1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

angst

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von sterni22, 2. April 2012.

  1. sterni22

    sterni22 Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2012
    Beiträge:
    41
    Ort:
    BW
    Werbung:
    hallo zusammen ich habe das gefühl ich werde vom pech verfolgt und immer wieder habe ich angst vom 8 Monatstag zuerst hab ich am 8.6 mein baby in den himmel aufsteigen lassen müssen und nun am 8.1 starben 2 Freundinnen von mir an einem Autounfall ich fürchte den 8 immer kennt das vielleicht wer oder hat es was zu bedeutet auch meinen träumen bzw wünschen jage ich nun seit monaten hinterher ohne erfolg ich bin am 6 Mai geboren also Stier vielleicht kann mir ja irgendwer weiter helfen bitte und :danke:
     
  2. xxMilleniaxx

    xxMilleniaxx Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Österreich
    Hallo sterni,

    es tut mir Leid von deinem Unglück zu lesen. Manche Menschen (Plutonier *g*) fühlen sich nur vom Pech verfolgt, weil sie nicht das Gute in ihrem Leben sehen, sondern nur das Schlechte und somit verhindern, dass das Glück in ihr Leben tritt. Auf dich trifft das (leider?) nicht zu. :trost:

    Mir fällt schon ein makaberer Zusammenhang zwischen deiner Geschichte und der Astrologie auf. Das 8. Haus gilt unter anderem als das Haus des Todes, besonders in der klassischen Astrologie. Das hilft dir nun aber nichts. Plutonische Menschen sind oft vom Tod umgeben, das scheint bei manchen schon bei der Geburt zu beginnen und ist dann oft Ursache (direkt oder indirekt) ihrer extremen Verhaltensweisen. Das setzt sich dann in der Familie fort und wird immer wieder weiter gegeben. Aufgrund dieses Wissens hoffe ich, dass du dir viel Zeit für die Trauerarbeit nimmst, bevor du daran denkst neues Leben in die Welt zu setzen.


    Es wäre vielleicht aufschlussreich, wenn sich jemand deine Transite anschauen würde. Ein Stundenhoroskop könnte auch interessant sein, wobei du dann auch eine Stundenangabe machen müsstest für den 8. 6. und den 8. 1.
    Ich hab jetzt noch nicht in dein Profil gesehen, aber du müsstest noch Geburtsjahr, Geburtsort und die genaue Geburtszeit nennen um irgendetwas astrologisches sagen zu können.


    Wünsche dir diese harten Zeiten irgendwie durchzustehn,
    Millenia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen