1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Apokryphen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von derNichtAufgibt, 11. März 2014.

  1. derNichtAufgibt

    derNichtAufgibt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Apokryphen (auch apokryphe Schriften; altgr. ἀπόκρυφος apokryphos ,verborgen‘; Plural ἀπόκρυφα apokrypha) sind Texte, die nicht in den biblischen Kanon aufgenommen wurden: entweder aus inhaltlichen Gründen, weil sie damals nicht allgemein bekannt waren, aus religionspolitischen Gründen, weil sie erst nach Abschluss des Kanons entstanden sind, oder weil ihre Autorität nicht allgemein anerkannt war.

    Das erfährt man bei Wikipedia.

    Aber, wer von Euch hat da schon Erfahrung oder was haltet Ihr davon?

    LG Stefan
     
  2. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Ich lese Apokryphen, aber z. B. auch den Koran, häufig. Sie erklären an vielen Stellen, was die Inhalte der Bibel nicht hergeben oder herzugeben scheinen.
     
  3. m290

    m290 Guest

    Apokryphen sind nicht inspiriert. Das heißt nicht, dass sie nicht interessant zu lesen sind, aber sie haben nicht die Qualitäten von Heiligen Schriften.
     
  4. Laws

    Laws Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2014
    Beiträge:
    3.158
    Das verstehe ich nicht. Warum sind Apokryphen nicht inspiriert, aber die Bibel schon? Stammen doch ursprünglich alle aus der gleichen Quelle, bis irgendjemand behauptet hat, die einen wären heilig die anderen nicht.
     
  5. m290

    m290 Guest

    vielleicht hatte der, der das behauptet hat, ja Ahnung.
     
  6. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.055
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    Eingebildet, ausgebildet, Aufstieg? :lachen:

    Die Krankheitsbilder in der Parapsychologie lauten Prophetie und Schamanie:

    „Chelsea kommt mit Mourinho ins Finale,
    aber dort wird dieses Team gegen Madrid real mit 2 oder mehr Toren zu Null verlieren,
    in Portugal.“


    Früher hat Einer gesagt, es ist ihm egal wer gewinnt, Kaiphas oder Kephas,
    es sei für ihn Hose wie Jacke, er suche nicht nach seinem Gewinn,
    denn er habe diesen so oder so.

    Auf diese Art und Weise entstehen Plan-B-Szenarien in Theorie und Praxis.

    Heute ist das etwas anders.

    Du möchtest gewinnen, Du suchst Deine Ehre?
    Setze jetzt 10,- Euro darauf!
    Denn gemeinsam sind wir strark.

    Oder alles was Du hast, wie Du willst!?

    In dieser Frage habe ich mich noch nie geirrt.



    und ein :grouphug:
     
  7. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.055
    Ort:
    burgenland.at
    Ciao bella Italia; Tschüss Deutschland!

    Hello England; Viva Espana!


    „And the Teigabid goes to … “


    und ein :weihna2
     
  8. derNichtAufgibt

    derNichtAufgibt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Österreich
    Du bist im falschen Thread.:banane:
     
  9. derNichtAufgibt

    derNichtAufgibt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Österreich
    Das sicher nicht. Wie kann ein Mensch nach 300 Jahren wissen, was davon wahr ist und was nicht. Es ging mal wieder nur um Macht und um die Menschen in eine Richtung zu zwingen die den Herrschenden genehm war.
     
  10. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Die Kanonisierung war ein langer Prozess, der im Prinzip schon mit der Verfassung der Evangelien begonnen hatte. Man sollt da auch fair bleiben, denn ohne klare Richtung hätte sich die Lehre in der Vielfalt verloren. Vor der eigentlichen Kanonisierung kursierten über 30 Evangelien in den Gemeinden und aus welchen verkündet wurde, lag in der Hand des jeweiligen Gemeindevorstehers (Presbyter, Diakone).

    Man braucht sich nur einmal hier im Forum umsehen, was da von manchen in den Evangelien gelesen werden möchte, dann kann man die Situation der damaligen Christenheit leicht nachvollziehen. Ich denke schon, dass es den Kirchenvätern im Kanonisierungsprozess noch etwas mehr um die Authentizität der Schriften ging.


    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen