1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

anstrengender Traum "laufen laufen laufen"

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Twilight_Zone, 4. März 2006.

  1. Twilight_Zone

    Twilight_Zone Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    158
    Werbung:
    Ich war auf eine Art Campingplatz und kam, mit Sybille (eine Schulfreundin von früher, die ich seit damals nicht mehr gesehen habe) und einem Freund, aus einem Gebäude. Sybille sagte mir, ich solle mit ihm reden. Ich wusste nicht genau über was, ging dann aber doch zu ihm und erzählte ihm einfach etwas über mich und mein Leben. Ich umarmte ihn und sagte, dass ich sehr froh bin, dass wir befreundet sind und dass es mir sehr viel bedeuten würde. Dann lief ich weg. Der Weg war sandig (wie ein Feldweg) und ich sah links von mir Parkplätze und viele Autos. Dann bog ich nach rechts in einen Weg ein. Da war auch ein Feld und ein alter Mann arbeitete auf dem Feld. Eine Frau sagte zu dem alten Mann, gib ihr doch einen von deinen schönen Äpfeln. Ich lief aber weiter. Es wurde dunkel und da war ein kleiner Bach neben mir. Dann sah ich meinen Vater in Badehose. Der zeigte mir, wo er und meine Mutter ihren Platz haben. Da stand ein Sonnenschirm (hellblau / weiß mit roten Blumen drauf). Dann lief ich wieder zurück. Ich saß mit meiner Schwester zusammen in einer Schaukel, so eine Art Schiffsschaukel bloß kleiner, einer saß links und einer rechts. Wir schaukelten. Dann war ich wieder auf dem Weg mit den Parkplätzen. Da sah ich meine Eltern, die unterhielten sich mit anderen Leuten. Ich freute mich so sehr, dass ich meiner Mutter auf den Arm sprang. Ich sah meinen Freund, mit dem ich mich unterhalten hatte, auch dort stehen. Dann war ich auf einer anderen Straße und suchte eine Dusche. Ich lief an einem Restaurant vorbei, dann in ein Haus, das wie eine öffentliche Dusche aussah, aber es war ein Schwimmbad. Ich konnte auf das Schwimmbad hinunter schauen und sah einige Kinder und Jugendliche im Wasser.

    Der Traum war anstrengend und ich war die ganze Zeit nur am Laufen gewesen und komisch war das mit Sybille. Seit der Schulzeit habe ich eigentlich so gut wie nie an sie gedacht?!?!

    Einen suuuper schönes WE wünsche ich ALLEN :liebe1: !!!
     
  2. Twilight_Zone

    Twilight_Zone Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    158
    Folgendes habe ich über den Namen Sybille im Netz gefunden:

    Allgemein ist Sybille ein Begriff griechischer Herkunft, der eine (oft in Ekstase) weissagende Frau bezeichnet, die auch ohne Aufforderung durch Dritte Prophezeiungen (meist Unheil, in Rätselform) macht. Ursprünglich gab es nur eine Sybille aus Marpessos bei Troja. Da sie sich dem Dienst Apollons unterstellte, gab dieser ihr die Kraft zur Weissagung. Sie erlangte schnell Ruhm, so dass Sybille bald zu einem Gattungsbegriff für weissagende Frauen wurde und viele Orte eine Sybille für sich beanspruchten.
     
  3. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    So isses. Apoll gehört zu den Prinzip der Sonne, in deinem Traum also zu deinem Freund, mit dem du reden sollst. Der Traum hat dich nicht ermüdet, weil du gelaufen bist, sondern weil du dich mit deinen Vorfahren beschäftigt hast. Das ist eine Heidenarbeit, glaub's mir.
    Du hast einige systemischen Familienverwicklungen aufgelöst. Machst du eigentlich eine Therapie oder hast du Familienaufstellungen gemacht? :liebe1:
     
  4. Twilight_Zone

    Twilight_Zone Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    158
    Da möchte ich noch etwas loswerden, denn ich denke, daß dieser Freund mit dem ich reden sollte, mein Seelenverwandter ist. Ich habe dieses tiefe Gefühl, daß ich ihn schon EWIG kenne und wir eine besondere Verbindung haben und es war mir im Traum sehr wichtig, ihm zu sagen, daß er eine ganz besondere Bedeutung für mich hat. Gehört er auch zu dieser Auflösung der Familienverwicklung?

    Nein, eine Therapie und/oder Familienaufstellungen habe ich noch nie gemacht? Ich habe mal hier im Forum einen Blick in die Rubrik "Familienaufstellung" geworfen, aber verstehe noch nicht ganz, was es bedeutet. Ich werde mich mal im Netz informieren! Betrifft so eine Familienaufstellung die Familie in diesem Leben oder auch die der vergangenen Leben? Ich werde den guten Zugang zu meinem Unterbewußtsein weiter nutzen und möchte mich ganz HERZLICH bedanken, daß ich hier täglich so viel Hilfe bekomme!!!! Das ist KLASSE :liebe1:

    Liebe Grüße
     
  5. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Zumindest hast du in diesem Traum ganz viele Aspekte in dir integriert und ganz positiv. :) Ich kann nicht beurteilen, ob dein Seelenverwandter damit auch gemeint ist, das spürst du selbst am besten.

    Aufstellen kannst du alles, was dich bedrückt; z.B: "Mein Sohn hat eine Lehrstelle, will aber nicht hingehen", "Ich verliebe mich immer in Männer, die gebunden sind", "Ich wechsle ständig meinen Job", "Mein Mann und ich streiten nur noch" etc. etc.

    Oft steckt hinter unseren Verhaltensweisen ein System, dass sich seit Generation immer wieder durchschlängelt und sich festgesetzt hat. Das kannst du so herausfinden.

    Die Idee mit der Internetsuche ist gut. :)

    Ich habe halt festgestellt, dass du sehr viel und sehr heftig träumst und es wäre mir eine Erleichterung, wenn du im Leben jemaden hättest, dem du dich anvertrauen kannst.

    Alles Liebe! Alice
     
  6. Twilight_Zone

    Twilight_Zone Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    158
    Werbung:
    Das Aufstellen klingt sehr hilfreich und ich werde mich näher darüber informieren. Vielen Dank für den Tipp liebe Alice :liebe1: !!!
    Ja, meine Träume sind heftig, das merke ich jetzt, wo ich mich intensiv damit beschäftige. Ich habe in meinem ganzen Leben meistens alles mit mir selber ausgemacht und war nie der Typ, der um Hilfe gebeten hat. Ehrlich gesagt sind meine Traumerzählungen hier im Forum das erste Mal, daß ich mich überhaupt "öffne" ............
    Ich danke Dir für Deine offenen Worte und werde darüber nachdenken!
    DANKE
     
  7. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Dann hast du schon einen ganz wichtigen und schweren Schritt gemacht! :liebe1:
    Gott schützt dich, das weiß ich. Und wenn dich im Traum mal wieder jemand bedroht: du hast jetzt schon Helfer - seit diesem Traum. Wenn du aufwachst und dich beruhigt hast, geh nochmal in den Traum zurück und nimm deine Helfer mit, stell deine Eltern hinter dich und auch deine Großeltern (die beiden Alten, die im Garten sind).
    Ein weiteres hilfreiches Werkzeug, das ich bekommen habe, ist ein Schwert. Auf einmal war es da. In meinen Träumen konnte ich dann immer auf die Personen deuten, die mir Angst gemacht haben oder denen ich nicht trauen konnte. Dann wurden sie ganz klein oder sind verpufft. :banane:
    Ich bin sicher, dass du auch bald ein weiteres Hilfwerkzeug bekommst.

    Schönen Tag! Alice
     
  8. Twilight_Zone

    Twilight_Zone Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    158
    Werbung:
    Ich danke Dir von H:kuesse:RZEN, liebe Alice :liebe1: und einen schönen Tag wünsche ich Dir auch und auch allen anderen :)

    Bis bald ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen