1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angstträume bei meinem Sohn

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von towie, 22. Januar 2007.

  1. towie

    towie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Baden Württemberg
    Werbung:
    Hallo Alle miteinander, bin neu hier im Forum und bitte um Eure Hilfe.

    Mein Sohn (7) hat seit ein paar Tagen Angstträume. Er wacht immer nach einer Stunde (man kann fast den Wecker danach stellen) nachdem er in`s Bett gebracht wurde, Schweissgebadet auf, kommt zu uns vorgelaufen, und
    hat weit aufgerissene Augen. Reagiert nicht auf die Ansprache von uns, und
    geht dann aber mit einem von uns wieder zurück in sein Bett. Legt sich hin und murmelt etwas von "geh weg" (meint aber nicht uns damit), und klappert mit den Zähnen. Kuschelt sich dann an meine Frau oder mich und beruhigt sich dann wieder.
    Nach ca. 3 - 4 Minuten ist dieser "Spuk" vorbei und er schläft ganz normal die ganze Nacht durch. Am anderen Morgen kann er sich aber an überhaupt nichts mehr erinnern.

    Wer kann mir (uns) weiterhelfen.
    Vielen Dank für die Antworten.
     
  2. althea

    althea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    4.985
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo towie,

    bei meinem Sohn war es eine Zeit lang so, dass er immer um 2.00h morgens wach wurde, man konnte die Uhr danach stellen. Dann stand er ängstlich in seinem Bett und streckte die Arme nach uns aus. Wir nahmen ihn dann mit zu uns ins Bett und ließen ihn dort weiter schlafen.

    Es gab auch eine Phase, da wollte er nicht in seinem Zimmer einschlafen, also setzte sich jemand von uns ans Gitterbett und hielt seine Hand, bzw. er umklammerte den Finger, bis er einschlief. Wollte man den Finger entziehen, griff er fester zu.

    Vielleicht war meine erste Zeit mein Verhalten nicht ganz richtig, als ich dachte, er müsse einschlafen und ich schloss die Tür...später musste ich ihm dann die Angst nehmen.

    Gruss Althea
     
  3. soulaya

    soulaya Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    hi jetzt spricht ne erzieherin *g*, also das mit euren söhnen ist ne psychische sache. das viele kinder haben.

    manche träumen das löwen sie auffreßen, anderen sehen alte häßliche gesichter usw. im prinzip wachen sie schweißgebadet auf....und wollen darüber nicht reden, also sie verdrängen es.

    was ich euch raten kann...versucht ihn zu ermutigen, dass er in seinen traum mit dem monster kämpft...er gewinnt da sowieso. lasst ihn bilder malen usw. wenn das nicht hilft und es nicht aufhört, dann geht zum kinderpsychologen. aber die kinder sehen keine geister, oder jemand dringt in ihren traum
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen