1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astrologie studieren?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von neptunia, 13. September 2006.

  1. neptunia

    neptunia Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    Werbung:
    Hallo! dringende Anfrage!

    weiß jemand von euch wo man in Wien Astrologie studieren/lernen kann?

    soll auch nicht überteuert sein?:)


    Danke im Voraus!

    lg

    Neptunia
     
  2. erdgeist

    erdgeist Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    67
    Ort:
    DE
    Kauf dir doch einfach ein paar gute Bücher und studiere Astrologie!

    Ein staatlich anerkanntes Diplom für Astrologie gibt es, zumindest in DE, sowieso nicht.
     
  3. Chimba

    Chimba Guest

    Hi neptunia :)

    relativ bekannt und auch über Internet vertreten:

    www.sarastro.at

    Hier wurde beispielsweise schon über dieses Thema geschrieben:

    >> astroschule in wien<<

    Hier kannst Du auch nachlesen, wen Du unter Umständen fragen kannst.
    Vieles erfährt man eher durch Nachfragen, quasi Insidertipps.
    Es gibt einige Astrologen, die auch Unterricht anbieten, wo man sich aber durchfragen muss.
    Da ich noch keine Zeit für eine Ausbildung habe, hab ich mich noch nicht durchgefragt. ;)
    Autodidaktisch machen auch viele - Geschmackssache, wie man anfängt.

    >>astrologische Ausbildungen<<

    Liebe Grüße,
    Chimba
     
  4. neptunia

    neptunia Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    danke Chimba!!

    hab inzwischen erfahren dass die Vortragenden nicht so gern ihr wissen weitergeben.. d.h. keine Konkurenz wollen.. irgendwie arg. alle wollen nur Geld machen.. was wird bloß aus dieser Welt frage ich mich..

    lg

    Neptunia
     
  5. Chimba

    Chimba Guest

    Hi Neptunia :)

    oh - wer hat Dir denn das erzählt?

    Mir wurde das auch schon ein paar Mal erzählt, aber:
    diese Erfahrung hab ich so bisher eigentlich nicht gemacht.

    Du musst nur, so wie immer im Leben, zur richtigen Zeit an die richtigen Menschen geraten.

    Auch ist Astrologie nix, wo man 2 Jahre einen Lehrgang besucht, und dann hast Du´s.
    Ich würde sagen, das ist ein Entwicklungsprozess, wo es vielleicht letztendlich gar nicht mehr nur um Astrologie geht...
    Vieles muss man sich auch einfach selbst erarbeiten, ausprobieren.

    Liebe Grüße & good luck,
    Chimba
     
  6. Werbung:
    Liebe neptunia,

    dass die Vortragenden ihr Wissen nur ungern weitergeben wollen, halte ich für ein Gerücht. Es werden genügend gute und seriöse Vortragsreihen angeboten.

    Im Prinzip ist Selbststudium und vorallem grosses Interesse, sich in die Materie wirklich vertiefen zu wollen , das A und 0. Bücher kann man günstig bei ebay ersteigern, auch bei amazon bekommt man manchmal und mit Glück welche recht günstig. Ansonsten gibt es auch in den Bibliotheken manchmal eine ganz gute Auswahl.

    Naja, und dann brauchste auch Praxis. Soviele Horoskope wie möglich anschauen und da bei Freunden und der Familie anfangen.
    Sich irgendwo in einen Hörsaal zu setzen, bringt bei der Astrologie nicht viel. Das Wissen, das dir da vermittelt wird, kannste günstiger aus Büchern ziehen. Was nicht heißt, dass es sich nicht lohnen würde, Vorträge zu besuchen.

    Beim deutschen Astrologen-Verband kann man ja eine Prüfung ablegen, wenn man will. Wie das alles funktioniert, kannste ja auf deren Seite nachschauen. Weiß jetzt zwar nicht, wie das in Österreich ausschaut, aber ich denk mir immer, das das ja egal ist, wo man sich gerade befindet auf dieser Welt.

    http://www.dav-astrologie.de/

    oder doch: http://www.astrologenverband.at/

    grad gefunden:clown:

    :liebe1: v-p
     
  7. Schützin

    Schützin Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Weinviertel
    Hallo neptunia,

    hier mache ich meine Ausbildung

    http://www.aquariusnet.at

    Hab dort auch schon einen Kartenkurs gemacht.
    Andrea ist sehr nett und kompetent, sehr empfehlenswert!

    Claudia
     
  8. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi

    ich glaube, es kommt drauf an, wie man selbst am besten lernt, wie man mit der Sache besch&#228;ftigt sein kann.
    Impulse durch einen Kurs k&#246;nnen zudem den Geschmack an der Astrologie erweitern, da man Gleichgesinnte trifft. F&#252;r mich aber w&#228;ren Gruppen nicht so das A und O, einfach weil ich kein besonderer Gruppen-Mensch w&#228;re.

    Vor allem denke ich, dass in erster Linie auch mehr das Symbolische Verst&#228;ndnis (Anschauung) die Schwierigkeit ist und das sollte man immer im Auge behalten, - sonst glaubt man, nachdem man Astrologie immer noch nicht so richtig kann, dass es daran liegt, noch nicht gen&#252;gend Schulen / Kurse besucht, oder B&#252;cher gelesen zu haben. :)
    Wie gesagt, es kommt drauf an... was einem selbst eher zum Ziel f&#252;hrt; dem Herzen folgen, nicht dem Verstand... (von wegen Entscheidungen).

    Lg
    Stefan
     
  9. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    ich frag mich vor allem, was aus denen wird, die das geldverdienen verweigern... ein leben lang an der mutterbrust hängen (und sei's der staat?) oder bei anderen durchschmarotzen?

    was das nicht-weitergeben betrifft, so ist das purer unsinn, auch aus der sinn des geldverdienens. wenn ein astrologie-lehrer mit seinem unterricht geld verdienen will, muss er gut sein, damit er einen guten ruf erlangt und gute preise verlangen kann. die gute mundpropaganda bekommt er nur, wenn er gute substanz weitergibt. ein lehrer, der sein wissensgebiet verschlossen hält, ist schlicht paradox...

    im übrigen lebt und entwickelt sich die astrologie (wie jede andere disziplin) gerade dort, wo austausch, herausforderung, vernetzung stattfinden. es gibt wirklich null ansatzpunkte für dein gediegenes vorurteil ... vielleicht abgesehen von ein paar "jahrmarktsastrologen", die so tun, als wären sie hüter geheimer schätze... und die kannst du eh getrost vergessen.

    alles liebe,
    jake
     
  10. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hi allerseits

    apropos Wissen weitergeben;
    das ist mir schon lang ein Dorn im Aug`
    wie ich manches mal meinem eigenen Eindruck begegne,
    viele machen das, was sie Wissen, EINMAL in einem Buch bekannt,
    das ist dann fertig. Denken sie. Es soll verkauft werden. DIE LEUTE SOLLEN ES KAUFEN UM ES ZU LESEN!

    Und sie sind dann auch fertig, denken sie und projizieren sie wahrscheinlich,
    dass wenn sie jetzt noch in Vortr&#228;gen, Ver&#246;ffentlichungen, Artikel, Foren, Homepages dazu etwas sagen w&#252;rden,
    w&#252;rden die Leute nicht das Buch kaufen, oder wie?

    Wenn dann einer ein BUCH geschrieben hat: liest man oft: BITTE LESEN SIE MEIN ANDERES BUCH UM DAS UND DIES ZU VERSTEHEN.
    Aber er - der SCHRIFTSTELLER (!!!) und ein Astrolog ist so einer - k&#246;nnt es wenigstens KURZ UND PR&#196;GANT noch mal versuchen, es zu verdeutlichen, und dabei sogar an den MAKEL oder MANGEL des BUCHES ankn&#252;pfen, es gibt immer was zu verbessern! EVOLUTION! Und wenn die Verbesserung darin besteht, dass man es nicht in einem GANZEN BUCH ERKL&#196;RT, sondern auf einer Seite. Dann ist das f&#252;r mich echte Leistung.

    Projektion anscheinender Sicherheiten (VERKAUFS-STRATEGIEN UND MERKURIANISCHE SCHL&#196;UE) und Ehrgeiz; ANGST, STARRE, GEIZ, SATURN

    versus geist geist geist geist erkenntnis wachstum, URANUS, oder ganz n&#252;chtern Merkur (sachlich korrekt ablaufende Evolution), oder Jupiter nimm mal eben immer Jupiter

    Manchmal ist es vielleicht auch Bequemlichkeit, dass jemand ein Buch schreibt und es dann f&#252;r ihn erledigt ist, es kann aber auch daran liegen, dass er sich damit auch einfach nicht mehr befasst, es sich f&#252;r ihn "tot" gelaufen hat (vrgl: abstrakte &#196;hnlichkeit zwischen Ernte/Tod, es war das endg&#252;ltige Schreiben des Buches dann).

    Das Beste ist, es selbst besser zu machen.
    Erfolgsstrategien f&#252;r alle: umso mehr man sein Wissen vermittelt, desto gr&#246;sser die Einsch&#228;tzungsm&#246;glichkeit. Wer also nichts sagt, k&#246;nnte im Grunde ja gar nichts wissen, weil er sich nicht traut, diese "komplizierten" Dinge zu erkl&#228;ren. Wer nicht erkl&#228;ren kann einem Kinde, nee? weiss ja nichts, sagte irgendeiner mal. - Oder aber, der sich so verh&#252;llt, versteht es selbst noch nicht ganz. Oder er ist es m&#252;ssig, auf dieselben Widerst&#228;nde zu stp&#223;en, die er im Buch mit so tollen Argumenten schon beseitigte. Oder es ist was auch immer...

    Aber ich k&#246;nnt manches auch keinen Kind erkl&#228;ren.... muss ich echt zugeben. :)

    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen