1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astralaustritt und Drogen

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von sybilla, 4. Juli 2007.

  1. sybilla

    sybilla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2007
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo,

    ich hätte eine Frage und vielleicht kann mir ja einer von euch dazu helfen?

    Vor kurzem habe ich meditiert, während ich kurz zuvor Alkohol getrunken hatte (aber nicht sehr viel). Auf einmal hat es mich für ein paar Sekunden aus meinem Körper gezogen, das ganze ist dann noch ein paar mal passiert, aber immer nur ganz kurz. Sehr unangenehm war, dass ich mich dann den Rest des Abends nur noch übergeben habe und das Austreten des Astralkörpers nicht mehr unter Kontrolle hatte.
    Hat jemand dafür eine Erklärung? An der Menge des Alkohols allein kann es nicht gelegen haben.
    Bis jetzt konnte ich nur herausfinden, dass Meditation und Alkohol eine gefährliche Mischung ist, aber nicht warum und ob das für alle Drogen oder nur Alkohol gilt. (Um es gleich dazuzusagen, ich nehme KEINE Drogen, die Frage ist nur interessehalber.)

    Ich wäre sehr froh, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

    Danke, Sybilla
     
  2. MariaMarmelade

    MariaMarmelade Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    915
    Ort:
    Berlin
    eine wissenschaftliche Erklärung kann ich dir nicht bieten. ich weiß nur, das das der Anfang vom Alkoholismus ist. Erst fängt es an einem schwindlig zu werden und dann tritt der Astralkörper aus. Das geht so auch ohne Meditation. Zuletzt landest du in der Notaufnahme wenn du Glück hast. Ich würde mal mit dem Koma-Saufen aufhören.
    LG
    MM
     
  3. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Mh..ich kann mir das auch vorstellen, allerdings würd ich es nicht so hart formulieren. Du hast geschrieben, an der Menge des Alkohols könnte es nicht liegen..wieviel hast du denn ungefähr getrunken ?
     
  4. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    Hallo,
    mal was grunsätzliches:
    Drogen, egal welche, haben bei einer Reise, welcher art auch immer, Meditation etc., nix zu suchen. Es besteht die gefahr, dass du dabei deinen Faden verlierst und dann einfach in der anderen Sphäre hängenbleibst.
    Also: Pfoten wech von Drogen, wenn man gern mal ein Gläschen trinken möchte, oder was anders zu sich nehmen möchte, dann aber in einem anderen Rahmen.

    LG
    Leprachaunees
     
  5. sybilla

    sybilla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2007
    Beiträge:
    3
    Hi,

    sehr witzig, ich bin kein Alkoholiker und betreibe auch kein Koma-Saufen. Die Alkoholmenge war ganz sicher nicht der Grund dafür.
    Ausserdem hatte ich nicht vor, auszutreten. Scheinbar sitzt mein Astralkörper momentan recht locker, auch bei normaler Meditation hebt es mich ein Stück (und stellt euch vor, ganz ohne Drogen und Alkohol).
    Ich wollte nur wissen, warum der Körper beim Astralaustritt so heftig reagiert, wenn man Alkohol zu sich genommen hat.
     
  6. Melina

    Melina Guest

    Werbung:
    Ich schätze mal, du hast ein inneres Ungleichgewicht was durch den Alkohol noch verstärkt wurde.
    Alkohol ist ja ein Nervengift und betäubt den physischen Körper,
    astral dämpft es die höherfrequenten Schwingungen.
    Wenn ich Alkohol einem Element zuordnen würde käme da FEUER und WASSER draus, also Feuerwasser *lach*.
    Kann dir nur raten, dich gut zu erden (Arbeit mit dem Wurzelchakra, Erdungsübungen) und die innere Balance zu finden.

    LG.
    Melina
     
  7. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Schon ok. Diese Unterstellung war wirklich vorschnell.
    Durch Alkoholkonsum tritt der Astralkörper schneller aus. Das liegt auch daran, dass man, hat etwas Alkohol getrunken (auch schon geringe Mengen) auch entspannter, lockerer ist. Es gibt viele Gründe, eine direkte Wirkung schliesse ich auch nicht aus. Es ist zumindest ein Grund, weshalb ich seit Jahren keinen Alkohol mehr trinke, ich bin dann nämlich jedesmal "rausgerutscht" und zwar ungewollt.
     
  8. Aratron

    Aratron Guest

    ich nehme auch an, das durch ein geringeres kontrollbedürfnis alkohol diesen effekt bei dir auslösen könnte. ein wenig erstaunt bin ich schon...
    drogen sind ein gängiges mittel, vor allem in anderen kulturen, einen astralaustritt vorzunehmen. im schamanismus ist das völlig normal. sämtliche befürchtungen sind wohl eher durch unsere kultur geprägt. eine gestandene persönlichkeit - und davon gehe ich bei einem magier aus - wird mit entsprechenden drogen umgehen können, wenn sie nicht der weltflucht dienen, sondern der vertiefung des wissens.
    natürlich lehne ich drogenkonsum ab und fordere niemanden auf, welche zu nehmen. dies ist meist strafbar und ich bin natürlich ein braver bundesbürger:clown:

    aratron
     
  9. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    ...was jetzt aber nicht heisst, dass sämtliche Schamanen ständig stoned sind*lol*. Ich kenne ein paar, die dann eher auch die biologischen drogen (jede Pflanze wird nach Trocknung / Verarbeitung als "Droge" bezeichnet) zu sich nehmen, also auch mal ein Tee aus Zitronenmelisse...klar gibt es auch mal die verschiedensten anderen Dinge, aber i.d.R. braucht man das nicht.

    Drogen verschiedener Pflanzen können durchaus Bewusstseinserweiternd wirken und bei manchen Dingen ist es evtl. Vorteilhaft schneller aus sich heraus zu kommen, aber dieser Konsum ist derart selten und derart in kulthandlungen eingebunden, dass es eben nicht die Regel ist. Sonst säßen allein hier in Deutschland unglaublich viele Menschen Fliegenpilzrauchend im Wald und würden denken, dass die fliegen....

    LG
    Leprachaunees
     
  10. Aratron

    Aratron Guest

    Werbung:
    es ist ein wenig müßig, hier festzulegen, was normal oder selten ist. sicherlich lesen hier auch einige abenteuerlustige teenager oder psychisch kranke menschen mit, daher halte ich jetzt mal meine etwas große klappe..

    lg, aratron
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Lindalein
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.334
  2. daria28
    Antworten:
    20
    Aufrufe:
    1.254
  3. Psyke
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.417

Diese Seite empfehlen