1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angst-Typen

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Spiegelwand, 18. August 2006.

?

Welcher Angst-Typus bist Du? (Nach Fritz Riemann)

  1. Schizoid

    33 Stimme(n)
    31,1%
  2. Depressiv

    69 Stimme(n)
    65,1%
  3. Zwanghaft

    20 Stimme(n)
    18,9%
  4. Hysterisch

    18 Stimme(n)
    17,0%
  1. Spiegelwand

    Spiegelwand Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Werbung:
    howdy,
    hab zwar keinen dunst, ob das nun hier rein paßt oder nicht, dachte aber, hier am ehesten als anderswo. denn immerhin handelt es sich ja um einen link zur wissenschaft.

    nachdem ich grad eine tiefenpsychologische studie von fritz riemann gelesen habe (die grundformen der angst), bin ich neugierig geworden, wie sich andere menschen sehen.

    meine annahme vom "normalen" menschen ist eher, daß er sich zu keiner angst bekennen würde. hier hingegen sind die leute aufgeschlossener und ehrlicher sich selbst gegenüber. drum kann ich mir durchaus vorstellen, antworten zu bekommen :weihna1

    ausserdem denke ich, daß diese ausrichtungen irgendwie überall auftauchen, sei es als elemente, engel/dämonen usw. also die "psychologischen" termini nichts anderes als wissenschaftliche mascherl sind.

    es gibt vier typen:
    - schizoide
    - depressive
    - zwanghafte
    - hysterische

    bitte nicht von den bezeichnungen abschrecken lassen :firedevil

    zur beschreibung hab ich folgenden unkommerziellen link gefunden:
    Grundformen der Angst
    dort werden die typen beschrieben.
    (frage an admins, bin mir wegen des links nicht sicher, ob erlaubt. es ist keine werbung oder pay-seite sondern nur text zum lesen -> würde meinen erlaubt, aber lasse mich gerne korrigieren)
     
  2. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    erschreckend, wie viel da auf mich zutrifft :(

    bin eindeutig shizoid...
    warscheinlich aus Mangel am Verständis der "Gesellschaft" und des Willens sich anzupassen...
    dann viel mir noch dieser Satz auf
    Meiner Meinung nach ist es eher umgekehrt ;)

    ausserdem war(bin) ich öfters depressiv...
    was aber imo mit dem shizoiden Typus zusammenhängt (zum. nach deren definitionen)

    die Angst(seite) entsteht imo eben aus dem Askpekt, dass man Ansgt hat, noch weniger akzeptiert/verstanden wird und noch shizoider wird

    geht es einigen von euch auch ähnlich !? als Esoteriker, in einer Exoterischen Gesellschaft wär es ja kein Wunder...
    oder liegt es an was anderem!? was meint ihr?
     
  3. Spiegelwand

    Spiegelwand Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    28
    Ort:
    also ich seh das ganze nicht derart negativ. die bezeichnungen sind halt etwas extrem, aber nicht jeder ist ja auch gleich der extremform verhaftet.

    würd mich selber als ziemlich reinen schizoiden bezeichnen. allerdings eben nicht so ausgeprägt, daß ich gleich in die nächste nervenheilanstalt fahren sollte :escape:

    ich finde diese ausrichtung nebst erklärungen der typen hilfreich um sich etwas besser kennen zu lernen. es regt zu neuen betrachtungsweisen an. und das ist etwas, wonach ich persönlich gerne suche.
    denke mal, daß hier herinnen generell mehr schizoide und depressive rumlaufe (oh mein gott, alleine wie das klingt). der beschriebene trend zum spirituellen kann meiner ansicht nach ein anzeichen für schizoid und depressiv sein. es kommt halt auf die motivation an.
     
  4. polly

    polly Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    136
    lustig, ich hab ohne den link gelesen zu haben "hysterisch" angedingst... :stickout2

    trifft auch einiges zu, wenn auch nicht ganz so krass wahrscheinlich bin ich schizo-hysterisch :clown:

    grüße polly
     
  5. LEGENDA

    LEGENDA Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    1.066
    Hallo!

    Kann mich gar nicht so festlegen. Ich tendiere zum Depressiven.

    Mein Verhalten ist eher Person, Situation, Stimmung abhängig.



    :liebe1:
     
  6. groovehunter

    groovehunter Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Augsburg
    Werbung:
    Angst kommt in meinem Wortschatz nicht vor.

    Das hab ich früher oft zu meiner Mutter gesagt wenn sie überfürsorglich gefragt hat ob ich denn bei einem Erlebnis denn keine Angst gehabt hätte.

    Das wurde auch ein wenig zu meinem Lebensmotto. Immer risikobereit, die Konsequenzen oft verdrängend, die Zeit wird's schon richten, so hab ich mich lange Zeit verhalten.
    Ein Schelm wer hier den hysterischen Typus vermutet!

    Das Nichtanerkennen von Normen und Regeln - kann dies nicht auch den spirituellen Sucher erkennen lassen?

    Wie zeigt sich - bezogen auf die vier Grundformen - der Erwachte?

    Er erschafft die Regeln und ist den anderen voraus.
    Er öffnet sich ganz wenn er sich öffnen möchte.
    Er grenzt sich ganz ab wenn er dies tun will.
    Er ... ach für den zwanghaften Bereich fällt mir jetzt kein Satz mehr ein!

    Sapperlott. Angst... wasn das? Ich heiße Konnertz und das kommt von "kühnes Herz".
    so schauts aus.

    der flo
     
  7. vivaldi

    vivaldi Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    33
    Ort:
    In Baden Schweiz
    hallo spiegelwand. ich finde das ganz toll dein beitrag, das passt ganz gut in dieses forum. angst ist ein ganz wichtiges thema, denn sehr viele menschen sind davon betroffen, ich gehöre auch dazu, habe psychotherapie gemacht, hat mir sehr geholfen. wenn man angst hat nimmt man das nicht unbedingt als diese wahr, und wenn man gefragt würde ob man ängste hat, sagt man dann natürlich nein. man nimmt das als ganz ungutes gefühl wahr und kann es aber irgendwie nicht einordnen. ein kurzen moment spührt man angst aber irgendwie blickt man nicht durch, das ist ganz unglaublich. bei panikattacken sieht und hört man eh nichts mehr und ist ganz von sinnen, aber tatsächlich sind sehr sehr viele leute davon betroffen. gruss
     
  8. Spiegelwand

    Spiegelwand Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    28
    Ort:
    @vivaldi merci vielmals für das kompliment :) und mit dem nicht wahrnehmen, da muß ich dir recht geben. wer gibt schon gerne ängste zu. nur ist es halt bei manchen angst-typen offensichtlicher als bei anderen. und die werden dann auch eher dazu bereit sein, sich mit ihrer angst auseinander zu setzen.


    @groovehunter: vielleicht noch folgenden kommentar meinerseits - an sich finde ich zur zeit nix, was mich ängstigt. sprich, wovor ich zurückweichen oder mich abwenden würde, weil es mir unbehagen bereitet. demnach habe ich wohl per allgemein üblicher definition ebenfalls keine angst. andererseits hab ich inzwischen mitbekommen, daß die fehlende angst darauf beruht, daß ich niemanden wirklich an mich ranlasse, bzw. nichts so ernst nehme. so vor- und nachteil abwägend ist es in meiner ersten überlegung ein tolles leben.
    bei näherer betrachtung hingegen bemerke ich, daß meine glücksmomente primär auf mein körperliches wohl bzw. auf nonhumane dinge, sei es auto, gerüche, tiere oder sonstiges beschränkt sind. also in summe nur auf wahrnehmungen die mir alleine zueigen sind. denke, daß es da mehr gibt, und das will ich auch haben :stickout2

    beim spirituellen ist es ebenfalls das gleiche. ich denke, daß jeder selber für die fähigkeiten verantwortlich ist, egal ob es um das erlangen bzw. einsetzen geht. wer von anderen beeinflußt wird, sei es von lebenden, toten oder anderen mächten war einfach nicht stark genug ... also wieder eine eigene abgeschlossene welt.

    tja, und das rauskommen wird eine interessante erfahrung, denn die scheinbaren "vorteile" sind halt doch verlockend. keiner kann einen was anhaben, man lebt angstfrei ... :schaukel:
     
  9. Spiegelwand

    Spiegelwand Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    28
    Ort:
    hehe, hatte grade eine böse erkenntnis (hoffentlich stimmt sie nicht)
    das buch bzw. psychologie, spiritualität und ähnlich gelagertes ist für den typus "schizoid" ein verdammt gefährliches pflaster.

    immerhin ermöglicht es ihm/mir die option, menschen zu rationalisieren. in einfache ursache-wirkung -- schemata zu pressen und somit sich an der eigenen überlegenheit zu ergötzen.

    shit, und ich dachte schon, ich käme der lösung auf die spur. also weiter mit mirringen und auf erleuchtung hoffen :fechten:
     
  10. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Werbung:
    Howdy Kollege! :D

    Ich bin der irre Schizo, der der zwanghaft versucht seinen Dickschädel durchzusetzen und nicht immer auf die kleinen flüsternden Stimmen hört die da brüllen: "Tööööööööööte, Tööööööööööööte!! Nu tööööööööööte doch endlich!!!!". Schizo insofern als das ich eine Verneinung grundsätzlich als Zuspruch meiner Opfer sehe, d.h. wenn ich denn dann mal ein Opfer habe das nicht stark genug ist mir die Zähne in den Rachen zu prügeln...

    Aber da ich ja weis das man sowas böses in unserer Gesellschaft nicht macht - zumindest wenn andere es mitbekommen - lasse ich das und verfalle hin und wieder in Depressionen und leide unter einer neurotischen Hysterie die durch den Mangel meine Triebe hinlänglich auszuleben ausgelöst wird.

    Depressiv macht mich das ich dies durch Stundenlanges fixieren von billigen Nacktbildern am PC bei zeitgleicher Onanie (meistens so 18 - 23 mal auf 21 Std. pro Tag verteilt, gibt 'nen wirklich fiesen Tennisarm) sowie dem Exseziven konsumieren von Gewaltspielen, Horror- und Splatterfilmen und dem geistigen ausleben perverser Sexphantasien wie Folter-, Tier- *goooaack! first Goldmember of Wiener Wald* und Cybersex *i like my Floppy* kompensieren muss... *schluchz*

    Beinahe Zwanghaft wendet sich mein Blick dabei hin und wieder auf meine kleine Waffensammlung, und dann stelle ich mir vor wie ich ein kleines Blutbad unter der unschuldigen Zivilbevölkerung (die das ja eigentlich will - siehe oben) anrichte... *harharhar*

    Aber meistens beruhigt mich dann der Konsum von LSD wieder - was aber manchmal auch zu unschönen Flashbacks führt die von meiner Umgebung nicht immer bewundernd wahrgenommen wird. Besonders schlimm ist es wenn ich im Winterschlussverkauf im C&A mit einer Boxershorts kämpfe, die mit einem Buschmesser auf mich losgeht!

    So, ich hoffe das erntet jetzt Bewunderung. Denn auf soviel Schwachsinn am Abend muss erstmal einer kommen! *verneig*

    Und nun Ernsthaft - versuchsweise...:

    Ich denke das jeder Angsttyp auf die meisten Menschen zutrifft, bzw. passen kann. Kommt auf die Situation an und der Form in welcher die Auslösenden Faktoren auf den Menschen treffen... ;)

    l.g.
    Iron

    p.s.
    Ich bin harmlos, wirklich - das oben war nur Blödsinn!
    Das liegt eben in meiner Natur - das Blödsinn machen!!
    Echt, ganz lieb!

    :angel2:
     

Diese Seite empfehlen