1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angststörung/Phobien (soziale)

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Hilfesuchender, 5. Juni 2006.

  1. Hilfesuchender

    Hilfesuchender Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    128
    Werbung:
    Hallo,

    ich wollte einfach m,al ne allgemine Umfrage anfrage stellen vielleicht habt ihr andere Ideen was man in Bezug auf Soziale Ängste Sozial Phobie therapeutisches Machen kann.....?

    Es gibt ja unzählige Therapien, aber welche kann wer empfehlen?

    Bin gespannt

    Hilfesuchender
     
  2. Regine

    Regine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    9
    Hallo Hilfesuchender,

    ich kann dir aus tiefster Überzeugung die Synergetik Therapie empfehlen. Sie ist für jeden Lebensbereich anwendbar und sehr effektiv, spreche aus eigener Erfahrung.

    LG
    Regine
     
  3. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hallo,

    ich kann rückführungen empfehlen; sie haben meine angststörung zu 100% geheilt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    gruß die lila
     
  4. Hilfesuchender

    Hilfesuchender Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    128
    Ist damit rebirthing gemeint?
     
  5. Milton

    Milton Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Wien

    Hallo Hilfesuchender!

    Was sich therapeutisch in Bezug auf Soziale Ängste/Phobien bewährt hat, ist dass sogenannte "Assertiveness Training Programm" kurz ATP genannt.

    Das Ziel des Programms, das sich auch mit dem Begriff "Soziale Kompetenz" umschreiben läßt, besteht in einer Verbesserung zwischenmenschlichen Verstehens und einer Erweiterung des eigenen Handlungsspielraums.

    Den Abbau handlungsblockierender Ängste und Hemmungen
    Das Neuerlernen sozialer Fertigkeiten und Strategien und
    die Änderung der Einstellung zu sich selbst.

    Bei Google ist unter diesem Begriff eine Vielzahl an Information zu finden, wobei auch ich Dir für weitere Fragen gerne zur Verfügung stehe.

    Liebe Grüße,
    Milton
     
  6. M.Love

    M.Love Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    45
    Werbung:
    Rebirthing ist eine Atemtechnik, die sich inzwischen in viele Richtungen entwickelt hat. In deinem anderen Thread hatte ich bereits das verbundene Atmen erwähnt, das von R. Dahlke entwickelt wurde (deshalb "dem Rebirthing ähnlich"). Die erreichbare Entspannung und Befreiung nach so einer Atemsitzung soll intensiver sein als jede andere Meditationstechnik.

    Bei Rückführungen in Zusammenhang mit Ängsten wird oft das Geburtstrauma erlöst, da hier meist noch eine gewaltige Energie dran gebunden ist. Angst ist Enge, die du im Hals spüren kannst, und natürlich im Leben, weil sie jemanden einschränkt. Wer z. B. eine Tunnelphobie hat, nimmt bewusst den wesentlich längeren Umweg in Kauf. Die Geburt ist auch Enge (ausser beim Kaiserschnitt), und dieses intensive Trauma schwingt im Unterbewussten mit und kann sich nachher auf andere Objekte projizieren. Bei einer Rückführung würdest du die Geburt nochmals bewusst durchleben und dich damit aussöhnen.

    Ansonsten bleibt mir noch zu sagen: "Wo Liebe ist, gibt es keine Angst". Angst (oder Enge) ist das Gegenteil von Liebe (grenzenlose Weite). Mit Liebe meine ich aber nicht die Liebe, welche Bedingungen stellt, sondern die bedingungslose Liebe, welche nur gibt und dafür nichts erwartet. Dies kannst du erreichen, wenn du dein wahres Selbst (Das Göttliche, welches die Bedingungslose Liebe ja ist) in deinem Herzen findest. Hierfür eignet sich, wie ich es schon in dem anderen Thread erwähnt habe, die Meditation.
     
  7. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hallo,

    ob das "rebirthing" heißt?
    keine ahnung ...

    ich war hier in wien bei einer tollen frau, die rückführungen in vorige leben macht.
    bei mir kam raus, dass ich meine ängste (und massive panikattacken) seit sieben leben mit mir trage, ich wurde selbst in den zustand der trance (eine art trance) versetzt, und erlebte die tode der vorigen leben nochmal.
    und diverse paniksituationen.

    nach der sitzung war mir klar, dass ich in einem verhaltensmuster bin, das es zu durchbrechen gilt ....

    wenn du in wien zu hause bist, schicke ich dir sehr gerne den link zu besagter frau !!!

    lg die lilaengel
     
  8. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Ich frag mich grad, wie Leute mit einer Tunnelphobie in der Schweiz leben könnten. Sorry *ggg*

    Naja, ich hoffe, der Hilfesuchende findet Lösung in euren Antworten.
    Viel Glück!
    Elli :)
     
  9. M.Love

    M.Love Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    45
    Was ich noch vergessen habe und nochmal klar sagen will:

    Angst lebt immer aus der Vergangenheit oder Zukunft. Es geht darum, im Hier und Jetzt zu Leben. Wenn du das nächste mal deine Angst spürst, dann nimm einfach ganz bewusst wahr, was _Jetzt_ im Augenblick geschieht und versuche, das in Worte zu fassen. Mach dir dann klar, das dir _Jetzt_ ja überhaupt nichts passieren kann.
     
  10. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    hallo,

    deine worte mögen stimmig sein;
    wenn du mir dies jedoch damals, während meiner angst- und panikzeit gesagt hättest, hätte ich wohl nur den kopf geschüttelt.

    hast du je unter extremen ängsten gelitten, und weißt, wie sich ein mensch in dieser situation fühlt?
    hey, das sind todesängste !!!!!!!!

    dass einem im prinzip eh nichts passiert, dass man jede angstattacke immer und immer wieder überlebt, das ist einem in dem zustand der PA absolut nicht bewusst !!!!!!

    die theorie ist eins, die praxis ein anderes !!!

    das war mir wichtig, dir zu sagen ...
    lg die lilaengel
     

Diese Seite empfehlen