1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Arbeit und Yoga

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von heugelischeEnte, 1. März 2018.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    7.122
    Ort:
    Sommerzeit
    Werbung:
    was ist ein richtiges Maß der Arbeit?

    A) Zuviel Arbeit werde ich mürrisch
    B) Zuwenig Arbeit starten die Zweifel.
    C) Arbeite ich nur aus Vernunft oder Pflichtgefühl falle ich in Hochmut oder Gottesfurcht.

    Yogaisches Denken scheint das richtige Maß an Hilfe zu wissen,
    die rechte und spezielle Nächstenliebe.

    Meine Erfahrungen innerhalb des yogaischen verifizieren des Lebens waren positiv und haben mich der allgemeinen oder globalen Kultur nähergebracht.

    Yogaisches Denken ist nicht so mystisch wie meditative Denkfähigkeiten.

    Zwischen leichten yogaischen Denkformen und meditativen schweren Denkformen hat jeder so seine Didaktik!!!

    Welche Didaktik lenkt euer Leben weise?
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2018
  2. Jea-International

    Jea-International Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2018
    Beiträge:
    2.385
    Man macht keine Kinder, damit man Gratismahlzeiten von der Gesellschaft bekommt, sondern damit das Leben selbst paradiesisch lebt oder gar nicht.
    Das ist meine Lebensweisheit, denn das Leben ist nicht der Sklave des Egos.
     
  3. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    16.189
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Na ja, Yoga muss ja nicht unbedingt als ein lupenreines dogmatisches Joch betrieben werden – daher:

    Lerne was Du willst, und belehre niemanden.
    Lernen unter (freiem) Willen. :flower2::weihna1
     
  4. DieterNu

    DieterNu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2018
    Beiträge:
    4
    Ich versuche seit einigen Wochen auch, yogaisch zu denken. Bis jetzt habe ich nur positive Erfahrungen gemacht.
     
  5. bodhi_

    bodhi_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    8.864
    ^^ Leut, so manche Ente ist ne Ente und nicht jedes Yoga Yoga, sondern vieles ist heugelisch von Polckowitz, mehr scheint da nicht zu sein. Polen ist nicht mehr so offen wie einst es um die 1920 mal war. Wer fallen mag fällt auf ne Ente rein. Erst Trump nun Polckowitzyoga. Nein aber auch. :lachen:
     
    Löwenmutter_Maxeme gefällt das.
  6. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    16.189
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Werbung:
    :weihna1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden