1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angst vor Nähe und doch die große Liebe

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von PandaD, 15. August 2009.

  1. PandaD

    PandaD Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2009
    Beiträge:
    126
    Ort:
    dresden
    Werbung:
    Ich hab ein großes problem mit meinem seelenpartner..
    ..
    Wir kennen uns seit einem jahr..und wissen schon lange das zwischen uns eine große Seelenliebe existiert.
    Das problem ist jedoch,dass wir zusammen sein wollen..es aber nich können.
    Zwischen liebe empfinden und liebe geben..besteht ein unterschied..
    er kann mir liebe geben..und mich lieben...aber nur wenn ich es auch kann..
    doch ich werde durch etwas mir unwissbares blockiert,sodass ich ihm nich wirklich liebe geben kann..obwohl da eine sehr tiefe liebe zu ihm da ist..rein als gefühl..
    Er steht vor mir...will mich küssen..und ich kann das nich..
    ich hab angst davor..
    ich weiss nich woher diese angst kommt..
    ich kann ihm körperlich nich wirklich nahe kommen..
    aber das ist doch das was man eigtl.tun muss..wenn man sich denn wirklich liebt..
    deshalb zweiffelt er sehr an meiner liebe..aber wie soll ich ihm denn beweisen das ich ihn liebe..wenn ich ihn nichmal küssen kann..
    meine angst ist mir unbegründet...
    ich denke ich hab angst mit ihm zusammen zu sein..aber auch große angst ihn zu verlieren..das würd ich nich verkraften..
    Kann mir da irgendjemand helfen?!
    Danke schon mal im Vorraus..
     
  2. Azura

    Azura Guest

    Diese Angst ist die Angst vor der Begegnung mit dir selbst... Finde einen Weg zu dir und du findest den Weg zu ihm.

    :umarmen:
    Grüße,
    Diana
     
  3. Mantodea

    Mantodea Guest

    Nein, das muss man nicht...!
    hör auf das was Du fühlst und überfahre Dich nicht selbst.....
     
  4. PandaD

    PandaD Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2009
    Beiträge:
    126
    Ort:
    dresden
    ..aber anders akzeptiert es das qausi nich als liebesbeweis..
    er denkt dann das ich verlogen bin...und es nich ernst meine..und das kann ich schon nachvollziehen..weil wenn man wirklich liebt..man auch dem anderen nahe sein kann..warum kann ich das nich?!..(((
     
  5. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.770
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Wie sah es bei dir mit früheren Partnern aus? Konntest du da Liebe geben?
     
  6. Gringo

    Gringo Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    125
    Ort:
    good old Germany SÜD
    Werbung:
    Liebe Panda,

    Dann stimmt etwas nicht. Widert er Dich an? stört Dich etwas an ihm oder ist es nur die Angst sich einzulassen?
    Ich würde mir viel Zeit lassen und drüber nachdenken.
     
  7. Nightbird

    Nightbird Guest

    Knutsch ihn doch einfach, nur so wirst Du sehen, was da ist. ;)

    VG
    ever
     
  8. 1Emilia1

    1Emilia1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    2.689
    Ort:
    Im Wald der Feen
    Hallo Panda,

    Das hört sich nach ner Karmischen Geschichte an...

    Was du tun kannst... entweder du entscheidest dich dafür.. dich zurück zu ziehen.... ihm begreiflich zu machen das es so nicht funktioniert

    oder du redest mit ihm!! (ich bevorzuge das 2.)

    rede dein Kummer von der Seele.. sag ihm das du Ängste hast.... zeig ihm das du ihm vertraust....

    Die Basis jeder Bindung.. Das VERTRAUEN...

    Du brauchst ihm nichts beweisen.. schenke ihm vertrauen... öffne dich und teile deine Ängste mit....

    Probiert gemeinsam daran zu arbeiten und geht langsam auf euch zu...

    Mir scheint das es wohl Karmisch noch was zum aufarbeiten gibt aber sowas löst sich meistens schon mit dem REDEN....und dem ÖFFNEN...

    Das tut deiner Seele vorallem gut.. und er findet vertrauen zu dir....

    Probiert es auf diesen Weg.... und nichts übers Knie brechen... wenn eure Liebe rein ist, werdet ihr euch diese (Zeit) geben!!....

    Alles liebe emilia :)
     
  9. Gaia0

    Gaia0 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    5.995
    Emilia, um ihre Angst mitzuteilen, wäre es gut, sie selbst erstmal zu verstehen, andernfalls kann das Gespräch eventuell auch nach hinten los gehen, wenn es dann nämlich daran happert, sich auszudrücken - immer die Frage nach dem WIE, weniger unwesentlich in einer zwischenmenschlichen Beziehung.

    Es scheint anhand der kurzen Zeilen durch zu schimmern, dass dort sich eine Art Schutzmechanismus einschleicht, Angst vor Verletzungen, wenn sich voll und ganz eingelassen wird - vertraut - ein Moment, wo Kontrolle wegfällt und ein sich fallen lassen erfordert und dieses ohne zu wissen, wo es einen hinführt - das kann Angst hervor rufen, verständlicherweise.

    Urvertrauen wird angesprochen als Thematik....könnte auf eine Mutterthematik hinweisen.

    Liebe Panda, wenn du in dich hinein fühlst und sich diese Gedankengänge als deine Angst erweisen, dann würde ich dir auch empfehlen darüber zu sprechen. Ich selbst kenne dieses Gefühl und wenn bei mir diese oder eine andere Angst auftritt und ich diese erkenne, mir sichtlich ist, dann spreche ich diese auch aus, damit schaffe ich Nähe und zwar in erster Linie die Nähe zu mir. Du wirst dann sehen, wie dein Gegenüber reagiert, ob er damit umgehen kann, oder selbst eventuell in Resonanz geht und ebenfalls ein Thema hat.

    Wichtig ist, dass du dir nahe bist und du vor allem auch für dich diese Angst haben darfst, sie weniger als Feindbild siehst, gar verstehst. Vertrauen ist auch etwas, was mit der Zeit wächst, je mehr man sich kennt und kennenlernt und das ist auch gut so, weil nur so Bestand und eine Basis geschaffen werden kann für ein gesundes MITEINANDER.

    Dir alles Gute

    LG
    Gaia:zauberer1
     
  10. Gaia0

    Gaia0 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    5.995
    Werbung:
    Evi, hmmm.....ob dies förderlich ist?:confused:

    Stelle mir gerade vor, dass der Partner von Panda ähnlich reagiert....lässt weniger das Vertrauen wachsen und in solch einem Fall würde es der Angst nur noch mehr Raum schenken, würde ich fast meinen.

    Ist wohl weniger aus ihrer Sicht betrachtet, oder lieber evi?

    Lieben Gruß und eine schöne, entspannte Nacht dir!:umarmen:

    Gaia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen