1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Arithmantik

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Grey, 27. August 2015.

  1. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.309
    Ort:
    -
    Werbung:
    ... ist ein Thema, mit dem ich mich zur Zeit beschäftige. Allgemeine Informationen zur Numerologie habe ich, ebenso traditionelle Schriften über einige Anwendungen. Vielleicht hat ja jemand Gedanken, Ideen oder auch Buchempfehlungen bezüglich der Attribute der einzelnen Zahlen. :)
     
  2. nostra

    nostra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    860
  3. Sannam

    Sannam Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    2.052
    Hm, kabbalistisches Zeug zum Nachlesen hast du wahrscheinlich sowieso mehr als ich, aber da ich gerade mit Runen dran bin, wäre eine Idee, die klassischen Zuordnungen mit den entsprechenden Runen abzugleichen.

    Ein etwas schräger Ansatz, für den ich aber damals nicht tief genug in der Materie war, war auch noch die Idee, sich einen Bezug zum Periodensystem der Elemente herauszusuchen. Womit man dann auf deutlich mehr als 9 käme, sondern irgendwo im Bereich von hundert arbeiten müsste/würde.
    Oder eben in einem 8er-System (=> Hauptgruppen).
    Wobei das ganz lustig ist, wenn man von Ajna - Zweiblättrig ausgeht (erstes Edelgas, zwei Elektronen), zu Anahata - Achtblättrig (Zahl der Hauptgruppen/zweites Edelgas, acht Elektronen). Soll heißen, man kommt mit den beiden Zahlen immerhin auf eine schöne Meditationsmethode.

    Man könnte noch in Richtung Quantenphysik weiterschauen, wenn man wollte. Was eigentlich dringend mal jemand tun müsste, wäre ein Abgleich magischer Prinzipien mit natürlichen Konstanten/Einheiten wie dem Planckschen Wirkungsquantum. Ich mein nur, wir leben in einer Zeit voller Zahlen, und ich wüsste nicht, dass ich jemanden zumindest mal über die divinatorischen Kapazitäten simpler Brüche wie 1/3 hätte diskutieren sehen. Geschweige denn das Potential imaginärer Zahlen.

    Ich geb aber zu, dass das jetzt alles wenig romantisch ist, und vielleicht ein bisschen chaosmagisch :)
     
  4. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    Werbung:
    http://tetraktys.de/home.html

    ich mag die seite hier...
     

Diese Seite empfehlen