1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astro sucks!!!

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von ChiaDharma, 31. Mai 2010.

  1. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    Werbung:
    so erst mal ein provokanten titel wählen :D
    Ok also irgendwie bin ich an einen punkt angekommen wo astrologie mir keinen spaß mehr macht :rolleyes:
    toll der eine ist löwe, der andere ist schütze, der andere hat auch ein wassermann mond und denkt er wäre der auserwählte etc etc etc :rolleyes: jeder ist festgelegt in seiner person, es langweilt mich einfach nur noch...
    gibt es nicht etwas was darüber hinaus geht :confused: mich interessiert einfach die person nicht mehr, meine eigene nicht, und auch nicht andere personen.
    So das musste ich jetzt mal los werden :rolleyes:
     
  2. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.048
    :confused: Und warum eröffnest du dann einen Thread nach dem anderen, wenn Astrologie dich langweilt? :confused:

    Findest sicher bald ein neues Hobby und bis dahin kannst dich ja schon mal auf dein Medizinstudium vorbereiten....:zauberer1
     
  3. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Hallo Gabi,

    du weißt doch was ein löwe braucht :D

    und du glaubst an ein Medizinstudium ?
    Könnte Chia das nicht gleich überspringen und den Doktor machen bei seiner Intelligenz?

    LG
    flimm
     
  4. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.048
    Haste eigentlich Recht, Flimm.:lachen: Wenn es einer schafft, dann Chia.:lachen:
    Er kann ja schließlich auch Astrologie ohne je ein Astro-Buch gelesen zu haben? :lachen:

    Oder Chia? Berichtige mich, wenn ich da falsch liege.:)
     
  5. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Oh, gut dass Du's sagst,wäre mir sonst gar nicht aufgefallen. :D
     
  6. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hi

    Leuts, Chia,

    Was achte ich noch auf Zeichen, wenn ich doch Häuser habe...

    Aber ist es nicht ein wahres Wort, dass Astrologie zu wenig in die Tiefe geht?
    Noch nicht. Denn es liegt doch auch an dem, der blickt, also welcher urteilt.

    Die Astrologie unschuldig Lamm es ist.

    Opferung findet statt täglich.

    Es ist wie beim Kartenlegen, man bekommt sein Kartenset, und sieht nichts, aber legt den Hohepriester mit einigen Worten aus, und die Herrscherin, das ist immer die "Freundin", und der Magier, da muss es um einen potenten Kerl gehen. Der Turm ist immer schreklich und bei der Astrologie ist es dann auch genau so, wenn man nichts sehen kann.

    Und wenn auch zu wenig von anderen da zu sein scheint, wo man was raus lernen könnte, mag das daran liegen, dass das, was jemals geäussert wird, nie das ist, was dieser wirklich alles weiss. Man kann nie so viel äussern, wie man weiss - denn es zeigt sich auch, dass das Wissen unvollständig ist, was man merkt, wenn man das, was man weiss, formulieren will. Oder man schreibt einfach in Gefahr des Irrtums, wenn es darum geht, irgendwelche Lücken durch naive Schlussfolgerungen zu kaschieren.

    An diesem Punkt zu kommen, wo man wirklich sehr viel weiss, dauert und man weiss bis dahin kaum, wie viel die Astrologie wirklich kann.
    Ich glaube, dass sie in jedem Fall ein wichtiges Puzzlestück zum Leben zeigen kann. Aber es zeigt nie das ganze Leben. Und Einseitigkeiten aller Art klingen ungefähr so:

    "Meide Oxalsäure in Spinat! Esse keinen Spinat. Denn Oxalsäure hemmt die Eisenaufnahme. Esse lieber Bohnen, denn da ist sehr wenig Oxalsäure". Aber in Bohnen, das wenig Oxalsäure hat, ist auch Phosphat, und das hemmt auch die Eisenaufnahme. Es gibt also kaum noch etwas, was man essen kann, weil irgendwo ist immer ein Stoff drin, der bedenklich ist. Solche Einseitigkeiten führen also nie weiter. Ausgewogen, vielseitig ernähre man sich, und gleicht alle Ungleichgewichte aus.

    In Bezug zur Astrologie ist das ähnlich, weil der Standpunkt , wenn er derselbe bleibt, oft gar nicht ausreicht. Man ist klug beraten, wenn man sich in irgendeiner Weise aus verschiedenen Standpunkten der Sache annähert. Mal sind es die Zeichen, mal die Aspekte , mal die Häuser. Alles auf einmal? Na, reicht das Wissen? Also muss man wohl etwas oberflächlich bleiben, um nicht zu spekulativ zu werden.

    Man sieht also, man kommt nicht weiter, und die wichtige Frage ist doch gestellt: Gibt es nicht was, was darüber hinaus geht? Über die Oberfläche?
    Ja, aber es ist schwierig das zu erkennen. Ich spüre es aber habe es auch noch nicht erreicht.

    Und interessant finde ich dahingehend auch: dass man immer mehr weiss, als man ausdrücken kann. Das gilt m. E. nach für jeden der hier schreibt. Das Gespür , auch die logische Kombination und der daraus gebildete Komplex , der einen in der Wahrnehmung vorliegt, oder die symbolische Draufsicht ohne Worte,das ist etwas, was man in einem Text kaum erlesen kann. Und dieses Gespür ist aber viel bedeutender, weil da ist es viel weniger oberflächlich. Nur versucht man das auszudrücken, dann merkt man: so viel weiss ich nun doch nicht. Es fehlen wichtige Teile, wichtige Einsichten. Sonst würde man ja zauberhafte Deutungen darbieten können. Und die sind selten wie Perlen im Meer. Nur weiss ich nicht, ob es auch etwas gibt, wo die Astrologie an die Grenzen stößt, dass man also zuviel von ihr erwartet.
    Wie gesagt glaube ich, dass sie einen wichtigen Beitrag liefern kann. Aber sie ist nicht alles. Die Beantwortung der Frage, dass es möglich ist, ein Horoskop sehr tiefgreifend zu deuten, hinsichtlich beruflicher Tatsachen und nicht nur Neigungen, das ist für mich noch völlig offen. Bislang tendiere ich dazu, dass es nur möglich ist, gewisse Strukturen zu zeigen, wobei man aber nicht ganz genau sein können wird. Das Geheimnis, hinter die Oberfläche schauen zu können, liegt vielleicht irgendwo , wo wir es nicht vermuten.

    LG
    Stefan
     
  7. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    ok, das is nu bei good ol nietzsche geklaut:

    <<astro sucks!>>
    chia

    <<chia sucks!>>
    astro

    achtung: scherz!
     
  8. Kornblume9

    Kornblume9 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    731
    Hallo Leute, mir ist langweilig, ich habe Hunger...vielleicht sollte ich mir ein Brot schmieren oder mal wieder mein Badezimmer aufräumen? Oder auch nicht...
    Trotzdem danke für's Zuhören!
     
  9. Annastern

    Annastern Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    604
    Endlich jemand, der das ausdrückt, was ich mir seit Wochen denke!!!!!!

    DANKE!!!!!!!!!!!!


    (Was noch fehlt, ist ein verschwenderischer Umgang mit folgendem Icon:
    :confused: :confused::confused: :confused::confused::confused:)
     
  10. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hi
    ihr brauchts alle mehr Vitamine in Bergblumen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen