1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astrologie wird bei der ARGE Hamburg unterstützt

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Iakchus, 12. März 2010.

  1. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo

    sah gerade eine Brisant Sendung
    http://www.mdr.de/brisant/7159303.html

    http://archiv.mopo.de/archiv/2010/20100306/hamburg/panorama/arge_bildet_astrologen_aus.html + http://www.abendblatt.de/politik/de...der-Hartz-IV-Empfaengerin-zur-Astrologin.html
    (Auffallend, dass die Texte in vielen Artikeln wortgleich sind).

    http://www.astrologie.de/experte/a/30/

    das Licht: Astrologie wird nun auch als Arbeitsmöglichkeit offiziel anerkannt!

    der Schatten: Noch immer propagandieren die TV-Sender eine entsprechende Einschätzung, dass dies ja Quatsch sein muss (und fragen typischerweise einen Astronomen, der die Mär von der Tierkreiszeichen bringt, die sich ja verändert hätten blah und ihr wisst schon: das sei ja unvorstellbar.)
    Die Sendung packt die Astrologie ein in das Thema "Das darf doch nicht wahr sein" (betr. wahrsagen!) Freilich, da ist leider wieder das Klischee: Astrologie sei Wahrsagen.

    Streiten kann man sich darüber, ob eine Ausbildung 800 Euro im Monat kosten soll. Ein Wochenend-Seminar kann aber auch schon 400 Euro kosten. Ne? :)
    Es gibt Ausbildungen, die noch teurer sind in Deutschland. Alles normal.

    Wenn man das nüchtern betrachtet, besteht Grund zur Zuversicht!
    Da Astrologie langsam in Bereiche vor dringen kann, die lange Zeit undenkbar waren. Auch wenn natürlich der Widerstand noch gross ist.

    Man kann an der Nachfrage an Esoterik nicht mehr vorbei gehen.

    LG
    Stefan
     
  2. Xchen

    Xchen Guest

    Hi, Stefan,

    interessant. Mehr oder weniger aktuelle Lage in Österreich:

    Das Weiterbildungsinstitut der Wirtschaftskammer WIFI informiert über die angebotenen Kurse:

    http://www.noe.wifi.at/eShop/bbDetails.aspx/bbnr/121037/zg/Ba9

    Reaktionen:

    http://kuffner-sternwarte.at/2007/WIFI_Astrologie.html

    http://diepresse.com/home/techscience/wissenschaft/341984/index.do

    Vor ein paar Jahren gab es den ersten Kurs an der WIFI Wien:

    Demos von Astronomen folgten:

    http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/341893/index.do?_vl_backlink=/home/panorama/index.do
     
  3. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Stefan.

    Jetzt fehlt nur noch eine Anerkennung für die Forschungsabteilung Astrologie.
    Also wo man sich philosophisch damit auseinandersetzen kann. Was bedeuten die Herrscherverbindungen? Die Grenzenherrscher? Zeichenherrscher? USW.

    Astrologie muss halt jeder für sich selber entdecken.


    Viele Grüße

    Jonas
     
  4. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.023
    Hallo Stefan,

    ich hab den Beitrag auch eben in "Brisant" gesehen.
    Hab ich das richtig mitbekommen: die Schülerin wird mit 800 Euro monatlich für diese Ausbildung unterstützt?
    Ich denke aber, das sind Einzelentscheidungen des AA. Ein anderes AA könnte die Kostenübernahme für diese Ausbildung auch ablehnen.

    Der Astronom hatte wieder mal von Astrologie nicht den Hauch einer Ahnung und daher auch ziemlichen Unsinn geschwafelt - von wegen Verschiebung der Sternzeichen....:rolleyes:

    lg
    Gabi
     
  5. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Stefan schrieb:
    Alter Bekannter, auch von Schlucke zitiert: Dr. Florian Freistetter, Astronom an der Uni Heidelberg.


    Wenn ich mir die politischen psydowissenschaftlichen Märchenerzähler und deren Pognosen bzgl Arbeitslose so anschaue ist im Vergleich dazu Astrologie eine knallharte Naturwissenschaft.

    D.
     
  6. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    "Astrologe" steht schon seit geraumer Zeit in der Berufedatenbank der Arbeitsagentur. Mit Hinweisen zu Ausbildung etc. :)
     
  7. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Sowas zeigt nur die Arroganz der Astronomen. Seitdem ich mitbekommen habe, wie der Beschluß gefasst wurde, kann ich sie nicht mehr ernst nehmen.

    D.
     
  8. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Es ist doch eigentlich ziemlich egal, ob man diese astrologischen Energien Planeten nennt oder Riesentrümmer? Oder vielleicht sind es auch Murmeln?
    Das sind doch nur Worte die den Austausch erleichtern.


    Viele Grüße

    Jonas
     
  9. mindanao

    mindanao Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Mrigashira
    Aufgrund der Neigung der Erdachse (Präzession), verschiebt sich der Fühlingspunkt pro Jahr um ca. 50 Bogensekunden, d.h. ca. alle 2600 Jahre um ein gesamtes Sternbild. In der vedischen Astrologie wird dies berücksichtigt.


    www*astro*com/astrology/ in_p raezession_g. htm
     
  10. jogi64

    jogi64 Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2005
    Beiträge:
    184
    Werbung:
    Hallo Noburu,

    es gibt mittlerweile nicht wenige Joytishis (auch in Indien), die mit dem tropischen Tierkreis arbeiten. Hier ein interessanter Artikel: 3 x w.vedic-astrology.net/Articles/Mystery-of-the-Zodiac.pdf (darf noch keine Links einsetzen, deshalb die umständliche Schreibweise).

    LG
    Jogi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen