicher Verpflichtung und individueller Freiheit. Ihre tiefere Absicht ist, die Konsequenzen Ihrer durch Konventionen unterdrückten Freiheit einerseits und Ihrer rebellischen Verweigerung von Verpflichtungen andererseits am eigenen Leibe zu erfahren. Aus dieser Zerreißprobe wollen Sie neue Maßstäbe für verantwortliches und innovatives Engagement im gesellschaftlichen Rahmen entwickeln und Ihre Projekte umsetzen. In der Ausgangslage sind Sie mit einer extremen Unausgewogenheit zwischen diesen beiden Polen konfrontiert.

    Ihr altes Verhalten schwankt zwischen ängstlicher Anpassung an die gesellschaftlichen Normen und genialer Selbstüberschätzung. Ihr origineller Geist schwebt in den Wolken und entwirft noch nie dagewesene Möglichkeiten des Seins, während Ihre Füße an die alten Einschränkungen gekettet sind. Sie glauben nicht wirklich, daß Sie sich gefahrlos in neue, befreite Strukturen begeben können. Eine Art schlechtes Gewissen gegenüber den üblichen Moralvorstellungen und die Furcht vor einer gnadenlosen Verurteilung halten Sie zurück. Sie tun so, als würde Ihr Befreiungsdrang Sie unter die Guillotine bringen. Sie versuchen entweder den Freiheitspol zu verleugnen und nehmen eine anständige, angepaßte Rolle ein, in der sich Ihre unausgelebte Rebellion in Arroganz und Sarkasmus zeigt. Sie spielen die lässige und coole Tour, obwohl Sie sich zum Sklaven Ihrer Sachzwänge machen und sich in Ihrer Genialität verkannt fühlen. Oder Sie steigen aus, kehren dem System den Rücken und halten sich in Ihrem revolutionären Geist und Ihrer freiheitlichen Lebensweise anderen Menschen für haushoch überlegen. Da beide Seiten jedoch zu Ihnen gehören und keine ohne die andere vollkommene Zufriedenheit ermöglicht, werden Sie immer wieder mit dem jeweils verdrängten Pol konfrontiert. Sehen Sie die Notwendigkeit einer Integration ein, beginnen Sie Ihren neuen Weg.

    Sie leisten jetzt dem System Ihren Tribut, indem Sie sich mit den realen Gegebenheiten und der Notwendigkeit sachlicher Kompetenz auseinandersetzen. Sie verlassen kurzfristig Ihre illustren geistigen Höhen und lassen sich auf der Erde nieder, um zu schauen, was als nächstes für Ihr Ziel getan werden muß. Sie regeln Ihre Angelegenheiten und machen sich dadurch den Kopf und das Herz frei von schleichenden Schuldgefühlen. Dann gehen Sie wieder in Ihr geistiges Labor, um neue Ideen zu produzieren und sich mit anderen zu vernetzen, die auf der gleichen Wellenlänge liegen. Sie bündeln Ihre Energie auf die wesentlichen Punkte Ihrer Visionen und verknüpfen sie mit bestehenden Elementen. Dadurch entstehen zwangsläufig neue Ansätze, die das alte System umkrempeln und beleben, ohne daß gleich das ganze Gebäude einstürzen muß. Sie sind in der Lage, dosiert an innovativen, evolutionären Prozessen und Projekten zu arbeiten und den neuen Geist Stück für Stück in vorhandene Strukturen einzubauen. Ihre Dynamik ist zwar mitunter äußerst sprunghaft, und es scheint, als rissen Sie alles um, doch durch Ihr planvolles, überlegtes Vorgehen ist die Gewähr für eine Verbesserung der Situation gegeben. Sollten Sie sich irren, können Sie Ihren Kurs ja auch wieder ändern. Ihre Freiheit liegt darin, solange zu experimentieren, bis Sie sowohl für den Inhalt wie für die Form Ihrer Projekte eine optimale Synthese erreicht haben.

    Saturn Oppostion Pluto

    Ihre Verantwortung liegt darin, einen neuen Zugang zu eigenen, selbstbestimmten Machtprinzipien zu finden und eigenverantwortlich damit umzugehen. Ihre tiefere Absicht ist, die Konsequenzen Ihrer bisherigen Beschränkung auf die Ohnmachtsrolle und Ihrer panischen Angst vor Verurteilung und Strafe bis in die Knochen zu erleben, um sich vollständig davon zu lösen. Sie wollen ein ausgewogenes Verhältnis von Anpassung an vorgegebene Maßstäbe und persönlicher Tatkraft. Als Ausgangssituation sind Sie schon in der Kindheit mit rigiden Normen, Machtmißbrauch und dem Gefühl von Rechtlosigkeit konfrontiert.

    In Ihrem alten Verhalten halten Sie still, passen sich angstvoll an die geltenden Maßstäbe an und versuchen aus undurchschauten Schuldgefühlen heraus, nicht aufzufallen und ja keinen Anlaß für Strafe und Verurteilung zu bieten. Sie machen sich klein, reduzieren Ihre Ansprüche nach außen auf ein Minimum und möchten am liebsten gar nicht vorhanden sein, ja sich selbst vernichten, so sehr fühlen Sie sich mißachtet, überflüssig und rechtlos. Sie hocken innerlich zusammengekauert im Kerker Ihrer Selbstbeschränkung und warten voller Panik auf den vernichtenden Richtspruch. Sie gehen so vollkommen in den Pol der Ohnmacht, daß Sie den Gegenpol der manipulativen Macht nicht als zu sich gehörig sehen, sondern nach außen projizieren. Um Ihrer Angst vor der Ohnmacht zu entfliehen, treten Sie die Flucht nach vorn an und halten in dreister Rechthaberpose flammende Moralpredigten, um andere damit herabzusetzen und sich selbst mächtig zu fühlen. Sie agieren zwar heftig, doch steckt die gleiche Panik vor Ohnmacht dahinter. In dieser angemaßten Rolle fehlt Ihrer Haltung die sachliche und persönliche Souveränität.

    Auf Ihrem neuen Weg entdecken Sie zunächst, daß beide Pole zusammengehören und sich wechselseitig bedingen. Sie lösen sich aus der Erstarrung durch die Identifikation mit der rechtlosen Position und machen sich Ihre eigenen Forderungen und Rechtsvorstellungen bewußt. Dadurch kommen Sie in Kontakt mit Ihrem eigenen Machtpol und entdecken eine enorme Kraft. Sie haben jetzt die Wahl. Selbst wenn Sie in das alte Loch zurückfallen, wissen Sie immer, daß auch das Gegenteil wahr ist und Sie Ihre Maßstäbe selbst bestimmen können. Immer wenn Sie sich von fremden Forderungen und Maßstäben unterdrücken lassen, meldet sich die andere Seite und aktiviert Ihre Kräfte, nach eigenen Zielen Ausschau zu halten. Diese Pendel-Dynamik wirkt so lange auf Sie ein, bis Sie Ihr eigenes Projekt gefunden haben und es in Selbstverantwortung vorantreiben. Jetzt setzen Sie Ihre Zähigkeit und Konsequenz ein, um alle Widerstände zu überwinden und Ihr Ziel unbeirrbar zu verfolgen. Sie setzen Ihre konzeptionellen und organisatorischen Fähigkeiten in einem Betätigungsfeld ein, das nicht nur Ihnen, sondern vielen zugute kommt. Sie entwickeln Kompetenz und stellen Ihre Macht, etwas zu kreieren, in den Dienst der Allgemeinheit. Sie finden Ihre persönliche Autonomie und den Ihnen gemäßen Platz in der Gesellschaft. Die egozentrische Spaltung zwischen Macht und Ohnmacht hat ein Ende. Sie tragen sowohl Macht als auch Ohnmacht in sich und darüber hinaus noch viel mehr!
     
  4. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Liebe Andromeda,

    wenn ich die Texte dazu lese, wird mir nochmal klar, was für ein Konfliktpotenzial und für eine Power in dieser Konstellation (die ja eigentlich 4 sind) beinhaltet.

    Als Kind habe ich mich so gefühlt: (Zitat aus Deinen Text)

    "In Ihrem alten Verhalten halten Sie still, passen sich angstvoll an die geltenden Maßstäbe an und versuchen aus undurchschauten Schuldgefühlen heraus, nicht aufzufallen und ja keinen Anlaß für Strafe und Verurteilung zu bieten. Sie machen sich klein, reduzieren Ihre Ansprüche nach außen auf ein Minimum und möchten am liebsten gar nicht vorhanden sein, ja sich selbst vernichten, so sehr fühlen Sie sich mißachtet, überflüssig und rechtlos."

    Meine Mutter meinte immer ich wäre so ein liebes anpassungsfähiges Kind gewesen, das keine Probleme machte.

    Irgendwie ist es in meinem Leben bisher so gewesen, daß es keine Linie gab. So ein paar äußere Fakten, ich habe ein technisches Abitur mit Maschinenbau und Elektrotechnik als Leistungskurs gemacht um danach alte Sprachen zu studieren. Nachdem ich das abgeschlossen hatte, habe ich das dann zu den Akten gelegt, um etwas Neues anzufangen.

    Als Studentin habe ich viele mit meinen esoterischen Ansichten vor den Kopf gestoßen, einfach nur um zu schauen, wie sie reagiern. So ungefähr wie Du zu Uranus Mars Konjunktion geschrieben hast:

    "Manchmal neigen Sie zu exzentrischen Varianten, die einfach verrückt erscheinen. Oder Sie stecken Ihre Aggressionen in rebellische Provokationen und erleben Genugtuung bei dem Schock, den Sie auslösen. Das mag Sie eine Weile befriedigen, doch Ihre exzentrische Rebellennummer ist auch anstrengend ..."

    Das erstmal zu mir und was mir dazu einfällt.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  5. Andromeda

    Andromeda Mitglied

    Registriert seit:
    29. Februar 2004
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Hamburg
    Hallo liebe Ereschikigal,

    vielen dank, das Du mir noch einmal Deinen Text geschickt hast. Dieses Gefühl von mißachtet, überflüssig und rechtlos, ja daran kann ich mich noch rechts gut erinnern. Meine Kindheit war sehr schwer und leidvoll. Mein Vater sowie meine Mutter gaben mir dieses Gefühl immer, und später in meiner Ehe auch. Bis ich zu all dem ein Schlußstrich zog und es einfach nicht mehr zuließ, das man mich behandelt.

    Schuldgefühle bekam ich immer dann, wenn ich schlecht behandelt worden bin. Ich dachte dann immer, als Kind und auch als junge Frau. Wieder einmal werden Deine Grenzen überschritten und wieder wirst Du bestraft habe ich so bei mir gedacht. Ich fragte mich dann selbst, ob ich es verdient hätte, das man mich so behandelt? Heute weiß ich natürlich, das ich es nicht verdient habe, das man mich unter aller Menschenwürde behandelte, es waren einfach die Unmenschlichkeit und Zügellosigkeit meines Vaters und des Versagens meiner Mutter mir Hilfe zu geben. Bis zu einem gewissen Zeitpunkt, habe ich auch immer Menschen angezogen, die entweder psychisch labil, oder Macht über mich ausüben wollten. All das lasse ich schon seit 10 Jahren nicht mehr zu.
    Ich begegne solche Menschen auch nicht mehr........und wenn doch.......rieche ich sie 10 Kilometer gegen den Wind.....aggressive Menschen, verursachen bei mir Übelkeit und ein sehr unangenehmes Gefühl, ich hoffe irgendwann eines Tages wird auch dies anders sein. Ich gehe solchen Menschen, wenn es nicht beruflich ist, aus dem Weg.
    Mein Thema bei dieser Konstellation ist das 1/7 Haus. Da kann man leicht sehen, das es genau diesen Themen Partnerschaften anspricht..

    Diese Provokation von Menschen, lach das kenne ich sehr gut, es hat mir immer sehr viel Spass gemacht. Bei manchen Menschen muss es ab und zu auch mal sein, damit sie wach werden, zumindest ist es dann meine Meinung. Wir sind in eine Generation der 60 Jahre hineingeboren, in der vieles auf Umbruch stand, gegen die verstaubte altmodische Gesellschaft die damals noch herrschte.
    In der Schule habe ich mich z.B. nie den Cliquen angeschlossen. Wurde dadurch zum Aussenseiterin, aber bevor ich etwas gegen meine Überzeugung tue, bin ich lieber Aussenseiterin, als das ich mich anpasse.
    So ist es heute teilweise noch, und es macht mir nicht viel aus!!
    Für mich ist es viel wichtiger, das ich meinen für mich bestimmten Weg in Liebe, Licht und Achtsamkeit gehe, egal wie schwer er ist!

    So liebe Ereschikigal, das war es erst einmal,

    Liebe Grüße
    Andromeda
     
  6. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Werbung:
    Liebe Andromeda, liebe Alia,

    Das Gefühl der Mißachtung, wie ich es in der Kindheit und auch später erlebt habe, trifft das Bild von einem Hund unterm Tisch, der ab und zu mal ein paar Krümel abbekommt.

    Ich sehe Gewalt an Stellen, wo andere noch gar nichts sehen. Während meiner Ausbildung zur Rosenarbeit gab es bestimmte Leute, die sehr aktiv/aggressiv Fragen gestellt haben und nicht locker ließen, wenn ich ncht antworten wollte. Ich habe das als Gewalt empfunden und eine Bekannte meinte gerade mit solchen Leuten zu arbeiten würde ihr etwas bringen.

    Bei Dir ist die Opposition in Haus 1/7 und bei mir in 3/9. Leider habe ich von den Häusern (ich arbeite mit den gleichgroßen Häusern) keine Ahnung und deshalb weiß ich auch nicht zu welchen Lebensbereichen sie gerechnet werden. Gerade überlege ich, wo sich die größten Veränderungen in meinem Leben gezeigt haben. Wenn ich überlege, muß ich sagen keine Ahnung, sie haben mein ganzes leben betroffen. Es gibt so einen Miniteilbereich auf dem ich gleich geblieben bin, aber diesen können die wenigstens meiner Mitmenschen sehen.

    Würdet Ihr mir bitte über die Bedeutung und Zuordnung der Häuser 3 und 9 ein bißchen erzählen. Vielleicht komme ich so zu etwas mehr Klarheit.

    Ein ein Stück des Postings von Alia, das sie unter Vorstellung zu den gleichen Thema geschrieben hat.

    "Zwar habe ich nicht viel Zeit, ob der frühern Morgenstunde, und ich mmüsste auch erst nochmal nachsehen, aber wenn ich mich recht an meinen Unterricht bei der "Astrologin" erinner, sagte sie etwas von "Vater" (Saturn) und "Großvater"-Prinzip(Uranus)

    Stelle dir an dieser Stelle nun vor. dein Vater und dein Großvater hätten eine Auseinadersetzung, von erheblichen Ausmmaß. Es ist eine "alte" Familie, wo die Rollen KLAR gestaffelt sind, eine besonndere Ordnung herrscht. So. Und nun liegen die beiden im Klinch (Opposition). Wer gewinnt deiner Meinung?????"

    Ich habe überlegt ob der Vater oder der Großvater eine stärkere Position hatte. Das Problem ist, daß ich durch den Krieg und durch die uneheliche Geburt meiner Mutter, die ihren eigenen Vater nicht kennt, keinen meiner Großväter kenen gelernt habe. Demzufolge müßte der Vater stärker sein. Aber das stimmt irgendwie auch nicht. Mein Großvater, der im Krieg gefallen ist, war bei meiner Oma immer durch seine Bilder und sein Gesellenstück (Holzbildhauer) präsent. Über den anderen Großvater wurde nie geredet. Wie sieht das bei Dir aus Andromeda?

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  7. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    liebe ereschkigal!
    Systemisch ist es oft so, dass gerade jene aus dem System, die verschwiegen werden, ihre Stellung im System dadurch behaupten, dass sie sich von später Gekommenen vertreten lassen - die übernehmen dann etwas, was eigentlich nicht zu ihnen gehört.

    Wenn du also nicht nur die Situation analysieren möchtest (Astrologie), sondern auch verändern, dann könnte es gut sein, diesem verschwiegenen Großvater nachzuspüren und ihm rituell seinen Platz zu geben, ihm zurückzugeben, was nicht zu dir gehört.

    Die Häuserachse 3/9: Beide Häuser haben mit Beziehungen zu tun.

    Haus 3 ist zuständig für die ganz vordergründig-funktionalen Beziehungen mit deinem Umfeld/Lebensraum... die funktionalen Aspekte der Kommunikation, der Bewegung, all das Zwillinghafte, Merkurische...

    Haus 9 hat mit der Begegnung der Welt mit dir zu tun - mit all dem, was sich an Beziehung zwischen deiner leib-seelischen Ganzheit und "der Welt" entfaltet. Das mag ganz vordergründig das "Erobern" der Welt durch Reisen sein, das ist aber auch deine Beziehung zur spirituellen Welt... im allerweitesten Sinn passt vielleicht das Stichwort "Beziehungsarbeit".

    Auf meiner Homepage findest du einen , in dem ich ein
    Essay über meinen Zugang zur Astrologie, in dem auch ausführliche Beschreibungen der Häuser-Charakteristiken enthalten sind. Nicht ganz "klassisch", aber was hilft es, wenn immer wieder nur einer vom anderen abschreibt :)

    Und zu all den Deutungstexten: Die umfassen halt immer das gesamte Spannungsfeld vom Allerschrecklichsten (manche Autoren scheinen es ja geradezu zu genießen, sich im Grauslichen zu suhlen... :) bis zum Rosarot-Himmelblauen. Irgendwo zwischen Fürchten und Schönfärben liegt die Wahrheit, die in keinem Buch steht außer im Buch unseres Lebens ... schön, dass ihr das Bild auch durch Einblicke in dieses Buch bereichert habt! Da beginnt Astrologie dann zu leben...

    Alles Liebe, Jake
     
  8. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Lieber Jake,

    danke für die Infos zu den Häusern. Ich habe mir die entsprechenden Häuser ausgedruckt und muß sie jetzt erstmal in Ruhe studieren und in mich gehen.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  9. Andromeda

    Andromeda Mitglied

    Registriert seit:
    29. Februar 2004
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Hamburg
    Hallo liebe Alia, liebe Ereschkigal,

    versuche ich es doch mal mit dem Antworten

    Ich würde sagen, keiner von beiden gewinnt, weil jeder sein Recht einfordert, jeder seine eigene Meinung hat, und sie wahrscheinlich auch bis aufs Blut vertreten wird. Selbst wenn der eine oder der andere gewinnen wird, bleibt immer ein Gefühl von "da fehlt irgendwie etwas noch". Es herrscht keine Harmonie, aufgrund von zwei gegensätzlichen Persönlichkeiten. Aber der eine kann nicht ohne dem anderen Leben, versucht er es doch, holt ihn die Vergangenheit ein.

    Hier ein schöner Spruch dazu:

    Um einen Menschen zu lieben, muß ich einen anderen außer acht lassen. Um einen Weg zu folgen, muß ich einen anderen unerforscht lassen.
    -Sam Keen-

    Ist die Sonne nicht der Vater? Saturn die Großmutter?

    Hm, das waren mal so meinen Gedanken, die ich mir gemacht habe, es war ein sehr schöner Gedankenanreiz!
    Ich hoffe es geht Dir besser, trotzalledem wünsche ich Dir gute Besserung.

    Liebe Grüße
    Andromeda
     
  10. Andromeda

    Andromeda Mitglied

    Registriert seit:
    29. Februar 2004
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Hallo liebe Ereschkigal,

    Meinen Großvater mütterlicherseits habe ich auch nicht kennengelernt. Er ist im zweiten Weltkrieg in Russland gefallen, kurz vor Ende des Krieges, die Panzer sind über meinen Großvater gerollt und haben ihm den ganzen Unterleib abgerissen. Meine Oma mütterlicherseits habe ich auch nie kennenglernt. Aber ich weiß, das sie sich beide sehr geliebt haben und 8 Kinder in die Welt gesetzt haben.

    Den Vater meines Vater habe ich kennengelernt, ein wahrer Teufel, er saß mehrmals im Knast, hat geklaut, seine Ehefrauen aufs schlimmste mißhandelt. Mein Vater hat dieses Erbe nicht erkannt und es schönster Weise weitergeführt. Ich habe es erkannt und versuche dieses "Karma" aufzulösen, indem ich dieses Verhalten nicht weiterführe, es unterbreche und völlig anders lebe als mein Vater oder Großvater väterlicherseits.

    Die Menschen hatten es damals alle sehr schwer......wir sind die Kinder dieser Kinder, die diesen Krieg teilweise erlebt haben.
    Obwohl sich beide Vater und Großvater so ähnlich sind.......konnten sie sich beide nicht riechen.

    So ganz anders bei meiner Mutter, in deren Seite ich auch schlage. Es herrschte eine große Liebe und Verbundenheit zwischen diesen Menschen. Dann bin ich geboren.......zwischen diesen beiden Extremen.

    Liebe Grüße
    Andromeda
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen