1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Antidepressiva helfen kaum

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Gawyrd, 27. Februar 2008.

  1. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Werbung:
    Antidepressiva wirken kaum

    "Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer haben einer britischen Studie zufolge bei den meisten Patienten kaum einen anderen Effekt als Scheinmedikamente

    London - "Der Unterschied in der Besserung bei Patienten, die Placebos nehmen und Patienten, die Antidepressiva nehmen, ist nicht sehr groß", sagte Professor Irving Kirsch von der Psychologie-Fakultät in Hull. Eine tatsächliche Wirkung der Medikamente sei nur bei einer sehr kleinen Gruppe der Schwerstdepressiven, festzustellen. Somit gebe es kaum Gründe, diese Art der Antidepressiva zu verschreiben. ... ." (Der Standard)
     
  2. Ayura8

    Ayura8 Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2007
    Beiträge:
    262
    Ort:
    CH-Winterthur
    Ich weiss nicht, was es bringen soll sich bei psychischen problemen einfach mit chemie vollzustopfen.
     
  3. bluecaffeine

    bluecaffeine Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    234
    Also, nach Jahrelanger Bulimie muß ich sagen, Prozac hat weniger gegen die Depressionen ausgerichtet, aber die Bulimie ist fast weg. Obwohl ich eigentlich wegen der Depression das Mittel bekommen hatte. Ich hab den ganzen Artikel über Prozac in einer englischen Zeitung gelesen. Die Meinungen dort sind sehr gespalten. Natürlich muss man auch an sich selbst arbeiten, Medikamente geben nur mehr Antrieb. Leider auch bei manchen mehr Antrieb, sich selbst zu töten. Bin zwar nicht von Depressionen geheilt, aber von den Extremen zwischen Supergut und Superschlecht. Es ist mehr so gemäßigt.
     
  4. sternenblume

    sternenblume Guest

    hallo zusammen,
    ohne paroxetin hätte ich die wiedereingliederung in dern arbeitsprozess (war ca. 9 monate wg depresseionen zu hause) nicht geschafft. das kann ich sagen, weil ich es ohne medikamente versucht habe. ich dachte, die therapie würde ausreichen. aber ich hatte fast jedesmal tränenausbrüche, weil der druck zu groß war.
    allerdings waren die begleiterscheinungen beim absetzen des medikaments auch nicht ohne. ich bekam schwindelanfälle, hatte das gefühl, als ob sich alles drehen würde. so hab ich ganz behutsam über ca. 4-5 monate das präparat abgesetzt.
    lg
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Weil es manchmal ein körperchmisches Problem sein kann, weil es über die schwerste Zeit hinweg hilft um überhaupt Hilfe inanspruch nehmen zu können, weil es oftmals schnell wirkt. Dauerlösung ist es sicher keine.
     
  6. Megistros

    Megistros Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2005
    Beiträge:
    714
    Werbung:
    Hallo,

    da kann ich Handwerkprofis nur zustimmen!

    Kenne Jemanden der Antidepressiva genommen hat um wieder so halbwegs aus dem schwarzen Loch zu kommen und damit Kraft gesammelt hat um die Lösung des tatsächlichen Problemes überhaupt in Angriff nehmen zu können...
    Nach sanftem, über längeren Zeitraum dauerndes Absetzen, begleitet von Gesprächstherapie, war dann wieder soviel Kraft, Mut, Zuversicht vorhanden es auch ohne Antidepressiva zu schaffen...

    Megistros
     
  7. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.675
    Ort:
    wo die Wirren irren ...

    hätte ich keine Antidepressiva genommen, wäre ich heute warscheinlich nicht mehr am leben. sie haben mich wieder zurückgeholt auf die erde.
    ich finde es immer sehr leichtsinnig, irgendwelche berichte zu zitieren,
    ohne selbst davon betroffen zu sein.
    glaubst du wirklich, dass ein schwer depressiver mensch, den unterschied zwischen medikament und placebos nicht merkt!!!

    könnte mir auch andere möglichkeiten der heilung vorstellen, doch
    soweit sind wir in diesem konsumorientierten system eben nicht.
     
  8. Schoggi

    Schoggi Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    38
    Also ich glaube man kann nicht allgemein sagen, dass Antidepressiva nichts nützen. Es kommt immer darauf an was eine Studie genau misst. Es ist halt so, dass viele Patienten nicht gleich auf das erste Antidepressivum ansprechen, sondern dass man mehrere ausprobieren muss, aber irgendeines nützt dann schon. Ausserdem -wie ja Handwerkprofis schon angetönt hat - ist es bei schweren Depressionen so, dass der Therapeut gar nicht mit dem Patienten arbeiten kann, solange sich nciht sein Affekt und sein Antrieb ein wenig gebessert bzw. gesteigert hat. Und dann ist es ja vor allem auch so, dass man die Medikamente zur Phasenprophylaxe einsetzt (also um einen Rückfall zu verhindern) und da habe ich noch nie gehört, dass diese Wirkung angezweifelt wird.
    Allerdings bin ich da mit einer Aussage von Haqndwerkprofis nicht ganz einverstanden: Antidepressiva wirken eben nicht schnell! Das ist der Grund weshalb viele Leute sie wieder absetzen, denn sie wirken oft erst nach ca. einem Monat!
     
  9. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    naja, ich halte vieles für möglich & der geist beherrscht die materie, also ja klar - gibz sicha auch.

    aber es ist halt immer der vergleich dazu - hatt man schon gscheid wirksame medikamente mal genommen, wird man eher das placebo entlarven als wenn man vorher noch keine erfahrungen mit solchen medikamenten hatte.

    und die studien gehn ja nicht von schwerdepressiven aus, da ja heutzutage schon jeder dritte österreicher antidepressiva kriegt, dürften die da nicht so streng sein beim verschreiben.
    kleine depression? - nimm das mal & komm in einer woche wieder ;)

    lg, frosch :blume:
     
  10. Liebe22

    Liebe22 Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Antidepressiva - hätte ohne diese wahrscheinlich auch vieles nicht geschafft!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen