1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

antwort an chakowatz

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von magdalena, 11. März 2010.

  1. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.138
    Werbung:
    @magdalene
    vielleicht magst du noch auf meinen letzten Beitrag eingehen?

    Zitat:
    Zitat von Chakowatz Beitrag anzeigen
    Zitat:
    Zitat von magdalena Beitrag anzeigen
    tja - genau darum geht es ja in all meinen texten -
    und auch um den versuch, die gläubigkeit in ein vertrauen zu transformieren, das sehr wohl den plan erkennt -
    aber nicht länger an eine kraft glaubt, die so wenig in den plan vertraut, das sie lenkend eingreifen muss.

    tja,der Plan.
    ich weiß das es ihn gibt! man nennt ihn auch Acasha.
    du weißt um meine Sichtweise:es ist so,und gleichzeitig ist es nicht so.
    das heißt,es ist ein Plan und gleichzeitig ist es kein Plan.
    aus der gegenwärtigen und somit ewigen Betrachtung ist dieser gegenwärtige Zustand ein Plan,und dennoch ist er kein Plan,weil aus dem gegenwärtigen Zustand nichts geplant werden kann.das heißt also das Individium als Individium kann nichts planen aus seinem gegenwärtigen Zustand.
    Plan wäre also das was die Gegenwärtigkeit in sich ist.denn die Gegenwärtigkeit trägt ALLes in sich.und das ALLes sind die Individuen in ihrer Gesamtheit und in ihrer/der Gegenwärtigkeit.
    das ist der Plan,oder besser gesagt in der Gegenwärtigkeit die Alles in sich trägt erkennt man den Plan.

    Gruß,Chakowatz

    ich sehe es so -

    ein ganzes, das die polarität in sich trägt, teilt sich in zwei gleichwertige teile - gleichwertig, aber mit unterschiedlichen aufgaben.
    solange die unterschiedlichen aufgaben nicht zu einer absolut gleichwertigen ergänzung gefunden haben, wird über die widerstände die energie erzeugt, die nötig ist, um zur absolut gleichwertigen ergänzung zu finden.
    möglich wird sie erst dann, wenn jedes der beiden teile in sich selbst ein ganzes geworden ist -
    und zwei ganzheiten - darüber, dass sie ganz sind, einander absolut gleichwertig ergänzen.
    durch diese ergänzung wird ein neues ganzes geschaffen - das sich wiederum teilt - usw. und so fort.

    dem gleichen prinzip unterliegt alles - sowohl im mikrokosmos - wie auch im makrokosmus.

    die für uns menschen anstehende aufgabe erkenne ich darin, dass mensch zu seiner ganzheit als mensch findet - sich selbst zuerst einmal als mensch erkennt - und erst in zweiter linie als mann bzw. als frau - im erkennen der unterschiedlichkeit der aufgaben und der absoluten gleichwertigkeit zugleich.

    für mich ist das neue ganze, dass daraus geboren werden wird, eine liebe, die über das erkennen der absoluten gleichwertigkeit, zu einer absoluten kooperation findet, die absolut loslässt, und absolut verschmilzt zugleich.

    al
    magdalena
    __________________
     
  2. kokomiko

    kokomiko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.147
    Du beschreibst da sehr schön das Grundprinzip des I-Ging in dessen 64 Zeichen dieser *Plan* als ständig wandelnde und ineinandergreifende Wechselwirkung in einem orakel-aspekt überliefert wurde.
    Empfinde ich auch so :rolleyes:
    Ich habe zwei sehr schöne Interpretationen (des I-gings) in dem dieser aspekt neuzeitlich dargestellt wird um das realisieren zu können.
    Es ist also nicht das traditionelle I-ging (das man als Grundlage aber gut dafür kennen sollte) und auch nicht der ganze esoterische neuzeitliche Kram der in dieses Buch aus westlicher sicht da mittlerweile reininterpretiert wird.
    Während das traditionelle mehr den weltlich-herrschenden Aspekt anspricht - ist das was ich da gefunden habe kosmologisch-astronomisch bezogen und beinhaltet auch die ganze genesis unseres planeten.
     
  3. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.138
    ja - aber weißt du - das interessante daran ist, dass ich dieses denken ausschließlich aus mir selbst heraus entwickelt habe - ich weiß gar nichts vom I-ging.
    ich habe es entwickelt, indem ich schrittweise gelernt habe die richtigen fragen zu stellen - und in zunehmendem ausmaß ausschließlich an mich selbst -
    unter einbeziehung von beaobachtungen in der natur - kritischer hinterfragung von allem (mir bekannten) jemals gedachtem - kritischer hinterfragung meiner eigenen unreflektiert übernommenen denkstrukturen - beobachtung und hinterfragung der denkstrukturen anderer usw. - und der vernetzung in mir selbst.

    die schrittweise entwicklung in mir selbst, hat mich zu dem schluss kommen lassen, dass alles - von allem anbeginn allen lebens an, in unserem (kollektiven) unterbewusstsein gespeichert ist, und dass es nur darum geht schrittweise den zugang zu finden - über das finden des zuganges unterbewusstsein und verstand immmer geichwertiger zu vernetzen -
    den verstand über das schrittweise bewusstmachen der botschaften des unterbewusstseins zu erweitern -
    eine positivspirale, die letztlich - so denke ich, dahin führt, dass weder der verstand dominiert - noch das unterbewustsein.

    so lassen sich nach und nach alle fragen beantworten - ursachen erkennen - wirkungen und wechselwirkungen.
    die frage wer oder was den plan erschaffen hat, habe ich in den hintergrund gestellt. es erscheint mir zu früh für die menschheit, diese frage beantworten zu können - und wir verzetteln uns nur damit.

    mein vertrauen darauf, dass mein denken seine richtigkeit haben muss, beziehe ich daraus, dass meine selbstheilungskräfte immer intakter werden - dass meine annahme stimmt, dass ein gesunder geist auch einen gesunden körper schafft.

    daraus gründet sich auch mein vertrauen darauf, dass die menschheit in ihrer gesamtheit zu ihren selbstheilungskräften finden wird , denn die kräfte, die ein einzelner - oder einzelne - entwickeln können, sind in uns alle gelegt.

    mein vertrauen wirkt viel stärker, als ein glaube an eine lenkende macht jemals wirken könnte -

    auch wenn ich - zugegeben - noch immer wieder in zweifel verfalle -
    aber sie sind ja nur ansporn zu weiterentwicklung - weiterer kritischer hinterfragung - und veränderung.
     
  4. Sepia

    Sepia Guest

    das ist das Interessante am Leben, es steht jede Information zur Verfügung, man muss sie nur raufholen und egal in welcher spirituellen Richtung man sucht, man findet immer das gleiche weil Wahrheit immer gleich ist und sich überall ausdrückt......:)
     
  5. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.138

    ja - und ich denke auch, dass in allem jemals gedachtem ein teil wahrheit steckt.
    die puzzleteile finden sich all überall - außerhalb von uns selbst - und innerhalb von uns selbst.
    je mehr wir lernen die puzzleteile innerhalb von uns selbst zu einem wahren bild zusammen zusetzen, desto mehr lernen wir auch die wahrheiten zu erkennen außerhalb von uns selbst.
    es ist die wechselwirkung von innerem und äußerem begreifen, die zu immer höherer erkenntnis führt.
     
  6. kokomiko

    kokomiko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.147
    Werbung:
    nun die Typen die das mal entwickelt haben sind da auch nur SO drauf gekommen.
    Ich hatte für mich da auch schon einiges rausgefunden, aber als mir das dann in die Hände fiel war das einfach eine reflektive bestätigung in dem ganzen Kram der einem überall sonst noch so erzählt wird.
    daher habe ich das dann regelrecht studiert und dabei noch zusammenhänge rausgefunden, die auch in diesem buch nicht mehr drin stehen.
    Es ist einfach fazinierend das auszuloten und in der Vielfalt des ausdrucks immer wieder die einheit zu finden
    Das ist ja auch das, was Selbst-verantwortung in seinem Kern ausmacht.
    Das ist aber das, was die wenigsten begreifen, einfach weil sie in ihrer Wahrnehmung illusionären Konzepten (Überzeugungen) hinterherrennen (und das nicht bemerken) um da ihre antworten finden - und das dann als (scheinbare) Verantwortung ausgeben, weil sie lediglich glauben zu wissen.
    Ohne dem gäbe es ja auch keine evolutive weiterentwicklung - Die Genesis in ihrer Vielfalt und Entwicklung von neuen Spezies in Versuch-Irrtum-Optimierung-Beständigkeit ist da doch hinweis genug.
    Vom Grundsatz her - Ja (als Bewußtheit), aber es werden nicht viele sein die diesen evolutiven sprung wiederum schaffen werden. So ist das nun mal mit den evolutiven Selektionsprinzpien. Die können wir nunmal nicht ausgrenzen, weil wir ein teil davon sind. Dazu gehören auch genetische veränderungen.
    Damit meine ich jetzt aber nicht diese Hirngespinste von 12strang DNA und diesen ganzen anderen Esofilme, die es da in einer ungeheuren bandbreite mittlerweile gibt.
    In alledem (Heuhaufen) befindet sich immer nur eine Stecknadel die es zu finden gilt - und sich nicht weiter an die daraus enstehenden Ideologien zu klammern.
    ..und ich sammle solche stecknadeln um sie als Akkupunkturnadeln der Heilung zu benutzen
    so lassen sich nach und nach alle fragen beantworten - ursachen erkennen - wirkungen und wechselwirkungen.
    Für die Menschheit an sich (als Gesamtheit) vielleicht, aber nicht für den einzelnen menschen selbst - Die Antwort liegt jederzeit auf der Hand, es geht nur darum diese Selbstver)antwort(tung) kennen und dann auch in der Konsequenz leben zu wollen.
    Das ganze ist wie eine holografisches Gebilde, indem in jeder Einzelinformation auch gleichzeitig die Gesamtinformation (plan - wie du es nennst) enthalten ist. Daraus resultiert dann auch zu wissen wodrin die ursache dieses planes besteht.
    Eine verzettelung findet immer nur dann statt, wenn EINER wieder meint SEINE Antwort (als Einzelinformation) so zu verallgemeinern das daraus eine scheinbare Gesamtinformation für ALLE enstehen soll.
    ...und von denen rennen derzeit genug auf diesem Planeten rum.
    Denn an die Gesamtinformation kommt nur wieder jeder einzelne über seine eigene Einzelinformation in sich selber dran, läßt sich aber eben nicht direkt weiter vermitteln, wenn dem anderen der eigene zugang dazu fehlt.
    Aber für menschen die diesen zugang haben, hört jede Sprachverwirrung untereinander auf, weil sie alle den gleichen bezugspunkt zur Gesamtinformation haben, wenn sie sich ihre Teilinformation offenbaren.
     
  7. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.138
    hab' inzwischen nachgelesen was bei wiki steht, und erkenntnisse gefunden, die ich auch schon hatte - zum beispiel das keineswegs passive - aber dennoch anpassen an die gegebenen umstände - ohne das große ziel aus den augen zu verlieren.
    das nicht nachlaufen habe ich noch ein wenig zu üben.:lachen:
    ich würde allerdings nicht formulieren für sich selbst das ideal finden zu wollen - ich formuliere lieber die absolutheit anzustreben - im sinne von losgelöstheit -
    die dann zu untem stehenden führt.


    ja - ich denke auch, dass es immer nur weiterentwicklungsschübe gibt - wie ich denke gehen sie aber nicht von einem einzelnen aus - das will uns die überlieferung nur weiß machen. es soll ja auch so sein, dass große (er)findungen auch einigermaßen zeitgleich von mehreren menschen unabhängig voneinander gemacht werden - nur wird halt einer öffentlich bekannt - der andere nicht. die menschliche entwicklung ist ganz einfach reif dafür.
    die genetischen veränderungen finden meiner ansicht nach statt, durch die geistige weiterentwicklung - aber hübsch langsam - über generationen.

    darüber weiß ich zu wenig - da beginne ich mich erst langsam zu informieren.

    ja - das habe ich mit den puzzleteilchen gemeint.
    mensch tendiert halt dazu entweder ein ganzes paket anzunehmen - oder es komplett zu verwerfen.

    zum weiteren nehme ich später stellung - muss los - hab ne verabredung. :)
     
  8. Chakowatz

    Chakowatz Guest

    stimme ich dir zu,magdalena.
    nur würde ich den Begriff Aufgabe durch den Begriff Sinn ersetzen.macht für mich mehr Sinn weil der Begriff Aufgabe etwas von müßen sugeriert.

    Gruß,Chakowatz
     
  9. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Seltsam...Aufgabe hört sich eher nach nicht mehr wollen/können an...
     
  10. Chakowatz

    Chakowatz Guest

    Werbung:
    ich würde sagen:vom Grundsatz her kann man darauf vertrauen daß jede Seele und somit jede materiell beseelte Existenz ihre Selbstheilungskraft finden wird.
    nur halt nicht jetzt und im Kollektiv.
    der *Urkern* dazu liegt in jedem,und nicht nur im Menschen.
    die materielle Evolution selektiert,das muß sie auch da die materielle Evolution die Bewusstwerdung des Einzelnen,bzw. der einzelnen Seele in seiner Offenbarungsform aufzeigt.
    dies funktioniert aber nur mit der Re-Inkarnation.
    die Re-Inkarnation in seiner Wirkung,durch Bewusstwerdung würde ich als eine Art Spiegel der materiellen Evolution betrachten.
    das heißt das was nicht mehr gebraucht wird selektiert sich selber aus,und das neue Offenbart sich dann.

    Gruß,Chakowatz
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen