1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astrologie allgemein

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von halma, 7. November 2005.

  1. halma

    halma Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    30
    Werbung:
    Hallo,

    mhm wie fange ich am besten an, ich habe hier in diesem Forum schon einige Fragen gestellt über das Leben auch zb speziell über den Beruf.
    Also die Ergebnisse was die Persönlichkeit anging da gab es immer eine Trefferquote und mein Persönlichkeitsprofil hat auch gestimmt*g*

    Aber: ich habe einige Prognosen hinnehmen müssen, dass ich in den Job nicht richtig aufgehoben bin, ich anderes versuchen soll und vorallem im finanziellen Dingen (in nächster Zeit nichts daherkommt, bla bla)
    Ehrlich gesagt, hat mich diese Aussage schon etwas skeptisch werden lassen und ich bin froh, dass ich mich trotz dieser Aussage nicht "hinunterziehen habe lassen"!

    Ich habe einen Teamleiterposten erhalten(wurde nach 4 Jahren harter Arbeit endlich gewürdigt*G*) und demensprechend ist auch die Aufstockung ausgefallen*G*! Ähm sehr komisch, dass man da dann nichts sieht??

    Naja egal, seitdem bin ich in Sachen Astrologie etwas vorsichtiger geworden, und lasse jetzt alles auf mich zukommen. Was nützt es mir immer alles vorher zu wissen, da ist das Leben doch auch fad…….

    Liebe Grüße
    Halma
     
  2. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo Halma, :)

    also ich weiß jetzt nicht recht, was für eine Antwort Du auf Deinen Beitrag möchtest, oder ob überhaupt ....:confused4

    Ich mag einfach mal bestätigen, dass Astrologie zur Selbsterkenntnis, also was die Persönlichkeit und auch ihre Entwicklungsstufen betrifft schon ein sehr geniales "Instrument" ist. "Instrument" auch deshalb, weil man damit spielen kann - wunderschöne Töne und auch ganze Musikstücke, mal tragende, mal heiter und so weiter ...

    Mit Prognosen habe ich so meine Probleme. Wenn ich vorher in meine Transite gucke, dann meine ich, ist man doch zu einem gewissen Grad beeinflusst, was die Erwartungen oder Entscheidnungen anbetrifft. Zudem besteht für mich immer noch die Streitfrage, wann wirken Transite, vorher?, nachher? wann treten die Langsamläufer bzw. die lang anhaltenden Transite in Aktion? usw...

    Bei kurzfristigen Prognosen habe ich die Erfahrung gemacht, dass man selbst dann, wenn man sie liest und daran glaubt, meist trotzdem das tut, was einem von außen angetragen wird zu tun, sprich, wenn ganz lapidar ein Transit sagen würde "bleib heute zu Hause", dann würde ich wohl dennoch nicht zuhause bleiben, hab ja schließlich was vor. *g* Wenn sich hinterher rausstellt, ich hätte doch folgen sollen, dann bin ich aufgewühlt und ärger mich, dass ich nicht "gehorcht" habe. Wenn ich aber zuhause geblieben wäre, dann hätte ich nie erfahren, ob und was ich draußen versäumt hätte und ich hätte auch nicht erfahren, ob die Transitdeutung überhaupt stimmt. ;) Nachvollziehend finde ich Transitschau sehr aufschlußreich, aber als Prognose finde ich, können sie einen hemmen bzw. sogar Angst machen...

    Aber, halma: was Deine Berufsprognosen betrifft: Woher willst Du wissen, ob Du als Teamleiter mit dickem Gehalt "richtig aufgehoben" bist? Wenn Geld und Job Deine ausschlaggebenden Statussymbole sind, na dann ist zu hoffen, dass sie Dir erhalten bleiben.

    Warum man diese Entwicklung nicht "sieht", wohl deshalb, weil trotz Prognose dennoch Du leben musst und Deinen teil beiträgst, dass die Prognose eintrifft oder nicht, zudem sind daran ja außer Dir noch andere Menschen, die andere Prognosen haben beteiligt...

    und so erkläre ich Dir aus meiner Sicht einfach mal, dass man immer im Auge behalten sollte, dass die Dinge nicht immer das sind, was sie zu sein scheinen, dass man falschen Tatsachen und richtigen Täuschungen erliegen kann und sich eine Prognose vielleicht erst dann in ihrer Deutlichkeit zeigt, wenn Du "die Sache fertig erlebt hast".

    Jedenfalls wünsche ich Dir, dass Du mit Deiner derzeitigen Position zufrieden bist und Du frei entscheiden kannst, ob Du nach Prognosen oder nach Deiner Nase leben magst. ;)

    Liebe Grüße
    Kayamea
     
    sberka gefällt das.
  3. halma

    halma Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    30
    hallo,
    danke für deine antwort.

    ja natürlich muss ich erst weitersehen wies im beruf läuft.
    ich mache die tätigkeit seit 4 jahren(darf jetzt selbst leute ausbilden), mich hat es nur geärgert, dass viele auf dem standpunkt blieben in dem beruf werde ich nie mehr geld erhalten usw

    wenn ich so doof bin und den job einfach auf den nagel hänge und kündige würde ich dann arbeitslos auch noch dastehen.

    wollte damit nur ausdrücken, man muss schon vorsichtig sein, was man von sich gibt....

    lg
    seren
     
  4. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    hallo halma!

    "trefferquoten" sind in der astrologie ein heikles thema. es gibt menschen, die meinen, alles, was ihnen widerfährt, steht auch im horoskop - und es gibt astrologen, die dasselbe behaupten. das läuft auf konkrete ereignisprognosen hinaus, und das ist dann entweder so zuverlässig wie eine nach allen regeln der wissenschaft erstellte wetterprognose oder es gibt jede menge mentaler klimmzüge à la radio eriwan, warum eine letztlich unzutreffende prognose dann doch wieder irgendeinen wahren kern hat...

    und dann gibt es prognosen darüber, wie sich die rahmenbedingungen der zeitqualität entwickeln - die sagen nichts über konkrete ereignisse aus, dafür aber einiges über die potenziale, die die zeit anbietet ... wenn so mit astrologie umgegangen wird, stellt eine horoskopdeutung keine auskunft eines kenners der schicksale dar, sondern ein gemeinsames erarbeiten persönlicher be-deutungen und entwicklungsperspektiven. ich gehe schon davon aus, dass in deiner zeitqualität auch dein beruflicher erfolg entsprechend konstelliert ist...

    deine vorsicht gegenüber fadenscheinigen ereignisprognosen halte ich für durchaus angebracht. es gibt aber auch so etwas wie eine mitverantwortung des fragestellers... ich halte es daher so, dass ich bei einer astrologischen arbeit erst mal gemeinsam mit dem fragesteller das "eigentliche" anliegen hinterfrage und die erwartungen an das abkläre, was astrologie nach ansicht des klienten bringen sollte, und erst dann ins horoskop schaue. das beugt enttäuschungen vor...

    alles liebe,
    jake
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen