1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astralreisen: 6 mal und nicht mehr?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Inferno07, 9. Januar 2007.

  1. Inferno07

    Inferno07 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    71
    Werbung:
    Wie in meinem Thema "Astralreisen sind keine Klarträume!"
    http://www.esoterikforum.at/threads/50588

    beschrieben war ich nie der Esoteriker, bis das Ereignis eintrat und hab daher auch nix von Chakren gewusst selbst als meine ersten kurzen Astralreisen hatte und mich über Chakren informiert hatte habe ich nicht dran geglaubt das diese exestieren! (doch jetzt bin ich etwas verzweifelt)

    Bei meiner sechsten und längsten Astralreise (ca. 5 Min) war ich das erste mal Komplett vom Körper getrennt, jedoch ist zuerst mein Oberkörper raus gekommen, als ich versuchte mich aus der Hüfte herauszuheben hatte ich echte Probleme sie war wie verklebt ich wackelte bestimmt 10 Sek. lang mit dem Oberkörper hin und her bis sich mein Astralleib löste.

    Frage 1: Wieso hatte ich probleme mit der Hüftenablösung (könnte das was mit den Chakren zu tuen haben?)

    Ich fiel sanft neben mein Bett auf den Laminat-Boden er fühlte sich kühl und glatt an als würde ich nackt auf dem Boden liegen. (für einen moment dachte ich wäre nur verpeilt aus dem Bett gefallen) komisch war das meine Wahrnehmung von Kälte und Struktur äußerst physisch war ob wohl sich mein Körper wie ein dünne Gaswolke oder Substanz anfühlte.

    Frage 2: Die meisten beschreiben einen dem physischen ähnlichen Astralkörper ist das mein Astralkörper gewesen oder vielleicht etwas anderes?
    (z.B. Ätherkörper?)

    Anschließend fasste ich durch den Boden,es war seltsam denn ich hatte damit gerechnet das meine Hand leicht durchgeht, ich hab mich echt gewundert wieviel Druck ich aufwenden musste bis die Hand durchging, aber als sie etwas durchging war es leichter.

    Dann dachte ich an die Tür und habe durch Sie hindurchgefasst komisch war das ich in diesem moment die Form meiner Hand ganz klar Wahrnehmen konnte im gegensatz zur oben beschriebenen Substanz.

    Seltsam war auch das eine sanfte Bewegung zur Tür stattfand, jedoch keine Zeitlich eingeschränkte das heist ich war auf einmal bei der Tür ohne den weg dahin zurückgelegt zu haben aber es war kein ruckartiges Gefühl wie Buhlmann und Monroe es oft beschreiben sondern ich würde es eher einen sanften Gedankenübergang nennen!(Am nächsten Morgen zeichnete ich mir auf was ich im Boden gespürt hatte!).

    Ich hoffe jemand von euch ist so gut und kann mir vielleicht Helfen, besonders Frage 1 ist mir wichtig , da ich danach noch keine weitere AKE hatte und ich vermute das es damit zusammenhängen könnte !

    :winken5:
     
  2. Baba Selemani

    Baba Selemani Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    470
    Hallo Inferno,

    dein Körper, was ich mal mit einem Haus vergleiche, lol, wollte nicht raus aus dem Haus. Dein Geist oder du wolltest gerne diese Erfahrung machen einer Astralreise, aber dein Körper, hat noch keine Lust dazu gehabt. Das Haus, unser Körper, unsere Hülle, hat ein eigenes Bewußtsein, und dieses Körperbewußtsein war nicht mit dir in Harmonie, also mit dem Geist ( das Du, was du bist ), daher die Schwierigkeiten beim hinausgehen aus dem Körper.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen!

    Gruss

    Baba Selemani
     
  3. Inferno07

    Inferno07 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    71
    Danke!
    Wenn du Recht hast erklärt das einiges!
    Aber wie kann ich das ändern?
     
  4. So was hatte ich auch schon, nur dass ich wirklich neben dem bett aufgewacht bin, es war so, ich hab gespürt dass mich eine grosse kraft aus dem bett zieht, da ich nicht wusste was es war hatte ich angst und hielt mich am leintuch fest, und zwar krampfhaft mit aller kraft, dann hab ich bemerkt dass ich auf den boden geknallt bin, ich wusste es war nicht körperlich und erschrak sehr und wunderte mich, als ich am boden aufwachte, die ganze familie hat diesen lauten knall gehört, zum glück ist mir nichts passiert, ich hab nur gesagt lasst mich schlafen und hab eineganze weile am boden aufs bett gestützt geschlafen, jetzt ist nur die frage, wenn man sich so sicher ist das das nicht körperlich sondern eben eine astralreise,ist, kann es nicht trotzdem möglich sein dass wir trotz dieser sicherheit die wir haben, eine art luzider traum mit leichtem schlafwandeln ist, oder ist es eher dass wir eine so starke gedankenkraft besitzen, dass wir denken es ist seelisch und später kommen wir drauf dass es seelische und körperliche anstrengung war, irgend einen haken hat doch die sache oder nicht?:confused: :)
     
  5. Inferno07

    Inferno07 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    71
    Zu Engel 3:
    1.Dieses auf den Bodenfallen war bei mir eher ein sehr langsames Gleiten zum Boden. (ich erinnere mich das ich einen Moment lang befürchtete auf den Boden zu knallen).

    2.Schlafwandeln war nicht im spiel meine Freundin die einen sehr leichten Schlaf hat lag nähmlich neben mir(außerdem bin ich noch nie Schlafgewandelt(so weit ich weiß)) Sie hätte es bemerkt.

    3.Außerdem konnte ich durch den Boden fassen und habe ertastet wie er aufgebaut ist(von der Form nicht vom Material her),ich wusste es vorher nur teilweise. Am nächsten Morgen zeichnete ich die Schichten die ich fühlte auf und ließ sie meinen Vater(ohne Erklärung) ebenfalls aufzeichnen. Die Zeichnungen waren identisch, ich wusste nicht was die letzte Schicht war die ich fühlte (es fühlte sich geriffelt an) und da mein Vater sie ebenfalls genauso aufzeichnete befragte ich ihn. Es sind lange 2 cm breite Bretter die jeweils in 2 cm Abständen voneinander festgenagelt sind. Das hatte ich gefühlt (nur nicht das Material).

    4. Astralreisen weisen IMMER(bei mir) merkmale auf die luzide Träume noch nie aufwiesen(und ich hatte viele luzide Träume).

    5.Ich hatte schon viele luzide Träume (und man kann durch luzide Träume astralreisen machen) und die fühlen ebenfalls real an.(Was sie ja auch sind, sie finden nur im Kopf statt(meine Vermutung)). Aber es gibt für mich einen gravierenden Unterschied zwischen Astralreisen und luziden Träumen, selbst wenn ich die ganzen (naja ich sag mal Beweise) weglasse so weiß ich aus irgendeinem Grund das Astralreisen wirklich sind (ich kanns nicht erklären aber ich weiß es).

    Doch ich frage mich was an Astralreisen abwägig ist, es gibt tausende die davon Berichten, Religionen aller Welt berichten von solchen Phänomenen, es wurden unter strengen auflagen sogar Tests durchgeführt in denen Personen mit ihrem Astralwesen 5 stellige zahlen von einem Papier in anderen Räumen ablesen musste(Es funktionierte). Es gibt Schrifftsteller und auch andere bekannte Menschen die einen Ruf zu verlieren haben und sich dennoch dazu bekennen Astralerlebnisse gehabt zu haben. Außerdem gibt es in der Physik Versuche die mit unserer jetzigen physikalischen Ansicht nicht erklärbar sind / Es gibt schon den ersten Quantencomputer(d.h. die existenz Paralleler Universen oder zumindestenz eines zweiten Universums ist nicht erwiesen aber es wird bereits genutzt (was für ein PARADOX oder?)) Astrale Phänomene wären damit ohne weiteres zu erklären. (Die Existenz luzider Träume wurde auch erst Ende der Siebziger Wissenschaftlich erwiesen, und es gab viele Berichte und viele die nicht daran glaubten).

    Naja, jeder soll glauben was er will.
    Egal in welche Zeit man sieht die Menschenmassen glauben und glaubten schon immer alles zu wissen und doch kamen einzelne Personen und revolotionierten das Weltbild, wieso sollte es heute anders sein?

    Oh man schon wieder so ein langer Text, und so viele Rechtschreibfehler! :escape:
     
  6. Inferno07

    Inferno07 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    71
    Werbung:
    Kann mir sonst keiner eine Antwort auf meine 2 Fragen geben? :dontknow:

    Baba Selemani wie bringe ich Mein Geis-Bewusstsein und mein Körperbewusstsein in einklang?
     
  7. Asplenium

    Asplenium Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Inferno07,

    ich kann dir auch leider keine Antwort auf die Frage 2 geben. Eigentlich
    habe ich das gleiche Problem. Meine "unfeiwilligen" AKEs sind 5 Jahre her.
    Grad versuche ich wieder mehr in die Richtung zu machen.

    Du schriebst folgendes .

    Kennst du dazu ein Buch das solche Experimente erläutert ? Ich stelle gerade
    ein Sammmlung von anscheinend verifizierten OBEs zusammen. Was ich
    so in Foren finde und so.
     
  8. Inferno07

    Inferno07 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    71
    Zum Zusammenhang zwischen Religionen und Astralreisen siehe
    Secret of the Soul von William Buhlman
    Das Experiment findest du in Robert Monroes erstem Buch ziemlich zum Ende
    es heißt "Der Mann mit den zwei Leben".
    Zu meiner überaschung ist das Experiment nicht Monroe sonder einer anderen Frau gelungen!

    Ich hoffe ich konnte dir helfen.
     
  9. savanne

    savanne Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    51
    Ort:
    In Ulm und um Ulm herum
    Werbung:
    Hallo Reisende,

    wahrscheinlich habt Ihr schon viel mehr nächtliche Reisen gemacht, als Euch bewußt ist. Bei mir hat es Jahre gedauert, bis ich dahinter kam. Inzwischen weiß ich, wenn ich aufwache, im Halbschlaf bin und ein klingeln höre, angeblich von der Türklingel, das Telefon oder ähnliches, dann bin ich gerade zurückgekommen. Inzwischen rase ich auch nicht an die Türe. Es gibt immer ein Geräusch - jedenfalls bei mir. Vielleicht erinnert Ihr ja so etwas. Man merkt ja nicht immer, dass man unterwegs war. Ich glaube, dass wir oft etwas lernen und es nicht wissen. Es gab bei mir Jahre, da sprang ich plötzlich zu Unzeiten vom Sofa auf und sagte, ich muß sofort ins Bett und schlafen. Das konnte abends um 8 oder 9 Uhr sein - wenn ich nicht gleich hingestürzt bin, dann schlief ich dort ein und wachte erst nach 10-12 Stunden wieder auf. Einmal fand ich mich angezogen vor dem Bett auf einem Teppich liegend. Und das, obwohl ich normalerweise keine Nacht länger als 4-5Stunden schlief und immer hellwach war. Meine Familie war schon daran gewöhnt und ist mir aus dem Weg gegangen. Es findet also mehr statt als wir so wissen.
    Passt mal auf Geräusche auf und vielleicht schreibt Ihr auch ein Traumtagebuch, das ist sehr hilfreich.
    :escape: savanne
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen