1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Arbeitslos-wie lebt ihr damit?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von fina, 1. März 2010.

  1. fina

    fina Guest

    Werbung:
    Liebe Foris,
    bin seit 4 Wochen arbeitslos und heute komme ich mal wieder garnicht damit zurecht.
    Wie motiviert ihr euch, wie gelingt es euch, dem Tag Struktur zu geben?

    Heute früh z.B. galt mein erster Gedanke meinem ehemaligen Chef, welchen ich in 2 Wochen auf dem Arbeitsgericht begegnen werde.
    Er bringt neuerdings Anschuldigungen vor, die völlig haltlos sind.
    Mein Tag war sowas von mies, und das steckt mein Umfeld auch an.

    Erst war ich so zuversichtlich, aber heute wieder sehe ich nur dunkelschwarz.
    Gestern war ich zum Meditationsabend, es war nach anfänglichen Schwierigkeiten dann so, das ich das Gefühl hatte, jetzt wirds besser.
    Das denke ich oft, und dann gehts wieder garnicht mehr und kein Weg in Sicht.
    Es gelingt mir leider überhaupt nicht,die Zeit zu nutzen für Sachen, die ich schon immer tun wollte, oft bin ich antriebslos.
    Bis vor kurzem waren 10 Stunden Arbeit Kein Problem. Und nun kann ich mich zu kaum was aufraffen.
    Dazu die finanziellen Sorgen..

    Wem gings ähnlich, was habt ihr gemacht, um da rauszukommen??
    Bin heut etwas am Jammern, ich weiß.

    LG Fina
     
  2. fina

    fina Guest

    ..........nix......keiner was zum Mitteilen...............na dann..........gute Nacht.............. Fina
     
  3. Spacelight

    Spacelight Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    31
    Ort:
    bergstrasse
    Hi fina,
    lass den Kopf nicht hängen, mir ging es mal ähnlich wie dir.
    Geniess die Zeit die du jetzt hast und nutz Sie als Chance.

    Stell dir vor wie oft du dich danach gesehnt hast etwas neues zu beginnen, jetzt ist die Zeit reif dafür.

    Auch wen es dir jetzt schwer fällt es ist dein Weg und du kannst ihn jetzt verändern.

    Viel Kraft und Glück:)
     
  4. ashandra

    ashandra Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Nordfriesland
    Hallo Fina,

    offensichtlich ist dein Ex Chef ein Ar***. Dann solltest du es als Glück sehen, das du nicht mehr für so jemanden arbeiten mußt.
    Alles andere wird sich geben. Ich weiß ja nicht was du beruflich machst, wie alt du bist usw... aber du wirst sicher bald etwas finden das dich glücklich macht.
    Als ich arbeitslos geworden bin, hab ich nicht damit gerechnet, das ich sooo lange kiene Arbeit finden würde. Ich war jetzt 6 Monate ohne Arbeit. Ich wohne in einer Touristengegend, Arbeit gibts hier leider nur in der Saison.
    Am 01.04. habe ich endlich wieder Arbeit.

    Ich kann dich also verstehen, aber es hilft nix. Vom Kopf hängen lassen wird es auf keinen Fall besser.

    Viel Glück vor dem A-Gericht.
     
  5. Jade76

    Jade76 Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2009
    Beiträge:
    211
    Ort:
    Niedersachsen
    Guten Morgen,fina!

    Es scheint, als wenn du ganz schön in die Knie gehn musst,gell?

    So was kann einen ganz schön zusetzen..aber sie mal, du kannst so viel neues entdecken.Auch wenn es erstmal nur düster und hoffnungslos erscheint!Es wird immer einen Sinn machen..
    Glaube mir,es wird wieder besser!

    Ich weiß ja nicht, was da vorgefallen ist, aber vergiss nicht, je mehr du in diese destruktiven Gedankenfalle tapst, desto schlimmer wird es!

    Versuche dir immer wieder schöne Momente zu machen.Geh nach draußen,atme und lebe...Ich weiß, wie sich das jetzt viell. für dich anhören mag.Aber du bestehst nicht aus deiner Arbeit und deinem Geld und deinen Sorgen.
    Lass nicht zu, das dies alles dein Leben bestimmt.
    Es gibt immer wieder solche Momente im Leben :umarmen:

    Kauf dir die schönsten Frühlingsblumen und liebe dich und dein Leben!

    Ein sonnigen Herzengruß sendet
    Jade
     
  6. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    8.549
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo Fina...

    Eine schlimme Situation für dich...
    Auch denke ich, daß man dir hier mit Worten wenig helfen kann...
    Man kann dir Vorschläge machen...
    nur tun und ändern mußt du selber...

    Was vielleicht hilfreich sein kann
    ist raus zu gehen in die Natur...
    den erwachenden Frühling beobachten
    vielleicht Fotos machen...
    das kostet auch nichts...

    Mach dir doch einen Wochenplan...
    wann du aufstehen willst, wie dein Tagesablauf sein soll...
    Anfangs wird es vielleicht schwer, sich aufzuraffen,
    aber wenn du wirklich willst schaffst du das...

    Gab es nicht schon immer Dinge für die du gerne Zeit gehabt hättest???
    Wohnung renovieren oder umgestalten?
    Malen, Schreiben, Lesen, Nähen oder ähnliches?

    Der einzige Rat den ich dir geben kann:
    Fülle deinen Tag aus...laß dich nicht einfach treiben...
    Zur Not zwinge dich anfangs mit aller Gewalt dazu...
    Ich weiß...leicht gesagt...
    aber wie ich denke...sehr sehr wichtig...

    .
     
  7. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.857
    Ort:
    An der Nordsee
    Weiterbildung heißt das Zauberwort!

    Lern Sprachen, PC-Programme ... irgendwas, womit du für den Arbeitsmarkt interessant wirst.
    Bestimmt gibt es auch was, das du aufbauend auf deine Ausildung machen kannst.
    Die Agentur für Arbeit ist da sehr behilflich, wenn man klare Vorstellungen hat und weiß man will, sie finanzieren Kurse und ggf. auch Umschulungsmaßnahmen.

    R.
     
  8. Liane27

    Liane27 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    das tut mir leid, dass Du arbeitslos bist.

    Mache Dir keinen Gedanken, wenn Du Deinen Chef beim Arbeitsgericht siehst. Dein Anwalt ist ja dabei.

    Füttere Deinen Anwalt mit Informationen, auch wenn Dir diese im Moment als unwichtig erscheinen. Schreibe Dir am besten alles in Tabellenform auf. Wahrscheinlich wurdest Du auch gemobbt. Gebe alles einige Tage vor dem Gerichtstermin Deinem Anwalt, damit er Dich entsprechend vertreten kann. Im Moment sind die Arbeitsgerichte auf der Seite der Mitarbeiter.

    Ich drücke Dir auf jeden Fall ganz fest beide Daumen.
    Alles Liebe!
    Gruß
    Liane27
     
  9. Maerchenfee

    Maerchenfee Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2009
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Kreis Ravensburg
    Morgen Fina,

    ich bin in der genau gleichen Situation wie du. Bin schon 6 Monate arbeitslos und ich kenne die Tage. An manchen geht es ganz gut, da bin hoffnungsvoll und nütze meinen Tag aus, und an manchen geht es mir wie dir!!
    Aber man darf sich einfach nicht unterkriegen lassen. Ich versuche dann positiv zu denken und tue mir einfach was gutes. Ist gar nicht immer leicht aber meistens hilfts und am anderen Tag geht es mir wieder besser.
    Und in die Natur gehen, das hilft wirklich.
    Lass dich nicht unterkriegen ist bestimmt für was gut und vielleicht kannst du ja was ganz neues anfangen!

    glg Fee
     
  10. kosima

    kosima Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Liebe Fina!

    Den ersten Schritt hast du doch schon gemacht,du nimmst Kontakt auf zu denen ,die in einer ähnlichen Situation sind wie du.
    Da fällt mir spontan der Satz ein aus den A-Gruppen.Erfahrung ,Kraft und Hoffnung teilen mit anderen.
    Ja Arbeitslosigkeit ist nicht schön,doch vielleicht kannst du auch das Positive
    daran sehen (ich weiss das ist nicht so einfach)
    Du hast mehr Zeit,vielleicht kannst du dich beruflich umorientieren,vielleicht weiterbilden ,es gibt so viele Möglichkeiten wenn du deine Sichtweise änderst.
    Und du bist nicht allein.


    Namaste Kosima:umarmen::umarmen::umarmen::umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen