1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

API und die Saturn Zuordnung

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Baba Selemani, 7. Mai 2006.

  1. Baba Selemani

    Baba Selemani Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    470
    Werbung:
    Hi an alle!

    In der API Astrologie wird ja der Saturn der Mutter zugeschrieben, aber irgendwie kann ich mich nicht damit anfreunden. Saturn hat für mich immer etwas mit Einschränkung, Hindernis, Arbeit an sich Selbst und so weiter zu tun. Zum Beispiel hat mein Radix Saturn eine Opposition zum Mars. Mars ist ja das Gebende Prinzip und Venus das empfängliche. So kann ich ja davon ausgehen das mein Vater mich in irgendeiner Art behindert, im Weg steht oder mit etwas konfrontiert. Als positiver Einfluss kommt ein Mond Trigon im Saturn zur Geltung. Meine Mutter hat immer versucht ehrlich und aufrichtig zu mein Vater zu sein. Kann es nicht sein wenn Spannungsaspekte zur Venus oder zum Mond angezeigt wird Schwierigkeiten oder Konflikte mit der Mutter bestehen ? Das gleiche wäre bei Mars und Sonne mit Spannungsaspekte ?

    Was meint ihr !

    Gruss Baba
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Baba Selemani,

    Saturn behütet, versorgt, schützt, setzt Grenzen - alles Beigaben einer Mutter für ein Kind. Zumindest in den ersten Lebensjahren kann man getrost Saturn als Mutter sehen. Allerdings gibt es auch sehr dominante Mütter, die Rollen zwischen Sonne und Saturn können sich ebenso vertauschen. Das Kind wäre der Mond, da er das schnellste Licht am Himmel ist, also dadurch sehr geprägt wird. Saturn mit Mars, das kann von der "angezogenen Handbremse" bis hin zum disziplinierten Arbeiten oder Karatekämpfer gehen. Saturn läuft eben langsam, daher sein Lupeneffekt. Er meint es letztlich gut, da er uns immer dort stark werden lassen will, wo wir schwach sind, etwas zu entwickeln haben.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  3. Kai Küste

    Kai Küste Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    33
    ich finde diese zuteilung ebenfalls unangemessen.
    für die mutter sehe ich in einem horoskop im vierten haus, bzw. dem mondzeichen.
    der vater geht folglich aus dem 5. haus und der sonne hervor.

    warum sollten die eltern sich oppositionell gegenüberstehen? dafür gibt es keinen grund.
    statt dessen stehen sie nebeneinander. die mutter links vom vater (siehe familienstellen thread).

    saturn ist eben nun mal das alte, althergebrachte, altehrwürdige - das passt viel besser zu den großeltern, anstatt zur mutter.
    denn wenn wir das nährende krebs motiv uns näher anschauen, dann sehen wir, dass die mutter einfach nährt und liebt und eben keine bedingungen stellt wie es saturn macht.

    bei allen respekt arnold, aber diese deutung überzeugt nicht. es ist wie mit der psychosynthese die du vertrittst : zu seiner zeit war sie sehr wirkungsvoll, heute ist sie längst aufgegangen in viele andere (transpersonale) richtungen und deshalb nur noch vom geschichtlichen wert.

    greetz, kai küste
     
  4. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hallo Arnold,

    wenn ichs richtig versteh, steht Saturn immer da, wo wir mit Schwierigkeiten zu kämpfen haben, bzw. wo man Einschränkungen erfahren muss, er gibt uns aber trotzdem die Energie das "Schattenthema" anzuschauen und dann langsam aufzulösen. :confused:

    lg Annie :zauberer1
     
  5. Philomena

    Philomena Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    177
    Hallo Annie,

    Du hast zwar Arnold angeschrieben, aber ich denke er wird es nicht übel nehmen, wenn ich Dir antworte und Du hoffentlich auch nicht.

    Ich schließe mich Arnolds Auffassung an, dass Saturn es gut mit uns meint. Den Bezug zur Mutter könnte man da eventuell auch herstellen, Stichwort: gütige Strenge oder streng-liebevoll, das möchte ich nur mal in den Raum stellen, als Idee.

    Wie Du schon geschrieben hast, kann ich aus meiner Erfahrung sagen, dass Saturn uns etwas aufzeigt, das wir lösen können. Es ist sehr persönlich und hartnäckiger Natur, er geht ja auch ziemlich langsam. Aber es ist der Mühe wert, meine ich. Ich habe mich mit ihm angefreundet, nachdem er durch mein 8. Haus gewandert war und ich beim Transit durch das 9. dachte, nun reichte es mir.

    Was meinst Du mit Schattenthemen?

    Liebe Grüße

    Phil
     
  6. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Hallo Philomena,

    natürlich hab ich nichts dagegen, wenn du mir antwortest, ich bin froh wenn ich überhaupt Reaktionen auf meine Beiträge bekomme :D

    Kann ich voll zustimmen.... eigentlich meinens ja Mütter nie schlecht, mit dem was sie dem Kind sagen usw... aber manchmal kommts beim Kind eben wie Maßregelung oder Einschränkung an, weils ja den Saturn hat, und aufs Haus in dem Saturn steht kommts dann auch noch an.

    Meinst du oben in deinem Beispiel den Transit-Saturn, der langsam weiterzieht, oder den Radixsaturn?
    Mein T-Saturn zieht gerade durchs 5. Haus, und ich hab zu tun, dass ich meine Lebensfreude mir nicht trüben lasse, bzw. wird wohl meine Kreativität momentan auf eine harte Probe gestellt. Aber ich sag mir trotzdem, wenn ichs nicht angeh, und versuch zu überwinden, kann ich auch keinen Erfolg haben (konnt ich abgesehen davon eigentlich nie, musste mir immer alles erarbeiten, zugeflogen kam mir selten was).

    Unter Schattenthemen verstehe ich Aspekte der Persönlichkeit, die noch nicht völlig integriert sind, und einem immer wieder von aussen vorgehalten werden, damit man eine Chance zur Bearbeitung und zum Auflösen bekommt.... weil gerade die Dinge die man abweist, immer von aussen auf einen zukommen, heissts ja immer...

    Liebe Grüße,
    Annie :zauberer1
     
  7. Felicia 2

    Felicia 2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    1.114
    Ort:
    Steiermark
    Liebe Foris,

    ich selber hatte auch gelernt das der Mond für die Mutter steht.

    Gerade vorhin habe ich gelesen wie API Mond und Saturn beschreibt und ich finde es für mich sehr stimmig in Saturn die Mutter zu sehen zumindest spätestens nach den Wechseljahren. In den Wechseljahren der Frau sollte spätesten der Prozess stattfinden wo aus der Gebärenden Mutter eine weise Mutter wird. Dem Kind gegenüber soll die Mutter beginnen in der Pubertät loszulassen, deshalb auch Saturn, das Kind in die Selbstständigkeit entlassen.
    Mit Mond als Mutter würde immer der Versuch aufrecht erhalten eine Abhängikeit zu erzeugen.


    Es wurde die systemische Familienaufstellung erwähnt und ihc weiß das Bert Hellinger sagt die Mutter gibt an das Kind weiter und das Kind achtet seine Mutter und gibt an das eigene Kind weiter. Klingt für mich wieder wie eine Mutter als Saturn.

    Nun zu meiner Mutter sie ist sicher Saturn, sie hat auch Sonne Steinbock.
    Mit ihrem Mond im Skorpion spielt sie zwar gerne die Opfer Rolle.
    Ich habe sie aber immer dafür bewundert wie sie es trotz schweren Lebenslagen für sich immer wieder geschaft hat und sich zu helfen gewust hat. Jetzt mit 74 ist sie noch immer sehr Unternehmungs lustig ein Pensionisten Verein reicht ihr nicht, sie ist bei zwei dabei und es vergeht fast keine Woche wo sie entweder auf einer Veranstaltung tanzt oder sie macht gerade irgendwo einen Ausflug. Wäre sie ein Mond würde sie vielleicht schon irgendwo in einen Gitterbett liegen. Ich hoffe sie bleibt noch recht lange gesund.

    alles liebe Helga :)
     
  8. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hallo Helga,

    willkommen im Club der saturnischen Steinbockmütter :sekt:
    Ich würd mir wünschen, dass meine Mutter auch noch so vital und lebenslustig ist wie deine.... und nicht schon so von Saturn geprägt (sie hat Sonne Saturn/Neptun Quadrat)...

    lg Annie :zauberer1
     
  9. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo ihr Lieben,

    Die Huberschule unterscheidet die klassische Astrologie von der Astrologie der Psychosynthese, vertritt eine Richtung, in welcher Saturn die Mutter ist. Dies soll aber keinesfalls bedeuten, dass das API die Meinung anderer Schulen nicht toleriert, sondern vielmehr stellt es eine Methode für sich dar. Man kann ja forschen und sich seine eigene Meinung bilden. Saturn und Sonne stehen sich im ptolemäschen System gegenüber, eine Polarität, aber ebenso steckt darin die Trinität, sobald man beide Prinzipien zulässt. Saturn beschneidet lediglich immer wieder die Dinge auf ihr natürliches Mass zum Wohl des Ganzen, so wie Hell und Dunkel ebenso ein Ganzes geben, trotzdem polar und unterschiedliche Qualitäten sind.

    Mir sind damals die Haare zu Berge gestanden, als ich zum erstenmal von Saturn als Mutter hörte; war ich doch über Jahre die beiden Lichter Sonne und Mond als Eltern gewohnt. So begann ich zu prüfen, doch hat natürlich ein jeder seine eigene subjektive Meinung dazu.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  10. Felicia 2

    Felicia 2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    1.114
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Hallo Annie star,

    meine Mutter hat Saturn- Sonne Konjuktion.

    Das mit dem Mond war ein Irtum sie hat Mond im Zwilling, der Mond sorgt wohl für ihre Kontaktfreudigkeit. Jammern tut sie trotzdem gern, obwohl sie eigentlich immer Unterstützung hatte und hat.
    Meine älteste Schwester hat auch Steinbock Sonne, sie isoloiert sich schon gerne.
    Bei meiner Mutter war immer hervorstehend das Zeitabläufe eingehalten werden müssen. Sie hat Sonntag´s schon die ganze Woche verplant und weiß auch schon was sie kochen wird.

    Gemeinsam haben meine Mutter und Schwester das sie mit dem Krebs verhalten bei anderen nicht viel anfangen können.

    alles liebe Helga :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen