1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astrologie und die Wissenschaft

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Charon, 29. August 2009.

  1. Charon

    Charon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2006
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Hauptstadt
    Werbung:
    Hallo Astro-Foris.

    Die Astrologie hat ja nicht den leichtesten Stand. Ich zitier hier mal aus Ken Wilber "Einfach das", der die Beziehung zur Wissenschaft gut kommentiert:

    "Es gibt über 100 Studien, die teilweise mit Astrologen oder in Zusammenarbeit mit Astrologen durchgeführt wurden."

    Ergebnisse dieser über 100 Studien:

    - "Es besteht praktisch keinerlei Übereinstimmung in der Deutung desselben Geburtsbildes durch verschiedene Astrologen. Dieser Befund zeigt sich in allen Studien, in denjenigen, die Astrologen selbst durchführten und diejenigen, die Astrologen gemeinsam mit Wissenschaftlern erarbeiteten.
    (...) Ein Kritiker kam zu dem Schluss: Wenn sich Astrologen nicht einmal unter einander darauf einigen können, was ein Geburtshoroskop bedeutet, dann ist ihre ganze Arbeit eine Face".

    - Die Inhaber astrologischer Geburtsbilder sind nicht in der Lage, igre eigene Deutung unter anderen zufällig ausgewählten Profilen herauszufinden. mit anderen Worten, die Inhaber halten das Profil einer anderen Person für ebenso zutreffend wie ihr eigenes Profil.

    - Untersuchungen von über 3.000! astrologischen Vorhersagen haben gezeigt, dass sie nicht besser waren als Zufallstreffer oder beliebige Vermutungen.

    Die Forschungsergebnisse liefern keinerlei Anhaltspunkte für die Zuverlässigkeit oder Gültigkeit astrologischer Deutungen".

    aus: Ken Wilber "Einfach das" (2001). S. 222f

    Was haltet ihr davon, bzw. wie geht ihr mit solchen Forschungsergebnissen um? (Die ja mit professionellen Astrologen durchgeführt worden sind).

    lg,

    Charon
     
  2. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Normale Wissenschaft ist in ihrem aktuellen Wissenstand auch nicht einig, das ist normal. Ganz zu Schweigen von den "Geistes"-Wissenschaften. Die bestehen grundsätzlich aus verschiedenen Schulen, Richtungen und Modeerscheinungen. Schau die mal die Philosophie an. Anfang 20 Jhdt. Wortdeutungen, gegen Ende habe sie bemerkt, dass allles konstruiert ist.

    Bei solchen Argumenten ist es besser, erstmal in den Spielgel zu schauen!

    Solche Sätze sind alberne Rhetorik.
     
  3. Charon

    Charon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2006
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Hauptstadt
    naja, die Ergebnisse dieser Studien sind ja erstmal jetzt vorhanden. Da kann man nicht so tun, als ob diese Ergebnisse nicht rechtens sind, nur weil sie uns nicht passen.

    Und wenn Astrologen tatsächlich ein Horoskop so verschieden deuten, dass praktisch keine Zusammenhänge erkennbar sind - dann beduetet das ja dass es nur subjektive Astrologie gibt, die abhängig ist vom jeweiligen Bewusstseinszustand des Astrologen.

    fünf Astrologen ergibt fünf verschiedene Horoskope - wie geht man damit um?
     
  4. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier

    Hi Charon! :)


    Ich ignoriere sie, einfach deshalb, weil die nicht verstanden haben, worum es bei Astrologie wirklich geht, um eine Beschreibung der Welt, wie wir sie erfahren. Ob eine Deutung dem Klienten etwas bringt, kann nämlich nur er selbst beurteilen.
    Wer Astrologie nur auf Prognose reduziert, hat schlechte Karten, einfach deshalb, weil wir heute entschieden mehr Wahlfreiheit haben als früher, weil die Rollen nicht mehr festgelegt sind.
    Ich empfehle dazu die Lektüre von Liz Greene, Schicksal und Astologie.
    Sie hat sich intensiv mit der Thematik befasst. :)


    LG

    believe :)
     
  5. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Es ist der Exaktheitsanspruch! Diesen bekommen nur in einem engen Umfeld die Naturwissenschaften hin. Mit der Betonung in einem engen Umfeld.

    Wenn sich jemand mit den Umständen vertraut macht, hat er keine Probleme mit den verscheidenen Interpretation.
    1. Astologie ist eine Symbolsprache. Übersetze mal ein Text von D nach GB und wieder zurück. Das ergibt schon Unschärfe, obwohl die Sprachen verwand sind. Mach das dann mit Latein, Grichsich, Chinesisch...

    2. Bei einer Deutung ist die Weltanschauen des Deuters mitdrin.

    Was der eine als unverschämt bezeichnet, deutet ein anderer als Selbstbewußt.

    ....
     
  6. Charon

    Charon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2006
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Hauptstadt
    Werbung:
    Ja, das Buch von Liz Greene hab ich im Regal stehen:)

    Die Studien wurden ja zusammen mit astrologischen Fachleuten durchgeführt.

    Du schreibst: "Ich ignoriere sie, einfach deshalb, weil die nicht verstanden haben, worum es bei Astrologie wirklich geht, um eine Beschreibung der Welt, wie wir sie erfahren."

    Aber wenn nun jeder Astrologe ein Horoskop anders deutet - und das ergeben die Studien ja - und wenn ich aus einem Stapel Horoskope mein eigenes nicht erkennen kann - dann hilft mir ein Astrologe ja auch nicht heraus zu finden, wie ich meine Welt erfahre, oder?
     
  7. Charon

    Charon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2006
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Hauptstadt
    mmh, aber die Ergebnisse zeigen ja an, dass es nicht mal annähernd ähnlichkeiten gibt. Ich meine, die Horoskopeigner ERKENNEN NICHT MAL IHR EIGENES HOROSKOP.

    Das heißt, man kann ihnen erzählen was man möchte und sie wissen nicht ob es stimmt oder nicht stimmt.
     
  8. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier

    Dann such dir doch mal einen aus und guck, was es dir bringt! Bücher können zwar auch hilfreich sein, weil du immer was findest, in dem du dich wiedererkennst, aber auf deine spezielle Individualität kann eben nur ein Astrologe eingehen, wenn er deine Daten hat und dir gegenüber sitzt!
    Ich finde den direkten Kontakt sehr wichtig, weil die Symbole die Grundprinzipien verkörpern, man aber ohne direkten Austausch im Normalfall nicht wissen kann, auf welcher Ebene ein Klient die Grundprinzipien erfährt und lebt.
     
  9. Charon

    Charon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2006
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Hauptstadt
    Ich deute ja selbst Horoskope. Aber wenn ich nun zu 10 verschiedenen Astrologen gehe und persönlichen Kontakt habe und alle zehn Astrologen erzählen mir im persönlichen Kontakt völlig verschiedene Dinge... dann brauch ich ja gar keinen Astrologen, dann ist ein Psychologe oder ein spiritueller Heiler vermutlich genauso (wenig) exakt.

    Das meine ich ja nur.
     
  10. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Werbung:
    Charan, bitte lese noch mal meinen Beitrag Nr.5!

    Hol die 3 Kombi Bücher und schau von mir aus "Mond in Löwen" an.
    Jeder schreibt was anders. Doch wenn du die Symbolik erkennst, leist du heraus, dass alle 3 über Mond in Löwen schreiben.

    Damit kann man mit Kombi-Bücher die Vielfalt lernen.

    Wie schon erwähnt, Exaktheit git es nur begrenzt in der Naturwissenschaft. Ein Techniker hat schon viel Ärger mit Toleranzen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen