1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angsttraum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Mondstein, 2. November 2002.

  1. Mondstein

    Mondstein Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    121
    Werbung:
    Hallo Ihr alle. Hat jemand von euch Ahnung von Traumdeutung? Ich träume oft den selben Traum und doch einwenig anders.Hat jemand Ahnung von so etwas? Gruss Mondstein:winken5:
     
  2. Luquonda

    Luquonda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Twistenbostel / Zeven
    Hallo Mondstein

    Wovor hast du denn Angst?

    Im Traum und/oder reell?

    Liebe Grüße
    Luquonda
     
  3. Mondstein

    Mondstein Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    121
    Hallo In meinen Träumen bin ich immer am fallen. Aus dem Fenster immer aus ziemliche Höhen. Gruss Mondstein;)
     
  4. Luquonda

    Luquonda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Twistenbostel / Zeven
    Hallo Mondstein

    Und wie weit fällst du?
    Kommst du irgendwann an?
    Macht dir das Fallen selbst Angst, oder das Ankommen, oder das Nicht-Ankommen?

    Liebe Grüße
    Luquonda
     
  5. frido

    frido Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Steiermark
    Hi Mondstein

    Das Fallen symbolisiert sehr oft das hinabgleiten in tiefere Schichten des Bewußtseins bzw. Unterbewußtseins. Daher werden auch in Lehrbüchern über Hypnose u. Selbsthypnose Induktionsmethoden verwendet, bei der man sich vorstellt, das man mit Hilfe einer Rolltreppe immer tiefer in Trance gleitet.
    Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen Frido
     
  6. Mara

    Mara Guest

    Werbung:
    Hallo Mondstein,

    ich hatte dieselbe Art von Träumen. Ich mußte immer klettern- über Hausdächer - durch schmale Öffnungen und immer hatte ich unheimliche Angst vor dem Runterfallen. Ich denke, Frido hat recht. Es hat was mit dem Schatten zu tun, wenn Dir das was sagt. Ich habe meinen Schatten getroffen und jetzt, wo ich die Begegnung so langsam verarbeitet habe, habe ich in Träumen auch keine Höhenangst mehr.

    Heißt, Du hast Angst vor Dir selbst. Vor den Teilen, die Du unter den Teppich gekehrt hast, weil Du sie ablehnst. Beschäftige Dich doch mal ein bischen mit "Schattenarbeit" - vielleicht kommst Du ja auf den Weg - und bedenke - es begegnet Dir nichts, was Du nicht auch verarbeiten kannst.

    Das mit dem "aus dem Fenster" fallen, erinnert an die Tarotkarte "Der Turm". Ich habe ein sehr gutes Tarotbuch "TAROT - 78 Stufen der Weisheit" von Rachel Pollack (ISBN 3-426-04132-4). Dort ist nicht der herkömmliche Deutungsquatsch beschrieben, sondern Fr. Pollack geht richtig ins eingemachte. Wenn Du Dir das Buch nicht unbedingt kaufen willst, schreibe ich Dir die Bedeutung des "Turm" gerne ab und schicke es Dir per Mail?

    Mara
     
  7. Mondstein

    Mondstein Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    121
    Hallo ihr alle:) Erst einmal danke an euch alle.Wenn ich diesen Traum träume falle ich immer und komme nicht an. Das heist ich sehe keinen Boden. Aber das schlimme daran ist das ich meine das ich das durch die Augen von meinem Sohn sehe. Also das ich gar nicht falle sondern er. Und ich das so mitbekomme. Was kann das sein? Gruss Mondstein:winken5:
     
  8. Delphi

    Delphi Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo !

    Fallen wird auch und das ist hier mein Gefühl als den Halt oder den Boden unter den Füßen verlieren gedeutet.Um wen es sich hier in dem Traum handelt solltest du durch beobachten im Alltag und dein gefühl überprüfen.Es hat auf jedenfall mit dir zu tun ,da du ja so intensiv täumst.


    Alles liebe

    Delphi :)
     
  9. Mara

    Mara Guest

    Hallo Mondstein,

    da kommt ja so mehr und mehr immer mehr zu Tage, hihi..

    Ich träume auch sehr oft von meinem Sohn. Da ich allerdings schon vor seiner Geburt von Kindern geträumt habe, bin ich zu folgendem Schluß gekommen:

    1. Kinder stehen für Dein inneres Kind. Sowas gibt es ... Es gibt so etwas wie "Arbeit mit Deinem Inneren Kind". "Seid wieder wie die Kinder" usw.

    2. Kinder (klar - immer im Traum) stehen für Ziele, Wünsche, Träume, Ideen.

    Es geht in meinen Träumen eigentlich nie um meinen "reellen" Sohn, es ist ein Symbol, also habe keine Angst...

    Mara
     
  10. Mondstein

    Mondstein Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    121
    Werbung:
    Hallo Mara:p In meinen Träumen ist es aber mein leiblicher Sohn. Deswegen fühle ich mich ja so unwohl. Wenn es ja nur einmal gewesen wäre ,es war ja fast jede Nacht. Zur Zeit geht es jetzt wieder dank habe zur Zeit gute Hilfe. Für die ich sehr dankbar bin. Gruss Mondstein:winken5:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen