1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Aspekte in eine Form gebracht!

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Goldklang))), 6. Dezember 2004.

  1. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    Mich würde sehr interessieren wie ihr zum Beispiel gewisse Aspekte lebt?

    Ein Beispiel:

    Mein Sohn hat eine Mond - Mars Konjunktion im Krebs am Aszendenten.
    Nun hat sich alles so rein zufällig ergeben, dass wir einen Hund gekauft haben, dem wir intuitiv den Namen Luna (Mond) gegeben haben.
    Nun fällt mir auf, das mein Sohn mich Mutter (Mond) nicht mehr so sehr herumkommandiert, sondern seine kleine (Luna). Nun schimpft er mit "ihr" und ich hab meine Ruh (hi, hi, hi).

    Nun kann er sich austoben mit seinem kraftvollen, aggressiven MondMars Problemchen. Doch die kleine Luna zeigt ihm auch schon manchmal ihre Zähnchen und dann muss die große Luna eingreifen. :angry2:
    Mal spielt er mit dem Mond, mal will er ihn erziehen, mal schreit er ihn an, dann kann er ihn bemuttern. :trost:

    Ist das nicht eine gute Idee, diesen Aspekt durch ein anderes (Opfer) :cry3: abzuschwächen? :escape:

    Was sagt ihr dazu? Habt ihr ebenfalls solche Beispiele?
    Würde mich sehr interessieren!

    Danke für Eure Antworten!!!!

    Alles Liebe Silberklang)))
     
  2. Dunkelelfe

    Dunkelelfe Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    274
    Ort:
    im Norden
    Ich habe neulich einen ziemlich schmutzigen Kommentar bezüglich meiner Mars-Saturn-Konjunktion gehört, den ich hier aber nicht explizit wiedergeben möchte... :D

    Shadow
     
  3. Carmencita

    Carmencita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Bad Kreuznach
    :angry2: Ich persönlich finde es ziemlich heftig, einem Kind, welches so gut wie kein Verantwortungsgefühl besitzt, einfach mal eben einen Hund zu überlassen, damit es seine Aggressionen daran ausläßt. Wie schön, das dann ein erwachsener Mensch dadurch seine Ruhe hat!!!! Ein Hund ist kein Spielzeug!
    Und das auch noch in Zusammenhang zu bringen, mit der Astrologie finde ich total daneben. Wieso übernimmst du nicht die Verantwortung für deinen Sohn? Wieso findest du es lustig "hi,hi" ein anderes Opfer für deinen Sohn gefunden zu haben? Wer das gut findet, sollte sich mal hinterfragen, wie seine Einstellung zu allen Lebewesen dieser Welt ist.
    Das zeugt nicht gerade von einem guten "Sich-Bewußtsein".


     
  4. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Och Shadow :)

    Den hätt' ich ja nun zu gern gelesen... ;)

    Mag dir aber auch einen liefern: :D

    Schon mal was von Priapismus gehört? :rolleyes::D

    :escape: Rita
     
  5. Miramoni

    Miramoni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    1.528
    Ort:
    münchen
    hi carmencita,

    also - aspekte - hab mars/saturn,
    kenn nun den witz, glaub ich, kann aber selbst nicht so viel damit anfangen...

    im moment ist aber fast mars dran:
    du hast schön zitiert - hast du auch gelesen? diese wörter, die mit der zeit und mit absicht zu tun haben? ist dir evtl. entgangen, dass sich die geschichte mit dem hund eher zufällig ergeben hat - was zufälle eben so sind.

    bist du genau aus diesem zufall darüber gestolpert? - genau dieses verb!
    ich frag dich nicht, ob du einen hund haben durftest. aber wie dein ton ist, das hör ich. ich darf dich auch mal zitieren:
    lg mira
     
    GreenTara gefällt das.
  6. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Hallo goldiger Klang :)

    ich denke, dein Sohn hat so eine gute Möglichkeit, seine Anlage zu kanalisieren und Kinder und Hunde sind etwas sehr Schönes, oft für beide Seiten. Die werden ihre "Hackordnung" schon untereinander ausmachen, meist jedenfalls.

    Ich habe mal ein bisschen rumüberlegt, wie ich meine Anlagen auslebe. Im Fall der Merkur-Saturn-Konjunktion (Merkur ist rückläufig) scheint mir das gut gelungen zu sein - mit meinem sprachlichen Ausdruck sowie meinem Vermögen, meinen Gedanken eine Gestalt zu verleihen, bin ich mittlerweile sehr zufrieden.

    Was ich weniger positiv auslebte, sind meine Mond-Neptun-Verbindungen: Ich habe es tatsächlich fertig gebracht, ohne eigene Wohnung dazustehen. Helfersyndrom hoch Drei mit allen Folgen. Mittlerweile lebe ich diese zunehmend anders aus, aber es "ruckelt" schon noch.

    Das T-Quadrat aus Mars, Jupiter und Uranus mit Uranus in AC-Nähe lebe ich mittlerweile nicht mehr ausschließlich als "Bruchpilot" aus, aber ich neige nach wie vor zu übereilten und überhitzten Aktionen. Die starke innere Unruhe hat sich gelegt, aber auch nur, weil ich dafür sorge, dass mir nicht langweilig ist. Als Kind hat man mir Lederhosen verpasst, weil kein Baum, kein Zaun und auch alles andere nie sicher vor mir war und ich immer zerschrammte Knie hatte und Hosen aus Stoff nur eine kurze Halbwertszeit beschert war. :D

    Die Uranus-Verbindungen (Venus-Uranus-Trigon) zeigen sich einmal in meiner Beschäftigung mit Astrologie, aber auch in meinem Beziehungsleben. In letzterem Bereich übe ich noch, ist allerdings etwas enervierend durch die Ausläufer des Uranus-Transits durch Haus 7, dessen Herrscher Uranus ist.

    :kiss3: Rita
     
  7. Carmencita

    Carmencita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Bad Kreuznach
    :dontknow: Scheint so, als hätte ich einen Witz nicht verstanden, obwohl ich nicht behaupten kann, das mir die Art solcher Witze gefällt.
    Was den Hund in der Kindheit angeht, so hatte ich einen und vor genau 4 Jahren habe ich meinen letzten Hund begraben.
    Schön wenn es Menschen gibt die ihn verstanden haben, eben den Witz.
    Ich jedenfalls habe es nicht so verstanden und das bedaure ich auch nicht.
    Finde es interessant, das du anhand meiner Worte auf mich zu schließen versuchst, was sicher nicht funktionieren kann, denn der Moment einer emotionalen Aufregung, geschrieben in Worten, gibt nur einen Bruchteil von einem Menschen wieder.
    Versuch doch einfach astrologisch zu erkennen, wie ich beschaffen bin und nicht anhand von ein paar Worten, die durch eine Erregung entstanden sind.

    :dontknow: Carmen



     
  8. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hi Carmen :)

    der Witz, auf den sich Mira bezog, war meine Anmerkung zu Mars-Saturn.

    Dein Posting kam auch bei mir etwas "schräg" an, was aber daran liegen mag, dass ich Goldklangs Art, sich auszudrücken, schon etwas länger kenne und weiß, dass sie bestimmt darauf achtet, dass dem Hund nichts geschieht, und ich die Schärfe in deinem Ton nicht ganz nachvollziehen konnte.

    Lieben Gruß
    Rita
     
  9. Miramoni

    Miramoni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    1.528
    Ort:
    münchen
    liebe carmen,

    der witz war nicht für dich, für mich auch nicht, eher eine pirouette aus worten... gebe zu, hätte ich weglassen können.
    carmen, hier gibt es nur worte - musste ich auch lernen. und wenn der moment der aufregung vorbei ist, kann man locker zugeben, dass man sich evtl. vergaloppiert hat. ist nicht tragisch, ist menschlich und macht sehr sympathisch. das ginge aber nicht an mich. goldklang wurde angepfiffen, möglicherweise verdiente sie einige worte.
    und ganz ehrlich, ich mag emotionen.

    lg mira
     
  10. Philomena

    Philomena Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    177
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    mit Mond-Mars Konjunktion im 9. Haus fühle ich mich angesprochen. Mit Hunden aufgewachsen, erster “eigener“ Familienhund als mein 2. Baby 9 Monate alt war, der erlebte auch die Ankunft des 3. Babys mit ... .

    Drei Kinder, mittlerweile noch 2 Hunde, der älteste trat seine letzte Reise in die schönsten Jagdgründe mit 13 Jahren an und wir haben alle geweint und ihn betrauert – puuh, fühle ich mich angesprochen.

    Mond-Mars-Kinder-Hunde.
    Für Astrologie interessiere ich mich erst seit weniger als einem Monat. Ich fand es aber immer ganz selbstverständlich, die Geburtstage der Hunde auch im Hinblick auf ihr Sonnenzeichen mit einzubeziehen. Mag man bescheuert finden, ist hier aber egal.

    Carmencita schreibt:

    Ich persönlich finde es ziemlich heftig, einem Kind, welches so gut wie kein Verantwortungsgefühl besitzt, einfach mal eben einen Hund zu überlassen, damit es seine Aggressionen daran ausläßt. Wie schön, das dann ein erwachsener Mensch dadurch seine Ruhe hat!!!! Ein Hund ist kein Spielzeug!

    Das ist eine interessante Interpretation.
    1. @ Carmencita, weißt Du wie alt Goldies Sohn ist? Ich nicht. Aber ich weiß, dass ein Hund und ein sehr kleiner Mensch (habe oben meine Erfahrungen dargestellt) miteinander umgehen können, ohne dass es zu Gefährdungen kommt.

    2. Ein Kind hat so gut wie kein Verantwortungsgefühl? Ich bitte um Präzisierung, bevor bei mir alter Mutter hier der Mars-Mond durchgeht.

    3. Ein erwachsener Mensch der seine Ruhe hat, weil Kind seine Aggressionen an Hund ablässt ist betrunken oder krank im Kopf. Goldklang ist sicher keines von beiden, das behaupte ich einfach mal so, nachdem ich viele ihrer Beiträge gelesen habe. Sie hat ihren Humor und stellt die Sitiation dementsprechend dar.

    4. Ein Hund ist kein Spielzeug. Ach wirklich? Es ist viel schlimmer, was der arme Hund in diesem Land zu erdulden hat, interessierte sollten mal bei Gert Haucke nachsehen, der zu dem Thema Mensch und Hund sehr aufschlussreich geschrieben hat.

    Es geht weiter, ich zitiere Carmencita:

    Und das auch noch in Zusammenhang zu bringen, mit der Astrologie finde ich total daneben. Wieso übernimmst du nicht die Verantwortung für deinen Sohn? Wieso findest du es lustig "hi,hi" ein anderes Opfer für deinen Sohn gefunden zu haben? Wer das gut findet, sollte sich mal hinterfragen, wie seine Einstellung zu allen Lebewesen dieser Welt ist.
    Das zeugt nicht gerade von einem guten "Sich-Bewußtsein".

    Carmencita, was ist denn mit Deiner Einstellung? Du steigst mit einer Intensität in dieses Thema ein, die ich provozierend finde. Warum? Weil ich mich mit misshandelten Tieren, insbesondere Hunden und Pferden seit Jahren beschäftige und tagtäglich.

    Nichts an Goldklangs Beschreibung erweckt bei mir den Eindruck, dass sie verantwortungslos handelt.

    @ Goldklang, bin ein wenig in Rage, dabei wollte ich gern auf Deinen Beitrag eingehen, aber Carmencita hat Dir die Show gestohlen. Warum wohl?

    Und noch was: unser Freund Monty, der oben erwähnte, starb mit 13 Jahren, von denen er 8 in diesem Land als “gefährlicher" Kampfhund eingestuft verbrachte. Er ließ sich nicht beirren. Nahm plötzliche Angriffe souverän hin ohne den Gegner zu zermalmen, war aufmerksamer Betreuer
    von Kleinst-und Kleinkindern und hatte eine Art die Menschen anzusehen. Er war ein Hund aus 2. Hand, misshandelt.

    Ach Carmencita, denk bitte nach. Darum ersuche ich Dich höflich.

    Barbara
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen