1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angsterfüllende Träume

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von weisse Hexe, 13. Januar 2010.

  1. weisse Hexe

    weisse Hexe Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Hallo, ich hoffe, es kann mir jemand von euch helfen, meine Träume zu deuten.

    Ich habe in einer Nacht geträumt, dass ehemalige Arbeitskollegen mit einer Art Schneeräumtrecker über eine Wiese im Kreis gefahren sind und dabei einige Grabsteine umgefahren haben, ich hatte dabei keinerlei Gefühle oder so. Im nächsten Moment stehe ich mit 2 Arbeitskolleginnen an einem Schacht mit Wasser. Um an die andere Seite des Schachts zu gelangen, will ich über ein schmales Holzbrett gehen, trete daneben un falle ins Wasser, ich werde sofort schnell durch eine Art unterirdischen Kanal gesogen und sehe aber noch, dass meine Kolleginnen losrennen, um mir zu helfen, was aber gar nicht möglich ist, da es ja ein Schacht ist. Ich hatte weder Atemnot noch Angst. Irgendwann bin ich eine Leiter hochgeklettert und sehe durch Holzbretter hindurch ein Büro, in das ich aber nicht gelangen kann. Im nächsten Moment bin ich wieder draußen und der Traum ist vorbei.

    In der nächsten Nacht hatte ich einen Traum, der mir sehr zu denken gibt...
    Ich bin in einer Wohnung oder Gebäude, das ich nicht kenne. Plötzlich erscheint eine Art "Geist", es war etwas schwarzes, feinstoffliches, was mich holen wollte. Wie in einem schlechten Film. Ich hatte große Panik und bin in ein anderes Zimmer geflüchtet, habe die Tür hinter mir zugeschlagen, aber der "Geist" kam durch den Schlitz. Dann habe ich mich hingesetzt und zu Gott gebetet. Meine Angst war sofort verschwunden und der Geist auch. Mir ging es sehr gut.:) Dann war der Traum vorbei.

    So, ich hoffe, es gibt jemanden, der sich da rantraut. Ich wäre euch sehr, sehr dankbar.

    LG weisse Hexe
     
  2. Tamarand

    Tamarand Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Weisse Hexe, wenn ich das richtig sehe, handelt dein Träumen nur vom Arbeitsbereich und sie "gehen" alle einen "ausgetretenen" Weg wärend du über einen schmalen "Pfad" deinen eigenen weg gehst. Es sieht so aus als würdest du dadurch deinen Arbeitsplatz "verlassen" und einen Neuen bekommen in dem dich der "geist" der vorigen Erfahrungen? verfolgt und du trägst in dir all die Erfahrung die du brauchst um das zu überstehen.
    Es wird alles gut gehen.
    Liebe Grüße Tamarand
     
  3. weisse Hexe

    weisse Hexe Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Tamarand,

    vielen lieben Dank für deine Deutung, sie ist sehr interessant, ich habe tatsächlich vor 3 Jahren meinen Arbeitsstelle verlassen und bin nach einer Babypause bei einem anderen Arbeitgeber, der direkt damit zu tun hatte, wieder angefangen. Das ist tatsächlich so, dass meine Erfahrungen und Interesse manchmal ein Hinderniss sind, da meine direkten Kolleginnen das, so ist mein Gefühl, nicht so toll finden. Meine Bedenken kurz vor dem Traum war eine anstehende Klausur, ich hatte Bedenken, dass ich meine Aufgaben so nicht mehr machen soll.

    Kann es nicht auch sein, dass es etwas mit Schamanismus zu tun hat?
    Ich stehe vor einer Entscheidung, soll ich mich weiter mit dem Thema befassen oder lieber nicht. Ich habe Bedenken, nach dem Motto " Die Geister, die ich rief"?

    LG weisse Hexe
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.536
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Hexe,

    mit dem ersten Traum möchte ich mich Tamarand anschließen, da geht es in der Tat um den Arbeitsplatz, was auch zu Deiner nachträglichen Schilderung paßt.

    Der andere Traum mit dem Geist hat jedoch nichts mit dieser Sache zu tun. Mit der Wohnung befindest Du Dich in Deinem Seelenhaus, aber in einem Bereich, der Dir fremd ist. Mit dem Geist ist in diesem Fall eine Sache oder Idee gemeint, die in Zusammenhang mit der Spiritualität steht. Auch handelt es sich um etwas, daß Du nicht greifen und verstehen (feinstofflich) kannst und auch negativ belegt ist (schwarz).

    Es sind Dinge, welche in Dir ein Gefühl der Angst erzeugen sollen – deshalb ziehst Du Dich davor in einen sichern Seelenbereich zurück (anderes Zimmer) und möchtest Dich dieser Sache entziehen (Tür). Die Idee läßt Dir jedoch keine Ruhe, so schleicht sie sich auch wieder in Deine Seele ein. An dieser Stelle ziehst Du die Notbremse und wendest Dich an Dein Überich der rationalen Logik und der Spiritualität, das Dir ultimativen Schutz bietet.

    Im Grunde spiegeln sich in diesem Traum Deine rationalen Überlegungen mit dem Schamanismus wider. Eigentlich hat der Schamanismus in erster Linie etwas mit den Menschen zu tun – also kein Grund sich davor zu fürchten. Wie in Deinem Traum beschrieben, fürchtet man sich eigentlich nur vor jenen Dingen, die man nicht versteht und somit auch nicht beherrschen kann. Könnte es sein, daß Du dazu den falschen Zugang suchst?

    Für Dich etwas von dem Pülverchen der Erkenntnis :zauberer2
    Merlin
     
  5. Phoenix1978

    Phoenix1978 Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Deutschland
    Hi

    kanns sein,dass u am Dienstag den Film auf Sat 1 im Fernsehen geschaut hast und dann davon geträumt hast-klingt voll danach.
    Allgemein denke ich,du solltest nicht so viele Thriller/Horrorfilme schaun.

    LG
     
  6. weisse Hexe

    weisse Hexe Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Hallo Phonix 1978,

    ich schaue überhaupt keine Horrorfilme und am Dienstag abend habe ich auch keinen Film gesehen, der mich daran erinnert. Die Träume waren auch schon am Wochenende, sorry, wäre ne schöne Erklärung gewesen. Ist aber leider nicht so.

    Danke dir trotzdem für deine Einschätzung.

    Wünsche dir alles Liebe

    weisse Hexe
     
  7. weisse Hexe

    weisse Hexe Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Druide Merlin,

    danke für deine Einschätzung, ich bin mir sehr unsicher, ob der Weg des Schamanismus der Richtige für mich ist. Ich habe bisher eine Krafttierrückholung und eine Seelenrückholung mit einem Schamenen gemacht. Nun denke ich darüber nach, ein VHS Kurs zu machen, um die Technik zu erlernen. Meine Bedenken sind wahrscheinlich, dass zu viel hochkommt. Ich habe in den letzten 10 Jahren meinen Bruder und meine Eltern ohne Vorwarnung verloren, Ziel dieser Schamanenarbeit ist, meine Trauer zu bewältigen. Und nun habe ich nach den Sitzungen mit einem Schamanen diesen VHS Kurs mit einem Schamanen entdeckt, nun denke ich wieder mal ständig daran.

    Hast du Erfahrungen mit Schamanen?

    Danke für deine Hilfe.

    Alles Liebe

    weisse Hexe
     
  8. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.536
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Hexe,

    es geht bei den Schamanen zwar auch um die Menschen und Spiritualität, nur ist ihr Zugang zu dieser Welt und auch der kulturelle Hintergrund anders, als bei den Anhängern der Zauber – und Hexenkünste. Eigentlich ist die Trance bei den Schamanen ein wesentlicher Zustand, um damit in die Anderswelt gelangen zu können. Ich denke aber, daß mit den von Dir geschilderten Rückholungen eine Technik der Tiefenentspannung gemeint ist.

    Eine Technik, die ich vom Grundsatz her sehr positiv sehe – jedoch mit dem Bezug zu "Rückführungen" im weitesten Sinne mit gewissen gefahren verbunden ist. Ich denke, daß der Schamane für Deine Trauerbewältigung zwar den richtigen Weg gewählt hat, aber in die falsche Richtung gegangen ist.

    Ziel der Traubewältigung ist doch wieder zu einer eigenen seelischen Balance zu kommen und im Tod des geliebten Menschen keinen endgültigen Verlust zu sehen. Das geschieht jedoch erst, wenn wir ihn aus dem Herzen verlieren und er im Nebel des Vergessens verschwindet. Visualisierungen können da sehr hilfreich sein – nur müssen die mit dem richtigen Thema besetzt und den richtigen Gefühlen verbunden werden.

    Nachdem wir nun etwas zum realen Hintergrund des Traumes wissen, wird auch klar, was Deine Seele Dir damit sagen will. Du solltest auf sie hören, denn es ist für Dich nicht der richtige Weg zur Trauerbewältigung.


    Merlin :zauberer2
     
  9. weisse Hexe

    weisse Hexe Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Vielen Dank Merlin, ich habe mir sowas schon gedacht. Schade, ich habe ggehofft, endlich etwas gefunden zu, was mir hilft.

    Ich werde noch mal in mich gehen und über alles nachdenken.

    Ganz lieben Dank :kiss4:

    Ulli
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen