1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Antike Staudamm-Schleuse - bin ratlos..!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von evamaira, 29. September 2008.

  1. evamaira

    evamaira Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,
    beim Selber-Deuten meines Traums hab ich Probleme. Ist wohl ein blinder Fleck :-(

    Ich bitte also höflich um eure Ideen zu diesem Traum:

    Ich stieg aus einem Gewölbe in einem Turm aufwärts,
    bis ich auf einer Brücke stand.
    Zur Linken sah ich Wasser - zur Rechten sah ich eine hölzerne Wand
    mit vielen Schlössern, antik anmutend, es war ein Schleusentor.

    Ich beobachtete mich selbst dabei, wie ich flink und souverän
    verschiedene Regler einstellte und hörte - nach den Einstellungen -
    das Wasser unten im Fluss etwas stärker rauschen.

    Ich blickte zum Wasser hinunter.
    Dort nahm ich im Wasser Formen wahr, die durch die Strömung gebildet wurden,
    Formen die mir - im Traum - bestätigten, dass alles so, aber genau so,
    und nicht anders, in Ordnung wäre.



    Einmal aufgewacht, hatte ich keine Ahnung, was ich da gemacht hatte. Mir ist das Bild aber so deutlich im Gedächtnis,
    dass ich mit dem Gedanken wach wurde: Exakt DAS musst du JETZT aber erledigen, sonst geht was schief.
    Die Formen des Wassers könnte ich noch zeichnen,
    die Reglereinstellungen waren zu kompliziert und zu schnell, die sind "weg".

    Meine Güte, ich hab mich tatsächlich selbst geweckt aus dem Traum, damit er an der Stelle aufhörte,
    es war noch vor dem Weckerklingeln, also sehr früh. Eigentlich lieg ich da noch im Tiefschlaf ...
    Der Traum klingt ja ganz banal, aber ich bin mit dem Gefühl aufgewacht, es sei sehr wichtig.


    Im realen Leben habe ich derzeit jede Menge Arbeitsstreß, beruflich, und im privaten Leben
    bin ich eigentlich derzeit in einer Verarbeitungs- und Erholungsphase nach einem Jahr voller Katastrophen.


    Liebe Grüße,
    Eva
     

Diese Seite empfehlen