1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astralreise - Begegnung mit dem Tod

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von JustLove, 28. März 2014.

  1. JustLove

    JustLove Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2013
    Beiträge:
    45
    Werbung:
    Moin Moin,

    ich hatte eben eine merkwürdige Erfahrung als ich mich für eine Stunde mal aufs Ohr hauen wollte. Und zwar schien es fast so als würde ich beim einschlafen hängen bleiben, ich hatte es ja öfters, dass ich den Einschlafprozess direkt mitbekomme und mich danach in einem luziden Traum wiederfinde.
    Mein Körper, bzw. mein Geist fing an extrems stark zu kribbeln und vor den Augen sah ich eine Menge farben. Es zog mich einige male aus dem Körper, aber ich konnte nichts wirklich kontrollieren, kehrte immer wieder in meinen Körper zurück. Bis ich irgendwann mich nur noch auf meine Stirn konzentrierte, und langsam aus meinem KÖrper stieg, mich nach oben presste und ganz weit nach oben flog. Dort konnte ich überhaupt nichts erkennen, alles war schwarz und ich sah nur gelb/weiße kugeln, welche aber verschwommen aussahen, als wären sie weiter weg. Ich bekam Angst und wollte zurück in den Körper, ich sah ein Portal welches aus diversen Farben bestand, ich ging hindurch und war wieder in meinem Körper, in welchem das Kribbeln aber weiter vorherschte. Ich verließ ihn erneut und konnte mich diesmal durch mein Zimmer bewegen, ich sah sogar meinen Körper im bett liegen, dieser war aber alles andere als Still, er bewegte sich extrem hin und her und bewegte die arme auf und ab. Ich bewegte mich durch unser Haus und sah mich im SPiegel an. Ich war teils durchsichtig und meine AUgen schwarz umrandet, allgemein sah ich aus wie eine neue Version meiner selbst. Eine Stimme sprach in Gedanken zu mir, sie sagte mir ich sollte irgendwas verändern, die Natur schützen usw. ich erinnere mich nicht mehr genau. Im Keller hörte ich plötzlich ein schreien, ich eilte in unsere Wohnung, und fand meinen Körper nicht mehr in meinem Zimmer. Ich ging also in das Zimmer meines Vaters, wo meine Mutter versuchte meinen toten körper wiederzubeleben. Ich legte mich also in meinen Körper um aufzuwachen, dies geschah auch, aber ich war ganz normal in meinem Zimmer. Es ist locker eine Stunde zeit vergangen, es fühlte sich aber viel kürzer an.
    Ich habe nun angst, dass ich bald sterben muss, oder was genau hat das zu bedeuten?
    Und aktuell fühle ich mich anders, fast als wäre ich gar nicht wach sondern immer noch im Traum.

    LG
     
  2. Venja

    Venja Guest

    dass Du bald sterben musst, bekomm ich so nicht rein.
     
  3. believeinyouxo

    believeinyouxo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2014
    Beiträge:
    764
    Sehe dies als warnung an!

    Womöglich bedeutet das,dass du umwelt bewusster leben sollst. Besser auf dein körper achten sollst. . Du musst bestimmte Dinge in deinen leben verbessern/verändern!

    Rauchst du? Vll. Deutet es auch darauf hin,dass du gewisse lebenseinstellungen ins positive verändern sollst. Es wirkt beinahe schon so,als wäre der tod dir am nacken. Lass dich nicht beirren. Deine erfahrung habe ich auch schon gemacht.
    Es ist beinahe so,als würdest du in einen traum festhängen und weißt nicht wie du es ändern sollst.
    (Kann man auch eine zeitschleife nennen) versuche die ursachen zu finden od. Beschreibe mir deine situation ein wenig genauer.

    Mfg believeinyouxo
     
  4. Venja

    Venja Guest

    er raucht nicht*g
     
  5. JustLove

    JustLove Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2013
    Beiträge:
    45
    Moin,

    Also rauchen ist ein gutes Stichwort,
    es sind so 2-3 Kippen am Tag, ich habe zuvor 1 Jahr lang fast täglich gekifft, damit habe ich von wie alleine aufgehört.
    Ich ernähre mich vegetarisch, und achte extrem auf meine Gesundheit [außer das Rauchen], interessiere mich für Ernährung, esse Gojibeeren, viel Nüsse, Algen usw. Allgemein hat mich die Kifferei stark verändert, dadurch bin ich ja erst einen anderen Lebensstil eingegangen, ich habe angefangen mein Handeln zu hinterfragen und besessen von dem Gedanken gutes zu hinterlassen. Ich sehe es schon fast als meine Aufgabe an, mutter Natur zu schützen Wenn ich in den Wald gehe alleine, weine ich fast jedes Mal wenn ich daran denke wie wir Menschen mit der Natur umgehen.
    Ich leide aktuell unter chronischen Muskelschmerzen wie bei der Firbomyalgie, bin also bei einer Heilpraktikterin in Behandlung, die Symptome werden aber besser.

    Naja und einige Male LSD habe ich hinter mir, auch diese Erfahrungen haben mich in meinem Buddhismus bestärkt bzw. mich erst in den Buddhismus geführt und auch dadurch habe ich mich in Mutter Natur verliebt. Auf einem der Trips habe ich mir sogar eingebildet zu sterben, ich spürte meine Atmung nicht mehr. Ich ließ also los vom Leben, und war bereit zu sterben, seitdem habe ich auch keine Angst mehr zu sterben. Würde es nur sehr schade finden, da ich doch, wie ich finde, gute Spuren hinterlassen kann. Ich will studieren und später öffentlich etwas verändern, ich will an die Menschen appellieren, ihnen die Folgen ihres Handelns aufzeigen.

    Ich weiß, dass viele mit diesen Drogen etwas negatives verbinden, ich bin dadurch auch nicht wirklich glücklich geworden, allerdings habe ich dadurch meine Bestimmung gefunden und bereit alles zu tun um diese zu erfüllen.
    Ich habe auch das Gefühl, erst jetzt wirklich die Chance auf permanente Zufriedenheit zu haben, ich sehe alles auf Kausalebene, lebe fast wertungsfrei. Meine Antwort ist stets die Liebe, für jeden Menschen.
    Achja, ich bin männlich und 21 Jahre alt. Ich habe seit meiner Kindheit luzide Träume... und war schon immer etwas verträumt und leicht nachtaktiv...
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2014
  6. believeinyouxo

    believeinyouxo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2014
    Beiträge:
    764
    Werbung:

    Ich habe auch seit kindheitstagen luzide träume bzw. Träume die sich bewahrheiten haben. Ich bin mehr oder weniger nacht aktiv. Lol
    Ich habe keine vorurteile gegen menschen die drogen genommen haben. Wie ich heraus lesen konnte, konntest du dich vo n den gift lösen


    Ich bin weiblich. Bin hellfühlig - hellhoerig - hellsichtig. Empathin. Als ich jünger war, (6jahre)konnte ich dinge bewegen(telekines),habe diese telekines leider im laufe meines lebens verloren. Vll. Bekomme ich sie wieder zurück? War scheinbar noch zu jung gewesen.

    Heute bin ich 24j oder doch 25jahre xD

    Lg , believeinyouxo
     
  7. JustLove

    JustLove Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2013
    Beiträge:
    45
    Klingt interessant, finde es durchaus merkwürdig, dass einige schon immer luzid träumen können, andere dies erlernen müssen.
    Auch habe ich als ich das erste mal in meinem leben meditiert habe, sofort heftige Erfahrungen gesammelt, als wäre es mir im Blut.
    Vielleicht waren wir ja im vorherigen Leben recht weit :p
    Dennoch war die Erfahrung gerade so ziemlich das stärkste, was ich auf spiritueller ebene je erfahren habe.
    Ich habe schonmal im luziden Traum meditiert, auch dort kribbelte mein Körper derartig stark. Auch finde ich dass meine Seele ein gewissen Geräusch hat, was ich eben sehr stark gehört habe, sonst nur aus luziden Träumen, der Meditation kenne.
    Die Astralreise hinterlässt bei mir dennoch ein kleines Angstgefühl, was genau das nun bedeuten kann, da ich ja schon vieles in meinem Leben zum postiven verändert habe.
     
  8. believeinyouxo

    believeinyouxo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2014
    Beiträge:
    764
    Da gebe ich dir vollkommen recht. Wir haben es wohl beide im blut xD

    Ich weiß meistens fast immer was ich letzte nacht geträumt habe. Vorgestern omfg. Ich habe mich auf meiner eigenen traum ebene befunden(eigene traum astral ebene) wo ich als beobachterin mich selbst am selben ort wieder befunden hatte wo ich real auch war. Im selben moment ..mit paar unterschieden. Ich konnte mein können dinge zu sehen haut nah erleben. Ich habe viel von meinen früheren leben geträumt. Zumindestens
    Die was mein jetziges leben stark beeinflussten. Kp .. wie immer auch .. ich weiß dass meine mutter aus früheren leben ein medium war. Und ich schon ein starkes interesse an diese dinge hatte.

    Wenn du möchtest kannst du mir pn schicken. Ich möchte nicht alles hier her schreiben.
    Meine erfahrungen in medialen bereich ... da habe ich sehr sehr sehr viele erfahrungen dinge gelernt. Xox
     
  9. JustLove

    JustLove Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2013
    Beiträge:
    45
    Ich habe schon versucht dir zu schreiben
    allerdings " Um Private Nachrichten verschicken zu können, musst du 15 oder mehr Beiträge verfasst haben."

    ....
    Ich glaube du musst mir schreiben, irgendwie eine andere Kontaktmöglichkeit, keine Lust jetz aus Prinzip 9 weitere Beiträge zu schreiben.
     
  10. believeinyouxo

    believeinyouxo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2014
    Beiträge:
    764
    Werbung:
    wenn wir weiter so schreiben kommst du bald locker auf 15 einträge xD

    ich habe dich als freund angschrieben. hoffe das ist ok für dich auch.

    wie schon gesagt ich habe halt schon viele erfahrungen gemacht obwohl ich eigentlich noch nicht so alt bin xD :p

    ich habe auch einige meiner erfahrungen bzw hauptsächlich träume gepostetd. die meisten werde ich nie publik posten ;)

    und ich hoffe es geht dir gut
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen