1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Antibiotikum - schlecht für den Körper?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Angel007, 27. August 2008.

  1. Angel007

    Angel007 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    845
    Werbung:
    Hallo,

    was meint ihr? Ist Antibiotikum schlecht für den Körper?

    Und wielange bleibt das im Körper nachdem ich es 7 Tage lang genommen habe?

    lg
    Angel
     
  2. SabiMa

    SabiMa Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    308
    Also ich nehme Antibiotikum nur wenn es wirklich notwendig ist. Jetzt gibt es mehrere Arten davon... manche sind stärker, andere dagegen nicht! Mein Freund hat auch für eine banale Erkältung Atibiotikum verschrieben bekommen... wenn es keine Entzündung ist, warum soll ma es denn nehmen
    ?
     
  3. Eselsohr

    Eselsohr Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,

    die Frage ist nicht, wie lange das Antibiotikum im Körper bleibt, sondern was es alles anrichtet. Antibiotika töten erst mal viele Bakterien, auch solche, die eigentlich gut sind, Darmbakterien.

    Deshalb sollte man –auch wenn es die Krankenkasse nicht zahlt- nach der Therapie immer einige Zeit lang Produkte einnehmen, die diese Bakterien wieder zuführen. So kann sich die Darmflora erholen.

    Und noch etwas, wenn man die Antibiotika schon einnimmt, muß man auch konsequent sein und sie nach Vorschrift nehmen, häufig genug und lange genug. Sonst können resistente Stämme von Krankheitserregern entstehen, die einem selbst oder anderen Menschen dann große Probleme bereiten können, weil eben dann nicht einmal mehr Antibiotika helfen.

    Jeder, der so krank ist, dass er Antibiotika braucht, sollte nach überstandener Infektion dringend etwas zum Aufbau seines Immunsystems tun, damit das nicht noch mal vorkommt. Antibiotika sind gut und segensreich bei schweren Infektionen, besser ist es, gar nicht erst so schwach zu werden, dass man solche Hilfen braucht.

    Liebe Grüße :):)
     
  4. Sitanka

    Sitanka Guest

    also ich glaube schon, dass antibiotika auf dauer schlecht sind für den körper.
    ich habe erst einmal in meinem leben welche genommen, weil ich wirklich keine andere wahl mehr hatte, aber ansonsten hab ich sie verweigert.

    wenn es so ist, dass du sie wirklich nur ausnahmsweise nehmen musstest, verarbeitet es der körper sicher einfacher, weil du denke ich mir mal ohnehin ein sehr starkes immunsystem hast, aber wenn du dir das zeug ständig reinziehst, so wie es viele ärzte ja glauben, dann schadet es auch dauer sicher.
     
  5. Angel007

    Angel007 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    845
    Danke erstmal für eure Antworten!

    Da ich ziemlich oft Angina hab, muss ich leider öfters Antibiotikum nehmen.

    Früher war`s brutal. Hatte alle 2-3 Monate eine Angina.
    Seitdem ich Immuntabletten (Immun44) nehme habe ich ca. 2 Mal im Jahr eine Angina. Auch schon oft ich weiß, aber ich weiß nicht wie ich das ändern kann bzw. was ich machen kann dass es nicht mehr so oft vorkommt.
    Hab schon alles probiert, hab nie kalte Getränke bestellt (immer ohne Eiswürfel), hab den ganzen Sommer auf Eis verzichtet usw. usw....
    und TROTZDEM hats mich erwischt !

    Mein Problem ist auch, dass meine Mandeln so rießen groß sind von Natur aus!

    Wisst ihr was vorbeugend gegen Angina (Mandelentzündung) hilft?


    Liebe Grüße
    Angel
     
  6. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Werbung:
    Hallo Angel :umarmen:

    Ich hatte als Kind 2 x im Jahre diese Probleme.

    Damals wäre ich nicht für eine OP gewesen.

    Viele Jahre später mußten die Mandeln aber doch entfernt werden.

    Sie hatten mein Herz angegriffen..........

    Laß es bitte nicht so weit kommen. Ich kenne die Schmerzen ! :)
     
  7. Shayesda

    Shayesda Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    209
    Ort:
    In der Nähe von Hamburg
    Tachjen dir Angel007!

    Das hört sich ja echt fies an. ALso 2 mal im Jahr eine Mandelentzündung ist schon heftig, find ich. Mir reichts schon wenn ich überhaupt mal eine bekomme ^^

    Meine kleine Empfehlung : Informier dich mal übers "Rödern", bei einem guten Heilpraktiker (keine Ahnung obs auch der Arzt macht).
    Diese Methode hatten wir vor einiger Zeit im Unterricht und sie wirkt grade bei so chronischen Geschehen an den Mandeln teilweise sehr sehr gut. Leider ist diese Methode aber auch sehr angenehm, da die Mandeln praktisch "gemolken" werden mit einer kleinen "Saugvorrichtung".
    Denn in den Mandeln sind kleinste Öffnungen in denen Speisebrei und allerlei anderer Kram sich ansammeln kann (auch Bakterien etc) und sich dort festsetzen und immer wieder Probleme verursachen. Mit dem Rödern entgiftet man sozusagen die Mandeln was teilweise sehr erstaunliche Effekte erzielen kann.

    Wenn du Nahe genug von Hamburg wohnst kann ich dir sogar einen Namen geben von einem guten HP der das macht... es machen nämlich nicht viele, da die Methode wie gesagt nicht sehr angenehm ist.

    Kannst dich ja mal informieren und umhören. Wäre vielleicht mal nen Versuch wert.

    Viele heilpraktische Grüße

    Shayesda
     
  8. Sitanka

    Sitanka Guest

    Werbung:
    hast du dich noch nie um eine alternative umgesehen. ich meine es gibt so viel was gott und in der natur schenkt, oder auch homöopathische mittel, kombiniert mit edelsteinen zum beispiel.
    antibiothika tut dir auf dauer sicher nicht gut.

    warum hast du eigentlich so viel angina? ich würde mir das einmal in einer familienaufstellung ansehen. wie du ja sicher weißt, haben die meisten körperlichen ursachen einen psychischen hintergrund.
    was den hals betrifft gibt es dazu ein paar gute assoziationen wie:
    was willst du mir eigentlich sagen,
    spucks aus,
    schlucks runter (ja nicht zuviel sagen, sondern lieber runterschlucken)

    ich hoffe, du verstehst was ich dir damit sagen möchte.

    alles liebe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen