1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angstträume und evtl. Phobie !?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von AngelofLove, 18. April 2006.

  1. AngelofLove

    AngelofLove Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    1.438
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich wollte es zuerst nicht posten,aber ich kann es nicht vergessen,weil mir dieser Traum seit ich ihn hatte dauernd im Kopf rumspukt.
    Ich habe eigentlich von einer meiner 2 größten Ängste geträumt.
    1. Zahnarzt
    2. EXEX meines Freundes (Näheres in Untreue etc,is ein Posting von mir)


    Ich frag mich auch ob man irgendwie herausfinden kann was prinzipiell mit mir los ist,irgendwas ist "kaputt" in mir,weil ich Momente habe wo minimal etwas passiert aber ich (nahezu grundlos) ziemlich schlimm zu weinen beginne.


    Kann mir da jemand vielleicht ein bißchen helfen?
    Ich wär echt sehr sehr dankbar !


    Lg eure ~Angel~
     
  2. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Liebe Angel, der Zahnarzt gilt als Saturn Symbol: Angst vor Verlust und Angst vor Krankheiten.

    Weißt du, du magst denken, dass minimal etwas passiert - aber ganz oft sind es viele kleine Dinge, die man gar nicht so bewusst wahr nimmt, die Tränen auslösen können. Tränen sind oft ein Zeichen von Hilflosigkeit und das heißt wiederum, dass ein inneres Bedürfnis bei dir verletzt wurde. Ein Bedürfnis ist z.B. Nähe, Liebe, Fürsorge, Respekt, Anerkennung, Sicherheit und ganz viele mehr.
    Du könntest mit einem Verhaltenstherapeuten sprechen, um Klarheit in deine Gedanken zu bringen.
    Du könntest auch ein Tagebuch führen, in dem du alle deine Emotionen aufschreibst und nach einigen Wochen ein Muster darin erkennst.

    Ich wünsch dir alles Gute!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen