1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astrogespräch Problem- bez Lösungsorientiert

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Delfine, 14. Juni 2007.

  1. Delfine

    Delfine Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    517
    Ort:
    OÖ Linz
    Werbung:
    Hallo
    hier sind ja sehr spezifische Themen über spezifische Fragestellungen.
    Ich beschäftige mich schon seit langem mit der Astrologie und möchte hier kostenlos ein Astrogespräch anbieten für max. 5 Leute, die das anspricht.
    Es geht dabei Problemorientiert um das Radix, also nicht um zukunftsdeutung etc. sondern darum, an einem speziellen Problem zu arbeiten. Man bespricht dieses Problem, sucht Lösungsmöglichkeiten. Wenn jemand Interesse hat, möge er mir eine Pn schicken oder hier antworten.
    Stattfinden würde das ganze dann per mail oder ICQ. und ich bräuchte von dir deine Geburtsdaten, genaue Uhrzeit Datum Ort Name --- und dein Problem.

    lb Grüße Delfine
     
  2. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Hi Delfine!

    Kennst Du Steve De Shazers Ansatz der Lösungsfokussierten Kurzzeittherapie? Der sagt provokant: Das Reden über Probleme steht Lösungen eher im Weg. Und: Man braucht kein Problem, um Lösungen zu finden. Methode und Ergebnisse sind faszinierend...

    Alles Liebe,
    Jake
     
  3. Delfine

    Delfine Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    517
    Ort:
    OÖ Linz
    Hallo Jake!

    Wenn ich hier ein Angebot mache - kannst du es BITTE lassen hier dreinzufunken und zu versuchen mich zu berichtigen, mich zu korrigieren und hier den Eindruck zu erwecken, dass das was ich hier anbiete FALSCH ist?
    Bitte - jedem seine Freiheit. Wir können gern darüber dikutieren, aber NICHt in diesem Thread - mach einen anderen auf der heißt: ... wie immer du meinst. Also - derjenige der auf das was ich geschrieben habe was schreiben will soll schreiben, Kritik und sonstige Bemerkungen passen nicht hierhin.

    Zu deiner Frage: Ich kenne Steve de Shazer .. Literatur der Kinesiologie. Ich habe eine Ausbildung als Entspannungstrainer gemacht wo wir auch kinesiologisch gearbeitet haben und unter anderem DIE WUNDERFRAGE kennen lernten. JA.
    Wenn du meinen Text nochmal genau liest, dann wirst du sehen, dass es mir NICHt um - wie du das interpretiert hast, darum geht über Probleme zu reden.... Das Problem ist nur der Ausgangspunkt, damit man weiß, woran man arbeitet und was man will..... und da sind wir bereits bei den Zielvorstellungen und beim lösungsorientierten Ansatz. JA .kenne ich.

    Warum fragst du das eigentlich? Hat das irgendetwas mit meinem Angebot zu tun? Warum stellst du hier diese Frage?


    lb Grüße Delfine
     
  4. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Delfine :)

    Nun ja, hier ist das Diskussionsforum - insofern ist Jake berechtigt, Fragen zu stellen. Das Angebotsforum ist einige Etagen tiefer. Wenn du dein Angebot nicht diskutiert haben möchtest, ist es dort vielleicht besser aufgehoben.

    Lieben Gruß
    Rita
     
  5. Delfine

    Delfine Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    517
    Ort:
    OÖ Linz
    Ja Fragen stellen kann er freilich, das ist klar. Ich habe ihm ja auch nur eine Gegenfrage gestellt - eine Frage an Jake - an ihn. - aus welchem Grund und welcher Motivation heraus oder mit welchem Ziel er das fragt.
    Sicher ich kann den Beitrag auch in das Unterforum Angebote stellen, das stimmt, das hatte ich auch schon vor.
    Aber da das hier das Astrolforum ist, wollte ich es hierher posten.
    Wenn sich jemand diskussionsmäßig daran beteiligen möchte, dann wär die passende Frage dazu: Astrologie Anwendungsmöglichkeiten. --- Welche Möglcihkeiten gibt es, mit der Astrologie als Grundlage effizient persönlichkeitsorientiert und lösungsorientiert zu arbeiten? Anders ausgedrückt: Kann man mit Hilfe der Astrologie helfen, bestehende Probleme zu lösen bez Lösungen für die Probleme/Herausforderungen vor die wir gestellt sind zu erarbeiten/ zu finden?
    Also etwas machen, das über die Darstellungä/Beschreibung von Konstellationen hinausgeht ala was bedeutet es wenn ich ... in... im ... haus hab.... Der Ansatz den ich hier wähle ist folgender: Wir gehen von einem bestehenden Problem aus--- suchen und finden diese Problematik in der astrologischen Konstellation wieder und versuchen aus dieser astrologischen Konstellation etwas zu machen -- eine Auslebensform zu finden, die als passend erlebt wird nicht mehr in der LEidensform und als negative Projektion im Außen. also der Ansatz der psychologischen Astrologie nach _Hermann Meyer

    lb Grüße Delfine
     
  6. sannah

    sannah Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    also ich finde Delfines Angebot toll, denn ich denke, beide Seiten können für sich ganz persönlich einen Nutzen daraus ziehen.

    Liebe Delfine,

    meine Daten hab ich Dir ja schon geschickt. Nun zu meinem Problem:

    Ich bin eine schreckliche " Übermutter ", das heißt ich habe ständig panische Angst um meinen Sohn.
    Ganz speziell hab ich aber Panik vor Krankheiten, bezüglich meinem Sohn.
    Das heißt, wenn er mal hustet, flippt ich schon aus..
    Das geht schon soweit, dass ich sage, dass ich nie wieder ein Kind bekommen KANN, da ich es nicht VERKRAFTEN werde...
    Wenn ich krank bin, hab ich kein Problem, wenn mein Sohn krank ist, gehe ich fast zu Grunde, kann nicht essen, nicht schlafen etc.
    Das ist ein großes Problem für mich und ich finde die Ursachen nicht, und somit auch keine Lösung !
    Vom Kopf her weiß ich, dass eine Grippe / Erkältung kein Drama ist, aber ich FÜHLE immer anders...
    Sorry, ich weiß nicht, ob das verstädlich genug ist, und ob Du damit was anfangen kannst.

    Ich danke dir schonmal von ganzem Herzen, denn ich weiß, manchmal reichen einfach Denkanstöße von außen, um zu einer Lösung zu kommen

    Liebe Grüße
    Sannnah
     
  7. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Hallo Delfine!
    Offensichtlich habe ich bei Dir den Eindruck erweckt, dass ich das wollte... und ich lasse diesen Eindruck gern auch bei Dir - mit meinen Intentionen hat das nichts zu tun.
    Sorry, aber da versteh ich die Funktion eines Diskussionsforums anders. Hier erteilt niemand Verbote, ws in einem Thread geschrieben wird oder nicht, es sei denn, ein Moderator entdeckt einen Regelverstoß. Und wenn ich hier einen Thread entdecke - unter "Astrologie" und nicht unter "Angebote", in dem der Titel lautet "Astrogespräch Problem- bez Lösungsorientiert", dann halte ich das für ein äußerst interessantes Diskussionsthema, weil ich den Unterschied (!) zwischen lösungs- und problemfokussiertem Arbeiten für sehr besprechenswert halte und weil ich meine, dass gerade für ein astrologisches Beratungssetting daraus viel Brauchbares entstehen könnte, wenn's engagiert, offen und mit Niveau behandelt wird.

    Mich hätte der Austausch dazu interessiert, und ich war der Ansicht, dazu via Ausbildung und Erfahrung auch das eine oder andere beitragen zu können - und das wollte ich nicht auf klugscheißerische Weise tun, sondern ich habe deshalb den Einstieg über die Fragen und Zitate gewählt, und darüber kann man reden, meine ich. Muss man aber nicht. Wenn Du Dich dadurch belästigt fühlst, erspar ich Dir gern meinen Input.
    Hm. Stimmt, die Wunderfrage ist ein Teil der Methoden der Lösungsfokussierten Kurzzeittherapie, sogar ein ziemlich zentraler. Aber keineswegs der einzige und vor allen hat de Shazer nun wirklich nix mit Kinesiologie zu tun... wobei ich die Kinesiologie in Vielem sehr schätze und nicht übersehe, dass sie auf einer anderen Spielfläche ebenfalls erfreulich lösungsorientiert arbeitet.
    Noch einmal: Ich habe Deinen Text nicht interpretiert. Ich habe auf das Stichwort "lösungsorientiert" reagiert und dazu - in meinen Augen dazupassende und eher erweiternde, ergänzende, alternative, was auch immer Annäherungen vorgestellt. Eben um über lösungsorientiertes Arbeiten zu diskutieren und - vielleicht auch verschiedene - Wege darzustellen, wie das aussehen kann.

    Im übrigen - ich blieb mal bei den Zitaten - sagte de Shazer auch mal in einem Seminar, "lösungsfokussiert zu arbeiten heißt nicht, eine Problemphobie zu entwickeln". Und da er von der Maxime ausgeht, dass der Klient alles mitbringe, was nötig sei, um einen Lösungsweg zu beginnen, dass also der Therapeut/Begleiter keine Lösungskompetenz, sondern lediglich eine heuristische Fragekompetenz besitze, mittels der er den Klienten an seine eigenen Lösungsressourcen heranführen kann, ist es selbstverständlich das gute Recht eines Klienten, auch über Probleme zu reden. Kunst des Gesprächs ist es dann, den "Dreh" zu finden, an dem sich die Fokussierung in Richtung Lösung dreht. Und für eine solche Ressource, die dem Klienten eigen und quasi sein "Schatz" ist, halte ich das Horoskop. Da wird es dann spannend, lösungsorientiert astrologisch zu arbeiten in einer Art und Weise, in der der astrologische Berater kein "schicksalskundiger Besserwisser" ist, sondern einer, der dem Klienten zeigt, wo und wie sich sein Horoskop in seinem Leben abbildet und umgekehrt und welche Potenziale sich für ihn daraus ergeben. So in etwa...

    Ich hab auch - und das ist mir nicht leicht gefallen - darauf verzichtet, Deinen Satz "Ich brauche eure Probleme" zu interpretieren. Ich lasse es auch jetzt. Ich wiederhole ihn einfach nochmal zum Nachspüren.
    Wie gesagt, weil ich die Thematik des von Dir eröffneten Threads für eine sehr interessante halte. Ich fände es auch schade, wenn das so quasi hinter verschlossenen Türen abgehandelt würde - daher habe ich mir die Freiheit genommen, auch einen öffentlichen Diskussionsbeitrag dazu abzugeben. Das hat inhaltlich mit Deinem Angebot zu tun, selbstverständlich. Wenn Du nicht diskutieren, sondern einfach ein Angebot zu lösungsorientierter astrologischer Beratung machen möchtest, dann hat das in der entsprechenden Sparte seinen Platz. Ich versteh auch durchaus, dass eine gute astrologische Beratung nicht mit der öffentlichen Diskussion Hand in Hand gehen kann, dafür gibt es hier eh genug horrible Beispiele. Vielleicht können wir uns darauf einigen, dass Du per PN mit denen arbeitest, die Dir ihre Probleme bringen (und damit ist der Thread darüberhinaus für Dich dann ja eh bedeutungslos), und wer möglicherweise über lösungsorientierte astrologische Ansätze diskutieren mag, tut das öffentlich!? Wobei ich mich freuen würde, wenn Du da auch mitdiskutierst... mir ist jede Herausforderung als Erweiterung meins Horizonts sehr willkommen!

    Alles Liebe,
    Jake


    lb Grüße Delfine[/quote]
     
  8. Delfine

    Delfine Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    517
    Ort:
    OÖ Linz
    --- Ich werde über das Wochenende oder danach mir die Horoskope ansehen, sobald ich Zeit habe. Bitte um etwas Geduld, aber ich vergesse nicht darauf.

    Es wäre mir lieb, wenn ihr eure Fragen auch hier ins Forum stellen würdet, wenn das für euch in Ordnung ist. ?? für den es das ist.
    Wir machen dann einen Chattermin aus oder per mail ... es wär auch eine Möglichkeit dann die "Ergebnisse", wie immer sie sind --- teilweise hier reinzustellen, natürlich immer nach Rücksprache und Einverständnis der Beteiligten. Was haltet ihr davon?


    Hallo Jake,

    ja du hast vollkommen recht und deine Beschreibungen sind sehr anschaulich.
    Ich WILL aber von der Intention her nicht diskutieren, nicht gleich und nicht vordergründig, sondern TUn und anwenden. WEnn sich dann daraus und danach Diskussionspunkte ergeben und dás wird ermutlich der Fall sein können wir gern darüber diskutieren, aber soweit bin ich im Moment noch nicht.

    lb Grüße Delfine
     
  9. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Okay, ich halt mich einfach raus.

    Alles Liebe und gutes Gelingen,
    Jake
     
  10. Delfine

    Delfine Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    517
    Ort:
    OÖ Linz
    Werbung:
    Danke für euer Vertrauen und eure Anfragen. Ich habe nun 5 .
    Ich habe noch eine stressige Woche vor mir und werde mich dann ab anfang Juli bei euch melden. Wenn ihr icq habt könnt ihr mich gern kontaktieren, sonst machen wir das per mail...
    lb Grüße Delfine

    ad Jake: ich habe nun einen Thread zum Diskutieren eröffnet, freu mich auf deine Beiträge dazu
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Annie
    Antworten:
    136
    Aufrufe:
    7.325

Diese Seite empfehlen