1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angst und Hoffnung?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Nevia, 10. Juli 2006.

  1. Nevia

    Nevia Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Raum Mannheim
    Werbung:
    Hallo Zusammen,

    ich weiß nicht ob Angst gleich Eifersucht und Liebe ist? Vielleicht? Warum müssen Menschen sich verletzen und Gefühle mißbrauchen, warum kann man untereinander nicht ehrlich sein. Wenn man sich doch liebt und sich einigermaßen vertraut sollte doch eine gewisse Basis da sein den anderen zu respektieren. Vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen, ich wurde vor einigen Tagen von meinem Freund verlassen. Einfach aus der Wohnung geworfen mit der Begrünfung er würde mich nicht mehr genügend lieben. Aber wie konnte ich das nicht bemerken? Wie kann man sich in einem Menschen so täuschen? Ich glaube nicht, dass er mich nicht mehr liebt sondern dass er einfach nur mit allem überfordert ist, dass er nur alleine sein will. Meint ihr, es gibt noch Hoffnung oder sollte ich es ganz aufgeben! Die Karten haben eigentlich vor 4 Moanten was ganz anderes gedeutet. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

    Gruß
    Nevia
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Liebe Nevia,

    Prognostik ist für die Psyche grundsätzlich ungesund, was solche Leute vorhersagen sind eigene Projektionen, nicht mehr und nicht weniger! Ein guter Kartenleger oder Astrologe malt vielmehr ein Bild einer Phase oder Situation, in welcher man sich wieder findet. Dabei ist die eigene Entscheidungsfreiheit höchstes Gut. Mit Prognosen lehnt man sich in eine Art Erwartungshaltung zurück, anstatt selbst zu versuchen, das Geschehen zu bestimmen. Sicher, es lassen sich immer über die Karten oder die Astrologie Anhaltspunkte finden, aber diese richtig einzuordnen....dazu sind leider viele "Berater" nicht in der Lage.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  3. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Hallo Nevia :)

    Wo Angst ist, kann Liebe nicht sein und wo Angst ist in einer Partnerschaft, da ist auch Eifersucht. Denn Eifersucht ist nichts anderes als Verlustangst.

    Ja, warum bloss? Es ist sehr wichtig, das herauszufinden, sonst geht die nächste Partnerschaft wieder schief.

    Nevia, siehst du den Widerspruch nicht? Wenn man sich liebt, dann vertraut man sich nicht einigermaßen, sondern wirklich, ganz und gar, oder nicht?

    Nein, ganz sicher nicht. Du bist wohl bloss auf einen Kartenleger getroffen, der dir genau das gesagt hat, was du hören wolltest. Zu deiner Beruhigung. Nur mit Wahrheit hat das nichts zu tun. Schau' mal, wenn es eine gute Beziehung gewesen wäre, dann wärst du doch gar nicht auf die Idee gekommen, einen Kartenleger zu befragen, dann hättest du selber gewusst, was los ist. Aber- wusstest du wirklich nicht, was los ist? Ich denke doch, denn vor knapp 5 Monaten hast du das hier geschrieben:
    Du selbst hast das am 17. 2. hier im Forum geschrieben. So lange dauert der Stress schon, der Rauswurf aus der Wohnung kann so überraschend für dich nicht gewesen sein.

    Ach, das geht ganz leicht, man muss sich nur täuschen wollen. :clown:

    Und wie ich sehe, macht dir das Spass, dich selbst zu täuschen, du machst ja munter weiter damit. Na dann....

    liebe Grüsse :)
     
  4. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo Nevia, :)

    Eins gehört zum anderen, so ist der Mensch nun mal.

    Wirkliche Liebe hat Angst und Eifersucht überwunden. Gelegentliche Rückfälle nie ausgeschlossen.

    Weil wir Menschen sind und weil wir oft Unehrlichkeit interpretieren, wo vielleicht nur eine andere Meinung steht. Weil wir oft verletzt sind, obwohl der andere eigentlich der Verletzte ist. Weil wir uns missbraucht fühlen anstatt mitzuteilen, was wir wirklich wollen. Weil Gefühle zum Menschsein gehören.

    Sortieren wir den Satz doch mal neu: Wer liebt vertraut – wer vertraut kann wahrhaft lieben, Vertrauen schafft die Basis für gegenseitigen Respekt.

    Manchmal verliert man das Vertrauen, das ist ebenso menschlich, aber wenn die Basis stimmt, dann kann man Vertrauen und Respekt wieder erlangen und die Liebe aufleben lassen.

    Weil Du wohl eine zeitlang mit Dir selbst beschäftigt warst und Du nicht bemerkt hast, dass er sich verändert hat? Du Dich selbst verändert hast? Oder wolltest Du es nicht bemerken, konntest nicht oder wie auch immer?
    Ich denke, Du weißt warum. :)

    Indem man etwas in ihm sieht, was er nicht ist, nicht sein kann und nie sein wird. Dafür ist er das, was er ist und das ist das was Du lieben kannst, nicht mehr und nicht weniger. Und wenn Du ihn so liebst wie er ist und nicht so, wie Du ihn siehst, dann liebst Du ihn wirklich. Allerdings ist das keine Garantie, dass er es genauso empfindet.

    Geh auf ihn zu, klär die Kiste, riskiere, dass Du vielleicht hören musst, dass die Beziehung zu Ende ist. Wenn Du ihn wirklich liebst, dann wirst Du diesen Schritt tun und auch falls es weh tun wird - Du wirst stolz auf Dich sein, es wenigstens versucht oder geklärt zu haben. :liebe1:

    Alles Liebe
    Martina
     
  5. nina3

    nina3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    feuerthalen

    ja,mach das,ist noch besser wenn dies auch auf gegenseitigkeit beruht?und desweitern sollte man reisende ja leider nicht aufhalten,wenn er nur alleine sein will wird er bestimmt bald wieder zu dir finden..
     
  6. Nevia

    Nevia Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Raum Mannheim
    Werbung:
    Hallo Martina,

    ich habe sehr große Angst davor ihn anzurufen oder ihm eine Email zu schicken, weil er ausdrücklich gesagt hat er will seine Ruhe und ich soll aktzeptieren dass es aus ist. Aber genau das kann ich ihm nicht glauben. Er behauptet er hätte keine Gefühle mehr für mich aber das habe ich nie so empfunden. Er ist immer liebevoll mit mir umgegangen, man merkt doch ob es von Herzen kommt oder nicht. Soll ich ihn nicht lieber erst mal ein paar Tage in Ruhe lassen?

    Danke.
    Gruß
    Nevia
     
  7. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Och Nevia, :)

    zur Zeit bekomme ich aber Fragen gestellt ... heilige Pusteblume :clown:

    So schmerzlich das ist und ich nachvollziehen kann, wie weh so was tut ….. aber willst Du es denn noch schriftlich?

    Deutlicher geht’s doch nimmer. Er hat Dich rausgeschmissen, weil er Dich nicht mehr haben will. Und da ist es meiner Meinung nach besser, zu glauben, was er sagt, als zu glauben, was Du gerne glauben willst. Ein Gespräch zwischen Euch wäre vielleicht noch dazu dienlich, Euch versöhnlich zu trennen, wobei das Dir wohl mehr geben würde als ihm und ich nur zu gut verstehe, dass man verstehen will, Warum.. Die Gründe dafür kennt nur er – es ist seine Entscheidung, wie er mit Dir umgeht. Zudem tut er Dir sogar noch den Gefallen, „ausdrücklich“ zu sagen, was er will. Viel schlimmer wäre es, wenn er Dich im Unklaren ließe, Dich hinhalten würde, Deine Hoffnung immer wieder schüren würde. Weißt Du, das Prinzip Hoffnung ist schon zuweilen etwas Fruchtbares, es kann aber auch Blockieren. Weil die Hoffnung sich ja an etwas festmacht, das man nicht loslassen kann.

    Alles leicht gesagt, ich weiß – bin selber zuweilen ein Narr. Was neben dem Akzeptieren der Tatsache, dass passiert ist, was passier ist, hilft, ist anzuerkennen, dass seine Gefühle eben nicht Deinen entsprachen bzw. Du sie anders interpretiert hast, als es tatsächlich war. Wenn es für Dich so überraschend kam, dann ist davon auszugehen, dass Du vieles eben nicht bemerkt hast oder bemerken wolltest. Und vielleicht ist er Dir gegenüber auch nicht aufrichtig gewesen. Dennoch ist es jetzt, wie es ist.

    Ich kann Dir keinen Tipp geben, ich weiß es schlichtweg nicht. Ich selbst habe meinen Mann in den Anfängen unserer Beziehung 2x rausgeschmissen. *gg* Er ließ das aber nicht zu, hat mir den Schlüssel nicht gegeben und kam immer wieder mal vorbei…. Naja, heute bin ich froh, dass er mir seine Liebe auf diese Weise „bewiesen“ hat – ich hätte aber auch anders reagieren können - er ging ein großes "Risiko" ein. Bei Dir ist es vielleicht ganz anders und es wird nix bringen, ihm nachzulaufen…. Ich weiß es nicht – jeder Mensch ist anders, jede Beziehung ist anders.

    Geh einfach mal durch Deine Traurigkeit, kümmere Dich um Dich und tue einfach intuitiv das, was Du meinst, das getan werden muss. Auch wenn Du dabei meinst Fehler zu machen, Fehler sind dazu da, um zu lernen sie das nächste Mal nicht zu machen bzw. näher zu sich selbst zu kommen. Heul Dich aus, sei wütend und vertrau Dich einem lieben Menschen an. Du musst ja nicht alleine sein. :liebe1:

    Liebe Grüße
    Martina
     
  8. Majissa

    Majissa Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    186
    Ort:
    BY – Stadt-Land-Fluss
    Hallo Nevia,

    wenn er sagt, er hätte keine Gefühle mehr für Dich und Du sollst das akzeptieren, dann mußt Du zunächst mal damit rechnen, daß es tatsächlich so ist – auch wenn es sich für Dich nicht so anfühlt. Frauen denken oft (und hier schreibe ich nicht aus der Theorie heraus :) !), daß Männer »nur in einer Krise« sind und ihre eigenen Gefühle zur Zeit nicht so richtig beurteilen können. Meist ist das aber Wunschdenken – die Jungs wissen in der Regel schon, was sie wollen und was nicht … Und daß Du Dir schon so lange unsicher bist (siehe Kartenlegen und so), spricht ja auch dafür, daß zumindest nicht alles so ganz gestimmt hat.

    Wenn Du Dich jetzt noch nicht damit abfinden kannst, ihn zu verlieren, und Euch noch eine Chance geben möchtest, könntest Du Dir einen Zeitrahmen setzen, wann Du Dich bei ihm wieder meldest – in 4 oder 6 Wochen zum Beispiel. Solltest Du doch recht haben und er will nur mal eine Zeitlang seine Ruhe, dann kommt er am ehesten drauf, daß Du ihm fehlst – wenn Du ihm fehlst! Nicht, wenn Du ihn gleich wieder belagerst. Bis dahin bist Du auch wieder etwas ruhiger und kannst ihm lockerer entgegentreten; frau ist nämlich in Panik und Verlustangst nicht wirklich attraktiv …

    Zu lange würde ich das Ganze aber nicht hinziehen. Ich kenne Frauen, die schon zwei oder drei Jahre getrennt sind und immer noch hoffen, daß er zurückkommt. Das ist dann schade um die Zeit und die Energie. Man glaubt es ja in dieser Situation nicht; aber es stimmt wirklich (und hier kommt eine Platitüde): Das Leben geht weiter, es kommt immer wieder etwas – oft sogar: jemand! – neues; aber erst, wenn man losgelassen und den Raum dafür geschaffen hat.

    Alles Gute für Dich!
    Majissa
     
  9. Roah

    Roah Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2005
    Beiträge:
    990
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich würde das akzeptieren wenn er das gesagt hat und ihn endlich in Ruhe lassen - außerdem wenn ich das so lese bist du rausgeworfen worden - na was gibts da noch herumzudeuteln - nix.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen