1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Armut in den USA!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Laws, 18. April 2015.

  1. Laws

    Laws Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2014
    Beiträge:
    3.160
    Werbung:
    Kinderarmut in Amerika Mehr als 2,5 Millionen obdachlose Kinder in den USA

    http://www.wiwo.de/politik/ausland/...en-obdachlose-kinder-in-den-usa/10994524.html


    Jeder sechste Amerikaner leidet Hunger

    http://www.zeit.de/2011/44/USA-Los-Angeles/seite-3


    USA: 3,5 Millionen Kinder von Hunger bedroht

    http://www.abendblatt.de/vermischte...-3-5-Millionen-Kinder-von-Hunger-bedroht.html


    Die amerikanische Gesellschaft zu Beginn von 2015

    Fast jedes vierte Kind in den USA lebt in Armut. Das ist der höchste Wert seit zwanzig Jahren. Zwanzig Prozent der Kinder haben nicht genug zu essen und die allgemeine Rate der Ernährungsunsicherheit ist von elf Prozent in 2007 auf sechzehn Prozent in 2013 angestiegen.

    https://www.wsws.org/de/articles/2015/01/08/amer-j08.html

    Wachsende Kinderarmut: US-Studie warnt vor einem "dauerhaften Dritte-Welt-Amerika"

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/usa-2-5-millionen-obdachlose-kinder-a-1003489.html

    ABER:

    Die 15 Länder mit den weltweit höchsten Militärausgaben im Jahr 2013 (in Milliarden US-Dollar)

    Die Statistik zeigt die zehn Länder mit den weltweit höchsten Militärausgaben im Jahr 2013. Im Jahr 2013 beliefen sich die Militärausgaben der USA auf rund 640 Milliarden US-Dollar.

    http://de.statista.com/statistik/da...e/laender-mit-den-hoechsten-militaerausgaben/
     
  2. Heidi Marley

    Heidi Marley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2015
    Beiträge:
    1.857
    und es geht weiter
    in die gleiche Richtung

    in die wir schon seit Jahrzehnten aktiv gehen
    (jeder von uns)
     
  3. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD


    warum redest du wiedermasl vom "wetter" - und nicht davon was sache ist: kinderarmut in deutschland!

    (macht dich so glücklich, wenn du vestellst, wi9e die usa ist, und dabei absichtlich vergisst, wie in deutschlan oder österreich zugeht??)

    shimon
     
    melkajal gefällt das.
  4. Heidi Marley

    Heidi Marley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2015
    Beiträge:
    1.857


    das Problem ist überall gleich
    und dieses LINIENZIEHEN auf der Landkarte (und nicht nur auf der Landkarte), ist präzise der Grund für jede Form des Elends

     
  5. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    Es macht absolut Sinn auf die USA zu schauen, und zwar aus einem einfachen Grund: Die sind in vielerlei Hinsicht "Trendsetter". Viele Entwicklungen laufen immer zuerst in den USA ab und schwappen dann zu uns rüber. Das betrifft zwar nicht nur negative Entwicklungen, aber selbst die eigentlich Positiven werden so übertrieben das es zu einer krassen Schattenseite kommt.

    Nur mal drei Beispiele:

    "Entfesslung der Märkte".... Deregulierung... Das war zuerst in den USA und dann bei uns und ist eine der bedeutendsten Ursachen für die Finanzkrise.

    Blasenbildung an den Märkten, v.a. im Immobilienmarkt... das kriegen wir gerade wieder.

    Zinssenkung der Zentralbank: Zuerst hat es die FED gemacht... mittlerweile macht es die EZB.


    Simpel gesagt: Die USA sind in der Regel extremer und daher auch schneller.
     
  6. Heidi Marley

    Heidi Marley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2015
    Beiträge:
    1.857
    Werbung:
    aber wir kommen da schon nach. Du bist ja auch schon amischnell
    geworden
     
  7. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD

    meines wissens können wsir nicht von blasenbildung von immobielen reden...wir haben zu wenig wohnunge...fast überal!
    in deutschland fehlen bezahlnare wohnungen.

    shimon
     
  8. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Das amerikanische System mag ich nicht, und ich würde auch niemals dort hinziehen wollen.

    Finde es auch skandalös, dass in einem reichen Land sowas in dem Maße passiert.
     
  9. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD

    das ist so in der usa, seit jeher...und ich schaue eher auf die dinge, die hier bei uns passieren! drauf habe ich (vielleicht) etwas einfluss...

    shimon
     
  10. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Mag sein, aber da die USA immer wieder Vorbild waren und sind, kann man derartige Kommentare auch in einen solchen Kontext einordnen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen