1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Anti-Jagd Petition

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von lichtsaeule, 27. Februar 2014.

  1. lichtsaeule

    lichtsaeule Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2013
    Beiträge:
    41
    Werbung:
    Vielleicht interessiert das Thema ja in diesem Forum irgendjemanden.

    (Im Vegetarierforum sollte man das Thema nicht ansprechen, denn dort wird man von überzeugten Fleischessern wahrscheinlich mit einem Anti-Jagd-Thema an die Wand genagelt.)

    Hier geht es zur Petition:

    abschaffung-der-jagd.at/unterstuetzungserklaerung


    Es geht darum den vorsätzlichen und in den meisten Fällen vollkommen unnötigen Abschuss von Haustieren durch Hobbyjäger zu unterbinden.

    Grüße
    lichtsaeule.eu
     
  2. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013
    Unterstützungserklärung

    ● Sie finden, dass die Hobbyjagd nicht mehr zeitgemäß ist?

    ● Sie möchten nicht, dass Jäger weiterhin in unser aller Natur massiv eingreifen können?

    ● Das Abschießen von Haustieren soll beendet werden?
    --------------------------------------------------------

    Durch den extensiven Anbau von Mais für Kompostierungsanlagen haben Wildschweine das Paradies auf Erden, und vermehren sich heftigst
    Die Schäden in der Landwirtschaft --Kartoffelanbau, Getreide..etc etc heftigst

    Wie willst du das regeln??? Pille für die Bache und Kondome für den Keiler?

    ich bin gegen rumballern... und absolut dagegen wenn haustiere abgeschossen werden..diese Erklärung ist zu allgemein gefasst,

    nur...welche Alternative gibt es?
     
  3. lichtsaeule

    lichtsaeule Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2013
    Beiträge:
    41

    Eine Wildschweinrotte wird von einer Leitbache geführt. Nur diese eine Bache ist fruchtbar. Wenn die Leitbache stirbt werden sofort (wirklich sofort) alle anderen Bachen in der Rotte fruchtbar. D.h. im Klartext wenn einer dieser Hobbyjäger die Leitbache erlegt dann erhöht sich die Zahl des Nachwuchses um bis zum dreifachen.
    Die allermeisten Hobbyjäger sind nicht im Stande die Leitbache zu erkennen. Es handelt sich meist um durchziehende Rotten die in den viel zu kleinen Revieren zu kurz verweilen um genügend beobachtet zu werden.
    Ein Hobbyjäger kommt in der Jagdsaison vielleicht einmal pro Woche ins Revier. Das ist viel zu wenig um zu wissen was sich dort abspielt.

    (Mein Großvater war Berufsjäger, Oberforstinspektor und Bezirkjägermeister. Ich habe persönlich in meiner Jufend wohl mehr Stunden am Hochsitz verbracht als so mancher Hobbyjäger in der selben Zeit. Ich weiss daher aus erster Hand wie extrem wenig in einem Revier erlegt werden "muss". Die heutigen Reviere zeigen exakt jenes Bild das von meinem Großvater damals schon warnend gezeichnet wurde.
    Überfüttertes Wild, völlig falsche Bestandszahlen durch zu kleine Reviere, extrem schlecht ausgebildete "Jäger", Jagd aus Freude am Töten und nicht aus Freude an der Hege)

    Grüße
     
  4. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.267
    Ort:
    wasserkante
    Das ist so eine Sache .Einerseits will man den Tieren nichts Böses , aber das hier will man auch nicht.

    http://www.tier.tv/weitere-tiere/wi...in-der-stadt-plage-oder-tierische-mitbewohner
    Immer häufiger kann es passieren, dass man einem Wildschwein begegnet. Und zwar nicht beim Waldspaziergang, sondern im eigenen Garten oder mitten in der Stadt. Was zieht die Schwarzscheine in unsere Siedlungen?
     
  5. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013

    Dann weißt du auch über Auflagen Bescheid...wie man Jäger wird, Waffenprüfung, ansprechen des Wildes..etc
    sowie die Auflagen wie viel Wild erlegt werden muss,,..wieviel da sein darf etc etc
    zumindestens ist das heute so
    Ein geprüfter, zugelassener Jäger weiß, was er jagen darf,soll, muss
    Hobbyjäger-- merkwürdige Bezeichnung


    was Skadya als Link eingefügt hat, nimmt immer mehr zu ..
    wie ich auch schon schrieb: wildschäden bei den Landwirten
    unser Brot möchten wir auch haben

    Je mehr Futter um so fruchtbarer sind sie... 4 Monate Tragzeit... mit ca 9 monaten selbst geschlechtreif
    Hier muss eine Regulierung her. Aber wie?

    Sorry... Wer ist wichtiger? der Mensch.. oder die Wildschweine?..es gibt Filme wo sie in Geschäfte rein sind , Schäden verursachten..so in Panik geraten werden Wildschweine zu einer gefährlichen Waffe, die gegen alles geht
     
  6. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013
    Werbung:
    in Rücksprache mit einem Jäger:

    In bewohnten Gebiet ruht die Jagd..es darf da nicht gejagt geschossen werden..sowie in Parks, Friedhof --Waschbären werden da zur Plage, dürfen nicht abgeschossen werden
    ein Haustier kann also nicht in unmittelbarer Nähe seiner Wohnung erschossen werden

    wenn ein Jäger sein Abschusssoll nicht erfüllt, wird ein anderer Berufsjäger bestellt und er erfüllt das Abschusssoll, gegen Bezahlung.. und es muss Strafe gezahlt werden
    es kann ihm sogar die Jagd entzogen werden.
    Vogelschutzgebiete: meinst die Wildschweine lesen das und lassen die Brut in Ruhe??!!
    auch dafür hat ein Jäger zu sorgen ,dass Vogel unbehelligt brüten können
    zuviele Wildschweine bedeutet auch zuviel Verbiss, Bäume sterben ab

    Der Jäger hat die verantwortungsvolle AUfgabe für ein Gleichgewicht in der Natur zu sorgen

    über den Begriff Hobbyjäger hat sich der sich grad kaputtgelacht
     
  7. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.903
    Was hat denn die besagte Bache mit ggf. streunenden oder wildernden Haustieren zu tun?

    Ich denke hier vermischst du ein paar Themen gründlich zugunsten .. ja was?
     
  8. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013
    geh mal auf den Link...da wird alles "zusammengeworfen"

    kopie daraus:
    ..Haustiere 20m vom Haus entfernt, natürlich aus großer Entfernung, niederzubügeln ist NICHT MUTIG!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2014
  9. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.903
    Aha, so ne Mythos-Seite - dacht ich's mir doch.

    Und nee, ich ruf die site bestimmt nicht auf, bei der Vermarktung hier.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2014
  10. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.896
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Verstehe ich das richtig, du bist gegen die Jagd und dagegen, dass "Haustiere" - sehr wahrscheinlich jagende Hunde - abgeschossen werden, aber wenn son Doggie dann ein Reh zu Tode hetzt, ist das OK für dich?

    Hund steht über Reh, Reh steht über Mensch?

    Jagd ist im allgemeinen kein hirnloses "Rumballern", sondern hat auch sehr viel mit Hege und Pflege zu tun.

    Ich hab mal ein Reh angefahren, dass dann kopflos in den Wald gerannt ist, und ich war froh und dankbar, dass der Jagdpächter sich auf die Suche nach dem Tier gemacht hat um es evtl. zu erlösen.

    Du wärest dann eher dafür, dass es irgendwo elendig verendet?

    Tierliebe und -schutz hat mehrere Seiten.

    R.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2014
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen