1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Armut"

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 8. Oktober 2012.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Ich will keinesfalls ein "Neidebatte" entfachen, ich erzähle nur Fakten und drücke mein Bedauern aus: Die Abgeordnete sind wirklich "arm dran"


    "Nur ein Drittel aller Volksvertreter bezieht Nebenverdienste. Alle anderen müssen mit bescheidenen 7.960 Euro Diäten auskommen." (taz.die tageszeitung 8. 10. 2012)


    Sind die Abgeordenete nicht zu bedauern?!




    :ironie:


    Shimon
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Ich bedauere sie sehr,glaube jedoch nicht,das ich mich selbst bei solchen Nebenverdienst oder Monatlich Einkommen auch bedauern würde..:)
     
  3. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Ganz einfach ist der Job ja nicht, und ein zu niedriges "Gehalt" (Diäten) oder sogar überhaupt kein Gehalt macht den Abgeordneten noch abhängiger von Lobbyisten usw.

    Grundsätzlich kann man auch nicht verbieten, dass auch Abgeordnete Reden halten für die sie auch bezahlt werden. Ich denke aber, dass Transparenz hier absolut im Interesse des Wählers ist. Man will doch wissen ob derjenige , den man als Vertreter gewählt hat diese Aufgabe auch ohne Voreingenommenheit wahrnimmt. Doppelfunktionen in Politik und Wirtschaft sind für mich allerdings inakzeptabel.
     
  4. DimaS

    DimaS Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2009
    Beiträge:
    30
    Lol alter.

    Wenn man manchmal das Parlament zeigt und sieht das nicht mal die Hälfte anwesend ist, und diese "nichtmal Hälfte" sich mit anderen unterhält während vorne jemand redet, ist
    unsere "Demokratie" in Deu. bzw. die weltliche Lage sehr kritisch zu beurteilen! Oder? Und dann beklagen die sich das Ihnen NUR knapp 8.000 € bezahlt wird. Ich meine klar bei uns sieht es
    besser aus als in den USA, wo Obama 1,2 Mill pro Jahr verdient, aber trotzdem bedenklich. Jetzt könnte man noch über unsere "politik" bzw die Welt im Allgemeinen
    diskutieren, aber dies passt ja nicht ganz zum Thema...
     
  5. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD





    .... "die doppelfunktionen" sind gagng und gebe...und ich frage mich , ob die sagenhafte "unabhängigkeit" noch gegeben ist, wenn ein abgeordnete für ein "§schlappen vortrag" 15 oder 20.000 € kassiert?



    shimon
     
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    andersrum wird natürlich auch ein schuh draus:
    man muss mit soviel kohle locken ...sonst macht das keiner ...also so einfach ist das dann auch wieder nicht
    hat ja nicht automatisch was mit glück und zufriedenheit zutun...12stundenjob.....und schlaflose nächte...also frau merkel wie machen sie das....24 stunden kanzlerin zu sein?
    wäre aber gut für alle wenn sie aus einem gesundem geist und seele gute politik für alle machen würden
    imgrunde kann ja keiner dem anderm so richtig aus dem wege gehen...:D
     
  7. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    wir leben in der welt der relativität was das politische angeht und so ist auch der wert des geldes relativ zu sehen...allerdings fürs notwendigste sollte es schon reichen...
    und sonst gibts ja noch ne andere welt ...die ist absolut...
    das soll jetzt nicht als trost verstanden werden sondern als hinweis...
     
  8. DieWienerin

    DieWienerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    22
    Ich glaube, in unserer Politik sind alle schon völlig weltfremd geworden.
     
  9. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Zitat:.... "die doppelfunktionen" sind gagng und gebe...und ich frage mich , ob die sagenhafte "unabhängigkeit" noch gegeben ist, wenn ein abgeordnete für ein "§schlappen vortrag" 15 oder 20.000 € kassiert?


    Klar Shimon...

    Das grenzt natürlich an Bestechung, wenn er einen Vortrag halten darf.
    Kann mir fast nicht vorstellen, dass man eingeladen wird, wenn man "falsche" Entscheidungen trifft.

    LG PsiSnake
     
  10. puenktchen

    puenktchen Guest

    Werbung:
    da schließe ich mich PsiSnakes Antwort an.
    wenn es sehr viel weniger wäre, was sich wohl viele wünschen würden, was sind dann für Politiker an der Reihe? ist ja so schon schlimm genug alles...

    und ich bin selbstverständlich auch dafür, daß ALLE Einkünfte komplett lückenlos offengelegt werden müssen. daß sich ALLE Politiker an die Vorschriften halten müssen. So wie es vom kleinen Mann auch verlangt wird eben.

    vielleicht muß es ja sein, daß Politiker ihre Fühler ausstrecken neben ihrem Hauptjob, weil viele wissen, daß das Politikerleben ein Ende haben kann:).
    nicht alle sind abgesichert bis zum Lebensende.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen