1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

astrologie welche daten braucht man??

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von lilaengel1965, 3. August 2005.

  1. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    hi, frage:

    ich habe null ahnung über astrologie, aber viele sorgen um meinen sohn.
    frage:
    reicht das geburtsdatum allein, um ein horoskop zu erstellen, oder die karten für ihn zu legen ?

    es gibt doch mehrere menschen, die genau an diesem tag und genau um dieselbe uhrzeit geboren wurden?

    muss mein sohn damit einverstanden sein, wenn ich etwas über ihn erfahren möchte ???

    kann mir jemand von euch helfen ??????????????

    lg lilaengel :autsch:
     
  2. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    hallo lilaengel!

    für's horoskop braucht es datum, möglichst genaue uhrzeit und den geburtsort. wieviele menschen kommen am gleichen ort zur gleichen zeit auf die welt? nicht ungefähr, sondern genau? da wird's schon ganz schön individuell...

    was deinen sohn betrifft, so sind etliche der meinung, dass man ohne weiteres auch in den astrologischen daten dritter stöbern kann, ohne diese um ihr einverständnis zu fragen. andere wiederum sehen das als einen eingriff in die privatsphäre des ungefragt interpretierten - auch der deutsche astrologenverband sieht das zum beispiel so. letztlich musst du dich selbst entscheiden, ob du lieber etwas über deinen sohn erfahren möchtest und welchen wert du solchen aussagen beimisst oder ob du dich lieber auf einen prozess im austausch mit deinem sohn und meinetwegen noch mit einem astrologiekundigen einlässt.

    was steht denn im weg, dass du nicht auf ganz direktem weg alles über deinen sohn erfahren kannst, was dir an info zusteht?

    alles liebe, jake
     
  3. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    man benötigt das Datum den Ort und die Zeit. Fragen zu Kindern beantworte ich nur wenn es dem Kind nützt, etwa den Dickkopf hat er vom Papaoder so

    es gibt doch mehrere menschen, die genau an diesem tag und genau um dieselbe uhrzeit geboren wurden? Nach mehreren Untersuchungen gibt es die nicht/Kaum. Von Astrozwillingen spricht man wenn der gleiche Tag & die gleiche Stunde vorliegen, ganz selten am gleichen Ort.
     
  4. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    ach so vieles, weißt, er ist grund agressiv, macht alle andren für seine probleme verantwortlich, er kifft .. nahm vor 2 wochen einmal speed, man kann mit ihm so gut wie gar net reden ..

    mache mir sorgen .. nicht mehr und nicht weniger ...

    komme mit reiki auch nicht viel weiter ... deshalb meine frage hier !!!

    lg lilaengel
     
  5. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Lilaengel :)

    ich schätze, dein Sohn ist etwa 15 - 20 Jahre alt...

    Er hat ein Recht darauf, nicht verstanden zu werden - er braucht Reibungsfläche, die du ihm beispielsweise über Reiki nicht bietest. Er ist sicher nicht nur deshalb aggressiv, aber vielleicht auch deshalb. Ob er es von Grund auf ist, wage ich zu bezweifeln. Aber er muss bzw. will lernen, sich abzulösen, und dazu gehört auch so eine Phase, in der man sich gegen die Eltern auflehnt.

    Ich verstehe deine Sorge sehr gut, mein Sohn war schwerer Kiffer - aber er hat die Kurve bekommen.

    Was bedeutet es für dich, wenn jemand aggressiv oder wütend ist? Darf das sein?

    Lieben Gruß
    Rita
     
  6. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    oh JA es ist für mich absolut ok, wenn man ab und zu agressiv ist !!!

    manchmal denke ich mir, es sind vielleicht auch die gene, denn ich war in jungen jahren so wie er, lächel ... da gibt es viele viele parallelen !!!

    deine zeilen sind ansonsten absolut stimmig für mich, aber weißt, dieses auflehnen geht nun schon seit vielen jahren .. ich warte immer, dass es irgendwann mal besser wird ...

    er wird im september 19 ..

    er hat vieles was ihn grundagressiv macht; die firma, seine kleine schwester, wo er immer sagt, sie wird bevorzugt, mein mann, der nicht sein vater ist, und vieles mehr ...

    ich schicke halt mit der reiki meisterenergie immer das an ihn, was für sein höchstes wohl bestimmt ist, bzw. lege sein bild in die energie ...

    lg lilaengel :winken5:
     
  7. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    hallo lilaengel!

    da gäbe es so viel zu sagen ... und ich fürchte, so wenig, was sich wirklich übers www sagen lässt. was rita geschrieben hat, kann ich nur unterstreichen. über meinen sohn schreib ich öffentlich nichts, weil ich ja mit voller identität hier stehe und er daher auch identifizierbar wäre... sagen wir mal so: kannst du den unterschied nachvollziehen, den es macht, einem menschen zu vermitteln: "mir ist es nicht recht, wie du bist, und ich versuche, dich zu ändern" und "ich respektiere deinen weg und gehe meinen, und wenn es verschiedene wege sind, ist das in ordnung". ich habe selber lange gebraucht, um zu erkennen: wenn ich ein problem mit jemand habe, dann habe ich ein problem, nicht er. und von dort weg löst es sich meistens auch.

    warum ich das alle schreibe? wegen des satzes "ich schicke halt mit der reiki meisterenergie immer das an ihn, was für sein höchstes wohl bestimmt ist". damit vermittelst du ihm - auch auf den feinen schwingen zwischen eltern und kindern, auch wenn es unausgesprochen bleibt -, dass er in deinen augen nicht okay ist und dass du besser weißt als er, was sein höchstes wohl ist. ich hab anderswo schon einmal geschrieben: wenn eltern ihren kindern sagen "ich will doch nur dein bestes", dann sagen kluge kinder: "ich behalte es lieber". ich weiß nicht sehr viel über reiki ... geht das, jemand ungebeten reiki zu schicken, um ihn zu verändern?

    alles liebe,
    jake
     
  8. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    um himmels willen, ich will meinen sohn nicht verändern !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    ABER mit reiki kann er den weg finden, den er sich seinerzeit im jenseits selbst ausgesucht hat. im moment scheint er in einer sackgasse zu sein.

    alles andre, was du schreibst, mit den problemen und so, dass man dann selber eines hat, und menschen nicht ändern wollen sollte, hast recht ...
    so habe ich das noch gar net gesehen ...*schäm*

    wieso gebe ich hier seine oder meine identität preis ??????
    mein oder sein name scheint doch hier nicht auf !!!!!!!!!!!!!!!!!
    suche doch nur rat !!!

    danke für deinen eintrag,
    LG lilaengel

    ... ihn sein lassen, wie er ist .. danke, das habe ich nun kapiert !! dank dir!!
     
  9. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    du doch nicht... ich...

    alles liebe, jake
     
  10. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    ...Klingt hart, aber ein jeder erzieht sich selbst! Sicher, ich kann Reiki meinem Sohn anbieten, aber es würde nur Sinn machen, wenn er es auch wollte! Versuche in Zukunft deinen Sohn mehr Freund als Mutter zu sein, auch wenn es für beide eine Art Abnabelungsphase ist. Deine Angst mit den Drogen kann ich gut verstehen, mit ein wenig Verstand wird er sicher das Ganze auch wieder lassen.

    Alles liebe!

    Arnold
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen