1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astralwesen in der Wohnung?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von anoyaro, 21. Dezember 2010.

  1. anoyaro

    anoyaro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo,
    auf der Suche nach irgendeiner Form von Rat bin ich auf euer Forum hier gestoßen und hoffe, mir kann eventuell jemand weiterhelfen. Ich bin sehr unsicher was dieses Thema angeht, da ich kein religiöser Mensch bin, aber schon an die östlichen Lehren vom Zusammenspiel der Elemente, dem Energiefluss etc. glaube. Aber zu meiner Sache.

    Es geht um meinen Kater daheim. Vor einiger Zeit las ich einmal, dass Katzen in der Lage sind, übersinnliche Wesen oder Astralwesen (oder wie auch immer) wahrzunehmen. In letzter Zeit fiel mir auf, dass meine Miez manchmal bei mir in der Wohnung vom Wohnzimmer oder Schlafzimmer aus in Richtung Flur starrt. Zuerst habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht. Es ist mir sogar nie wirklich bewusst geworden, bis eines Abends. Mein Kater verbrachte, wie üblich, die Nacht bei mir im Bett. Die Tür zum Flur, wie zu allen Räumen in meiner Wohnung, steht immer offen. Plötzlich raschelt mein Schlüsselbund, der im Flur auf der kleinen Schuhkommode liegt, als ob er irgendwo runtergefallen wäre. Der Katerich schreckt aus dem Liegen hoch und starrt regungslos in Richtung Flur. Erst dachte ich:"Ok der Schlüssel lag sicher blöd und ist runtergefallen." Auch dass die Miez erschrak hielt ich nicht für Besorgnis erregend. Ich stand auf, ging in den Flur und sah den Schlüssel noch auf der Kommode liegen, habe mir jedoch immenoch nichts dabei gedacht. Dann aber hörte ich Yoshi, den Miezekater, wie er vom Bett sprang und ich sah, dass er es ziemlich eilig hatte, unter's Bett zu kommen. Das macht er normalerweise nur, wenn er wirklich große Angst vor irgendetwas hat, z.B. an Sylvester.

    An der Stelle bin ich nachdenklich geworden und mir kam auch das sonstige Starren in den Flur ins Gedächtnis. Ebenso, wie erwähnter Text über Katzen und Astralwesen, den ich einmal las.

    Am nächsten Tag achtete ich bewusst darauf, ob er wieder den Flur anstarrt und wie er sich verhält. An seinem sonstigen Verhalten ist alles wie immer. Er ist genauso verschmust und verfressen wie eh und je. Auch hat er keine Angst vor dem Flur an sich. Gelegentlich schläft er sogar dort oder er legt sich dort hin und wartet auf mich, wenn ich im Bad bin und z.B. dusche (einfach süß der kleine!).

    Als ich dann ins Bett ging und Yoshi kurze Zeit später nachkam beobachtete ich ihn, während ich ihn noch mit Streicheleinheiten bombardierte. Er lag mit dem Kopf in Richtung Flur und wieder richtete er den Kopf unangemeldet auf und starrte in Richtung Tür. Dann allerdings drehte er den Kopf langsam so, als ob er irgendetwas mit seinem Blick verfolgte, das den Raum betrat und neben dem Bett halt machte. Er starrte einige Zeit mit sehr wachem Blick und sehr aufmerksamer Mimik ins leere. Auch die Ohren waren voll konzentriert nach vorn gerichtet. Da wurde ich wütend. Ich stellte mir vor, dass da irgendetwas ist, was meiner Knuddelmieze Angst macht und stieß leise Drohungen aus, wie: "Wenn da etwas ist, was meinem kleinen Katerchen Angst macht, dann schwöre ich, dass ich irgendwie einen Weg finde, dich loszuwerden!"
    Mit geballter Faust und emotional voll entschlossen lag ich da. Auf einmal erschrak Yoshi und starrte mich völlig überrascht und verdutzt an. So, als hätte er sagen wollen: "Was, wie?! Wie hast du das gemacht?" Nach einigen Sekunden ließ er sich wieder sinken, damit er einfacher mit Knuddeleien bearbeitbar war.

    Und meine leisen Drohung an diesem Abend waren es, die mich hierher geführt haben.

    Noch einige Details, die vielleicht interessant sind für diesen Fall.
    Ich habe keinerlei Erfahrung mit solchen Dingen, bin aber für vieles offen, da ich davon überzeugt bin, dass es sehr vieles verborgenes in unserem Universum gibt, von dem wir wenig Ahnung haben.
    Yoshi faucht den Flur auch nicht an oder miaut. Seine einzige Reaktion ist immer dieses angespannte, sehr aufmerksame Starren, mit weit aufgerissenen Augen und großen Pupillen. Und es ist immer auf den Flur gerichtet, soweit ich das bisher beobachtet habe. Auch ist es nicht ständig, nur ab und zu mal.
    Weiterhin glaube ich auch nicht, dass es an irgendwelchen ungewöhnlichen Geräuschen liegt, da
    1. er was das angeht schon ziemlich abgehärtet ist. Er ignoriert so ziemlich alles, auch wenn Sonntags zur Mittagszeit der Nachbar plötzlich mit Hämmern anfängt.
    2. er anders reagiert, wenn er etwas neues, ungewöhnliches nur hört, aber nicht sieht. Zwar schaut er dann auch in die Richtung, aus der das Geräusch kommt, aber mit wesentlich gelassenerem Blick.

    Hui, da ist ja eine richtige kleine Geschichte draus geworden. Dennoch danke für's Lesen erst einmal bis hierhin.

    Ich bin für vielerlei Rat offen und sehr dankbar dafür. Vielleicht reagiere ich auch etwas über und sollte mir erst Gedanken machen, wenn Yoshi mit 500 W Halogenstrahlern als Augen Kopfüber an der Decke herumspaziert (allerdings könnte ich dann immerhin Strom sparen). Aber ich bin einfach verunsichert und weiß nicht, was jetzt richtig oder falsch ist.
     
  2. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Hallo und herzlich Willkommen.

    Es sind keine Astralwesen sondern Seelen die dein Kater sieht. Ich kenne das von meinen Hunden die bereit verstorben sind, und auch von meinen Katzen. Sie sehen richen diese!

    Beachte diese Seele nicht, hab keine Angst!

    alles liebe Pia
     
  3. anoyaro

    anoyaro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    2
    Hmm, ok, klingt interessant. Angst hatte ich davor nicht. Nur gefällt mir der Gedanke nicht, dass meine Miez eventuell Angst davor hat. Da er aber nicht davor abhaut (außer dieses eine Mal mit dem Schlüssel) und auch nicht ständig ins Leere starrt, ist es wohl wirklich weniger schlimm. Dennoch werde ich sein Verhalten diesbezüglich im Auge behalten. Es gibt mir einfach ein komisches Gefühl.

    Danke jedenfalls. Ich denke, ich werde mich mit der Thematik "Katzen und was sie so alles können" noch eingehender befassen.
     
  4. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Werbung:
    :thumbup: Deine Katze bringt dich so an ein Thema was sehr interessant ist.

    Viel Spass!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen