1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angststörung

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Niomeh, 21. September 2009.

  1. Niomeh

    Niomeh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    4
    Ort:
    leider in der Stadt, aber hoffentlich bald im grün
    Werbung:
    Hallo ihr weisen,

    ich bräuchte da mal euren Rat und eure Hilfe:

    Ich leide seit einiger Zeit an einer Angststörung. Habe anfangs starke Panikatacken gehabt, doch durch Medikamente und energetisches Arbeiten is es echt schnell VIEL besser geworden. Seit kurzem hab ich das aber wieder und das will ich aber nicht. Ich hab keine Ahnung was ich machen könnte. Das einzige, was mir hilft, ist wenn ich zu Hause bei meiner Familie bin, doch das geht leider nicht immer. Denn ich wohne jetzt in Wien und fühl mich hier zur Zeit gar net wohl (war aber auch nicht immer so...). Ich bin eigentlich ein sehr fühliger und spiritueller Mensch und ich habe auch schon einiges versucht, doch ich komm einfach nicht auf die Ursache!
    Kann mir da jemand von euch vielleicht weiterhelfen? :confused:

    Ganz liebe lichtvolle Grüße,
    Niomeh
     
  2. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen
    Kennst du wirklich nicht den ursprung deiner Angstatacken?
    Ist vielleicht in der Vergangenheit etwas schlimmes oder prägendes passiert, das dies auslösen könnte? Worauf beziehen sich deine Angstatacken denn genau? Wann und wo passiert es? Eine Therapie könnte helfen der Sache auf den Grund zu gehen. Oder du versuchst es erst mal mit Meditation. Wenn du deinen Kopf völlig leer räumst, findest du vielleicht den Knackpunkt. Aber am besten ist immer, wenn man sowas professionell macht, heisst Therapie.
    In einer Therapie kann daran gearbeitet werden, das deine Ängste verschwinden und du auch wieder ohne die Medikamente leben kannst.



    LG Nefri
     
  3. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    ich bin mal mit einer angst neurose stationär behandelt worden ...man ist da unter seinesgleichen ...aber es ist auch ein inseldasein ...wenns geht vielleicht ambulant was machen ...sowas kann hartnäckig sein...
     
  4. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    8.562
    Ort:
    NRW

    Kann ich nur unterschreiben...
    Angsterkrankungen kommen immer wieder, wenn man sie nicht therapeutisch behandeln läßt...auch wenn sie vielleicht erst mal ne Weile weg sind...

    Ich würde eine Psychotherapie machen...

    Alles Gute...
     
  5. Evolet

    Evolet Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    117
    Hallo,

    ich kann mich meinen Vorgängern nur anschließen.

    Auch ich hatte Angst- und Panikattacken nach einem traumatischen Erlebnis.
    Ohne Therapie hat sich der Angstkreis stetig vergrößert.
    Mir hat Psychokinesiologie sehr geholfen.

    Alles Gute!
    Liloli
     
  6. Niomeh

    Niomeh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    4
    Ort:
    leider in der Stadt, aber hoffentlich bald im grün
    Werbung:
    Hm, habe ich auch schon mal eine kurze Zeit gemacht, aber durch mein unregelmäßigen Vorlesungszeiten is das etwas problematisch geworde. Was ich jetzt aber mal versuchen werde, is autogenes Training. Mein Neurologe sagt eigentlich, dass ich eine Stoffwechselstörung im Gehirn habe und mir das scheinbar jemand meiner Ahnen vererbt hat, aber auch das muss meiner Meinung nach eine Ursache haben.
    Ich hab zwar schon einiges schmerzhaftes in meinem Leben mitgemacht, doch habe ich diese Dinge eigentlich alle bereits systemisch in einer Familientherapie bearbeitet.
    Aber mal schaun... solange die Symptome nicht zu sehr Überhand nehmen, bin ich eh einigermaßen in der Lage mich mit der Usache zu beschäftigen. Aber bei sich selbst is man halt immer etwas betriebsblind ;-)

    Glg Nina
     
  7. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart

    Hallo Niomeh,

    wir sind immer unterwegs :)
    Mit einem belasteten und belastenden System, eigenen leidvollen Erfahrungen, kann immer mal wieder etwas "hoch kommen".
    Selbst, da gebe ich dir völlig recht, ist es schwierig einzuschätzen, ob das nun ein kleiner Rückfall in alte Muster unter akutem Stress, oder das Auftreten einer neuen Baustelle ist.

    Insofern ist der pragmatische Ansatz, nämlich die Frage "Wie kriege ich das mit meinen Mitteln selbst auf die Reihe" ganz sicher kein schlechter.
    In schwierigen Familien ist halt leider Urvertrauen nicht zu bekommen. Es kann aber, wenn auch bisweilen etwas mühsam, und auf dem Weg über Selbstvertrauen, durchaus noch aufgebaut werden.
    Kein leichter, aber ein Weg....

    Alles Gute dabei,
    Eva
     
  8. Lumin

    Lumin Guest

    [QUOTE
    Aber mal schaun... solange die Symptome nicht zu sehr Überhand nehmen, bin ich eh einigermaßen in der Lage mich mit der Usache zu beschäftigen. Aber bei sich selbst is man halt immer etwas betriebsblind ;-)

    Glg Nina[/QUOTE]


    Hallo Nina!!

    Also, wenn sie Neu bei dir sind, diese Angst zustände, dann kann es sein, das es bei dir los geht! Ich hab auch schon in der vergangenheit alles versucht und nichts wurde draus jetzt aber sind sie sehr minimiziert, da ich selber auch, so wie du ein sensibler Mensch bin.

    Die ursache können aber auch von anderen Menschen kommen, die vieleicht Neidisch auf uns sind, für das was wir haben, sind und tun und die anderen es nicht haben und sind etc. Geistich wird diese energie auf uns projeziert und so durch werden wir dann auch beeinflust und Krank.

    Medikamente kannst vergessen und Terapien, auch. Es ist zwar schön sich mit einer süßen Zuckerschnecke Terapeutin zu treffen aber Sie ist auch net interessiert, in einem nur als Therapeutin, darn.. :D Und dann erzählen sie einen, wie man es ändern kann oder sllte. Dann tut man es und wird erst recht in den Popo getretten :tomate:

    Aber ich hab eine alternative gefunden, die sehr Hilfreich dafür und auch für andere Dinge ist. Reiki! Reiki IST dafür und für sonst wälche Leiden die beste Medikation. Die einzigen nebenweirkungen, due wirst gesund.

    Aber, Reiki heilt so wie in Homeopathi. Es ist möglich in bestimmten Fällen, das sich etwas verschlimmert aber wenn diese Phase vorbei ist, dann ist es überstanden. Jedenfalls bei schmerzen ist es so. Zuerst garnichts dan werdens schlimmer bis richtig schlim, weil jetzt der Geistige Teil geheilt wird und dann ist´s überstanden und weg.

    Höre auf deine Intuition!! Höre auf dein bauch gefühl, auch wenns du meinst, das Das Bauchgefühl es nicht besser weiß, tue es! Dafür gibts gründe. Sone vorlesung kann auch ein grosser Leidensdruck sein oder aber auch auslösen. Schön und Gut, man wird zwar sehr hoch angesehn man fühlt sich besonders und Wichtig, aber dies kann auch seine Schatten seiten haben, wie in deinen Fall möglich.

    Veränderungen müssen nichts Böses sein, ganz im gegenteil! Es kommt auf die Blickweise drauf an. Morgen z.B., liegst du wieder im Schoss des Glücks!! Geniess es! ;)

    LG Markus :umarmen:
     
  9. Lumin

    Lumin Guest

    Grad vergessen!

    Ich sollte auch mal was gegen meinen Alzheimer tun!! Hhaaaaaaaaaaaaa!!

    Hier einige Reiki Links in Wien, falls interessiert!! :D

    http://www.aerzte-austria.at/alternativen/reiki.htm
    http://www.reikiseminar.net/behandlung.html

    Aber Kostenlos kann man sich auch einweihen lassen... Vieleicht im Forum, unter Links, findest du Kostenlose Reiki Fern Einweihungen. So wie dieser hier, bei dem habs i a gmacht, irgendwo in Ästereich.
    http://www.xehupatl.com/

    Denn die einweihungen können sehr Teuer werden, sein und sie sind es auch. Google herum und dann findest du was, etc.
    http://www.flohmarkt.at/suche/wellness/reiki

    Mark ;)
     
  10. Niomeh

    Niomeh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    4
    Ort:
    leider in der Stadt, aber hoffentlich bald im grün
    Werbung:
    Hey super, danke! Ja, ein Verwandter von mir in Deutschland macht selbst Reiki und hat mir hin und wieder schon Fernreiki gegeben. War super angenehm und hat eigentlich gut geholfen. Werd ihn mal wieder fragen, ob er Zeit hat...
    Vielen Dank für die Links, werd gleich mal a bissi recherchieren.

    Es is übrigens mittlerweil schon wieder besser, da ich viel mit Affirmationen und den Baumengeln gearbeitet hab. Und auch Erzengel Chamuel steht mir immer zur Seite....

    Vielen lieben Dank für eure Ratschläge!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen