1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Arbeits-Weg

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von tomsy, 21. Oktober 2005.

  1. tomsy

    tomsy Guest

    Werbung:
    ich arbeite als software entwickler bei der firma, bei der ich letzten sommer die ausbildung als informatiker abgeschlossen hatte.
    ich suchte dann ein job und bekam ihn auch. eigentlich aber ist mir die informatikwelt zu öde und die arbeit ist mir zu hirnlastig. trotzdem suchte ich ein job in meiner fachrichtung um nicht auf der strasse zu stehen. der vertrag läuft noch bis nächsten sommer und ich überlege mir, ob ich dann oder vielleicht früher eine völlige andere arbeit annhemen bzw erlernen will.
    doch irgendwie habe ich grosse angst, meinen weg zu gehen.
     
  2. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Hi,

    was würdest du denn gerne machen?

    Falls es Kurse/Seminare/Ausbildungen gibt, die dir passen würden - dann mach doch JETZT nebenher etwas, dann kannst du dich mit "neuen Qualifikationen" wo anders bewerben und so ohne Arbeitslosigkeit wechseln.

    Lg

    Shanna
     
  3. tomsy

    tomsy Guest


    ich will gerne mehr mit menschen zu tun haben und nicht mit computer!
    und mehr handwerklich tätig sein als intelektuell.
    konkret kann ich noch nichts sagen.
     
  4. selma

    selma Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Salzburg
    hallo tomsy!
    Für das Finden - im selfcoaching sozusagen - deiner Berufung kann ich dir folgende fundierte Literatur ans Herz legen:

    Richard Nelson Bolles: Durchstarten zum Traumjob. Campus, 2001
    (Von Bolles gibt es auch ein sehr empfehlenswertes Workbook mit dem selben Titel)
    Gerda Bindoni: Arete. Erfolg durch die Erfüllung der eigenen Lebensaufgabe. Satori, 1997

    Viel Erfolg bei deiner Neuorientierung!
    Liebe Grüsse Selma
     
  5. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Huhu Tomsy :kiss4: ,

    Erstmal wollte ich noch kurz :danke: sagen, ich denke du weißt für was *zwinker*

    Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich sebst war vor kurzem auch in dieser Situation. Ich war mehrere Jahre als Erzieherin tätig. Die Arbeit hat mir zwar Spaß gemacht, aber das drumherum hat einfach nicht gepaßt. Die Kollegen haben gemobbt wo´s nur ging und ich war in meinem Tun die ganze Zeit mehr oder weniger eingeschränkt. Auch körperlich hat sich das bemerkbar gemacht. Dann wurde mir mitgeteilt, dass mein Arbeitsvertrag nicht mehr verlängert werden kann, da keine Festanstellungen mehr vergeben werden.
    Nun ja, jetzt stand ich also da und dachte auf der einen Seite : Scheiße jetzt bist du deine Arbeit los und weisst weder ein noch aus!
    Auf der anderen Seite, war es mir aber auch ganz recht, denn ich war nie wirklich glücklich.
    Ich hab dann lange überlegt was ich als meine Berufung sehe und kam dann zur Heilpraktikerin. Wobei ich anschließend auf Heilpraktikerin zur Psychotherapie weitermachen möchte.
    Heute sehe ich es als eine Art Fügung des Schicksals.

    Viele haben mir von diesem Schritt abgeraten und mir gesagt ich solle doch weiterhin als Erziehrin tätig sein und nicht mit 23 nochmal ne Ausbildung machen, wer wisse denn ob ich hinterher eine Chance hätte blablabla. Mobbing gäbs ja überall und man wäre ohnehin nie wirklich zufrieden bei der Arbeit. (Diese Meinung finde ich alles andere als angebracht, denn ich denke die Menschen die so etwas teilen machen ihren Job, nicht aber ihre Berufung!) Kaum jemand hat mir gesagt: Kerstin den Schritt finde ich toll.
    Und gerade das hat mich erstrecht dazu bewegt etwas völlig Neues zu wagen, weil ich innerlich weiß das es das beste ist was ich jemals tun konnte.

    Ich kann dir nur den Tipp geben, auf dein Herz zu hören und das zutun wonach es zu schlagen vermag.

    Selbst wenn es in die Hose geht, der eine Beruf ist dir sicher.......there´s nothing you could loose!

    Ich wünsch dir viel Glück.

    Alles Liebe
    Hamied:kiss4:
     
  6. Leilani

    Leilani Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    807
    Werbung:

    hamied, ich auch.... tratschweiber im kindergarten sind die schlimmsten arbeitskollegen die es gibt. meiner meinung nach liegt das daran, dass es in der pädagogik zwar dinge gibt, die definitiv richtig sind, und andere, die definitiv falsch sind, aber alles dazwischen ist grauzone.
    und jeder denkt nur das was er (sie!) macht ist richtig, alles andere falsch....

    ich hab jetzt auch nen anderen job, ein einfacher "hacklerjob" für den man keine ausbildung braucht. das niveau ist nicht sehr hoch, aber mein job gefällt mir tausendmal besser und ich bin viel zufriedener als vorher, auch wenn es körperlich viel anstrengender ist.
    kommt halt auch drauf an wie wichtig karriere und aufstiegchancen sind und wie sehr man am "großen geld" hängt....

    alles liebe
    leilani
     
  7. tomsy

    tomsy Guest




    halo hamied
    thank you!:kiss4:
    das hast du schön gesagt!
    ich finde deine entscheidung die du gemacht hast, sehr mutig!
    nun, ich werde mal noch arbeiten bis der vertrag zu ende ist. danach werde ich weitersehen.

    alles liebe
    tomsy
     
  8. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc

    Gibt es ja nicht *ichschmeissmichweg*
    ehrlich? ja, da geb ich dir absolut recht..........diese kindergarten-kaffeetratschweiber (nicht alle, jedoch viele!!!) sind völlig neben der kappe *lach* soviel geläster hab ich in meinen 23jahren noch nie erlebt wie dort. was da hergezogen wird, über kinder, über eltern, kollegen, chefin usw kaum ist man aus dem raum ist man selbst der gesprächsstoff. da krieg ich zuviel, das ist nicht meine welt. ich durfte den laden alleine schmeissen mit der ak, während die lustig kaffee tranken *lach* ne das kann gerne jetzt jemand anders machen *lach* sowas brauch ich nicht....ich glaube, wären die kinder nicht gewesen hätte ich es keine 3jahre dort ausgehalten.........nu ja ich habs überlebt und hab wieder dazu gelernt ...............:schaukel:

    liebe grüße
    hamied:kiss4:
     
  9. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    du wirst das schon machen tomsy, bei mir hats auch ne weile gedauert.......aber einen weg gibt es immer [​IMG]

    "Wenn Gott dir eine Tür zuschlägt, öffnet er dir ein Fenster". (aus Rußland)

    [​IMG]

    Liebe Grüße
    Hamied:kiss4:
     
  10. tomsy

    tomsy Guest

    Werbung:

    :kiss3:

    ber einen weg gibt es immer [​IMG]
    bestimmt
     

Diese Seite empfehlen