1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Arbeit, Zuschauer Fußballspiel

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 30. September 2009.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo,

    ich hatte eine Arbeitsstelle, wo auch viele andere arbeiteten. Da kam ein Arzt, der dort das Sagen auch hat. Er und ich wir vereinbarten, eine bessere schöne Arbeitsstelle für mich mit guten Aussichten, Erfolgen usw.
    Er verschrieb mir das, Er gab mir große Chancen, aber ich sollte noch die Erlaubnis vom jetzigen Chef holen.

    Ich sprach mit dem Chef und er hat mir die Erlaubnis gegeben. Trotzdem er mir die Erlaubnis gegeben hatte, blieb ich noch einen ganzen Tag lang und Nacht dort, wohlwissend, dass ich es auf der anderen Arbeit besser habe und auch sogar die Erlaubnis habe. Ich blieb noch, was ich selbst komisch fand, aber ich sagte mir es ist ja nur für 1 einzigen Tag und Nacht. Ich konnte mich wohl noch nicht so schnell trennen.

    Dann befand ich mich als Zuschauerin an dem Fußballplatz, ich war Zuschauer hinter den Gittern und sah zu. Es waren am Tor 3 Männer aufgestellt. (Chef, Arzt Kollege oder so.)

    Ende.

    Kann ich nicht deuten. :confused:
    Kann jemand helfen.

    lg Wally
     
  2. Asia

    Asia Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    701
    Ort:
    NRW
    Hallo Berlinerin,


    Das Auftreten des Arztes hängt mit der Diagnose deiner Seele zusammen, dass irgend etwas in deiner Seele sein muss, das geheilt werden sollte. Die Seele will mit ihrer heilenden Kraft ins Bewusstsein hineinwirken und helfen, krankmachende Konfliktstoffe zu beseitigen. Der Arzt im Traum weist darauf hin, dass du dich in Gesundheitsangelegenheiten an eine höhere Autorität wenden sollten. Ein Arzt kann als Heiler für Körper und Seele auftreten, vielleicht auch die Rolle eines gütigen Vaters, Lehrers oder Ratgeber spielen, von dem du konkrete Empfehlungen für das Leben erhaltest. Darin kommt auch die Hoffnung auf Hilfe in einer komplizierten Situation und auf einen guten, erfolgreichen Ausgang zum Ausdruck.

    Bei dir schein Die Arbeitsstelle das Hauptproblem zu sein und was geheilt werden muss , d.h. fühlst dich nicht würklich wohl und würdest die Arbeitsstelle am liebsten wechseln ....worauf der Traum ( deine seele ) dich auffordert etwas zu ändern......

    So würde ich es deuten ......

    LG Asia
     
  3. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hallo,

    direkt (m)eine Arbeitsstelle nicht.

    Aber vielleicht ist eine "andere Arbeit" (an der Persönlichkeit, Verhalten, Inneres, Gedanken, Sorgen oder so)? Die geheilt werden müßen.
    Im Traum hatte ich in einem Büro gearbeitet, mit mehreren Menschen und einen Chef (und Arzt).

    Und: "Erlaubnis holen" hm... Erlaubnis vllt. vom Verstand oder Gefühl, Bewußtsein.

    Irgendwo sollte ich was ändern, ich werde noch mal in mir gehen.

    Mit dem Fußballspiel-Zuschauen weiß ich noch nicht, vllt. bedeutet es etwas.

    Ja, danke, die Deutung hilft mir schon wirklich ein Stück weiter! !

    DANKE!
    lg Wally
     
  4. tschü

    tschü Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    494
    Hallo liebe Wally,

    vielleicht geht es einfach darum, offen zu sein für Neuerungen im Leben, und zwar solche, wo du das Gefühl hast, ah, das würde mir gut tun, wenn ich das machen würde, wird mein Herz aufgehen.

    Momentan bist du noch Zuseherin „hinter Gittern“ (letzte Traumsequenz), das heißt die anderen spielen und haben ja so ihren Spass dabei, du siehst noch sehnsüchtig zu, möchtest auch deine Freude haben.

    Aber wenn du es dir vom Herzen wünscht – wird es wohl für dich „ein neues Spiel“ geben, wo du dich freuen und lachen kannst – denn mit Herz und Freude bei einer Sache sein ist wohl immer die beste Therapie; die Dinge, wo man erst lange nachdenken muss und für und wider überlegt, also die Kompromisse, mögen zwar vorläufig notwendig gewesen sein, aber mit dem Herz kommt auch die Heilung leise herein, wie ein leiser Kuss in der Nacht oder wie eine Sternschnuppe die dir in die Hand fällt(einer deiner älteren Träume).

    Ich wünsche dir

    viel Glück dabei, dem inneren Heiler etwas Raum zu geben,

    liebe Lichtgrüße aus Wien,

    Tschü
     
  5. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Lieber Tschü,

    Dankeschön, ich freue mich, von Dir eine Antwort zu erhalten.

    Und die ist sehr brauchbar. Also, wenn ich nach deiner Antwort gehe, spiegelt der Traum halt eben mich bzw. Teile meines Lebens momentan.

    Das ist wahr. Ich weiß auch um was es geht. Ich kenne das Ziel/Ziele auch schon. Ich habe aber noch nicht richtig gehandelt. Ich bin aber dabei, bin aber immer noch nicht durch die Tür gegangen sozusagen - ich halte mich selbst davon ab momentan - ich weiß aber echt NICHT genau warum (?)

    Aber die Erlaubnis habe ich mir gegeben, bloß das ist eine große Lebensveränderung. Ich will nochmal drüber schlafen. Tun werde ich es sowieso, fragt sich nur wann. Ich habe es immer auf morgen verschoben bisher, aber irgendwann wirds bald wohl. ;)

    Diese Neuerungen/Veränderungen haben aber auch mit Handeln/Tat/Bewegen zu tun..... ... was ja eigentlich auch die Bestätigung bedeutet, aber damit tue ich mich noch nicht leicht. Der letzte Schritt fehlt noch.

    DANKE für deine richtige Deutung.

    lg Wally
    Gruß aus Berlin nach Wien
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen