Angst macht mich fertig

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Naschkatze, 30. Juli 2019.

  1. Oberon LeFae

    Oberon LeFae Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    2.310
    Werbung:
    Griasde @Naschkatze!

    Gibt es ein auslösendes Moment für die Panikattacken? Ich meine, weiß man, warum du die hast, woher sie kommen? Traumatisches Ereignis? Oder haben das auch andere in deiner Familie? Warst du schon mal damit beim Doc?
     
    LalDed und flimm gefällt das.
  2. Naschkatze

    Naschkatze Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2018
    Beiträge:
    345
    Ich wusste ehrlich gesagt nicht, dass man das Panikattacken nennt. Es ist eigentlich immer so, dass ich mich total auf ein Ereignis freue (zB ein Treffen oder auf eine Veranstaltung gehen) aber sobald der Tag dann da ist geht es mir mies und ich verkriechen mich daheim. Am schlimmsten ist für mich ehrlich gesagt essen. Wenn es auswärts ist oder zu Gast irgendwo stehe ich total unter Stress.
     
  3. Naschkatze

    Naschkatze Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2018
    Beiträge:
    345
    Eine Therapie kam übrigens nie in Frage, weil mein Vater Therapeut ist.
     
  4. Oberon LeFae

    Oberon LeFae Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    2.310
    Okay. Ich hab´s jetzt nur mal Panikattacken genannt, ob das richtig ist, steht auf einem anderen Blatt. Kannst du in dir selber "zurückverfolgen", warum dir diese Situationen Angst machen bzw. was genau in dir abläuft, dass du vom "ich freu mich drauf" zu "mich stresst das total" umschwenkst?
    Edit: Naja, zu Verwandten in Therapie gehen ist sowieso nicht die beste Idee. Da brauchst schon einen mit professioneller Distanz.
     
    Loop, Naschkatze und flimm gefällt das.
  5. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    20.738
    liebe Naschkatze,

    aus einer Angst herauszutreten benötigt etwas Mut. Täglich heraustreten und täglich dran bleiben, vielleicht helfen dir auch gezielt zu den passenden Momenten beruhigungsmittel, einfach das du dich mal trauen kannst?

    sich zurückziehen fördert und erhöht deine angstzustände, deswegen ist dieses verkriechen was du beschreibst ( was ich sehr verständlich empfinde), aber leider auch destruktiv und wirft dich immer mehr zurück in diese Angstspirale.
    deswegen rate auch ich dir , einfach zum Doc zu gehen,
    möglicherweise eine Therapie/Verhaltenstherapie zu machen.

    wenn deine Familie dir soviel abnimmt ist das auch nicht förderlich, so lernst du nie selbstständig ohne Angst zu sein.
    sollte ein Therapeuth eigentlich wissen, aber oftmals ist es leider so, das die Eltern dem Kind vieles ersparen wollen und somit Dinge übernehmen die eigentlich das Kind lernen und selber tun sollte, das nennt sich erwachsen werden, selbstständig werden auf dieser Welt.

    Ich hoffe du findest die nötige Unterstützung ausserhalb der du dich anvertrauen kannst.

    allles Liebe
    flimm
     
    LalDed, *Eva*, SunnyAfternoon und 2 anderen gefällt das.
  6. Naschkatze

    Naschkatze Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2018
    Beiträge:
    345
    Werbung:
    Ich spiel die kommende Situation hundertmal in meinem Kopf durch wie einen schönen Traum und stelle mir alles vor. Wenn es dann soweit ist aus der Komfortzone raus zu gehen hab ich Panik, weil es könnte mich ja jemand schief ansehen oder der "Traum" könnte sich als harte Realität entpuppen. Da bleib ich lieber gleich im Traum, ist bequemer (dachte ich).
    Bei Zeitdruck dreh ich durch, selbst wenn es erst Mittag ist und es heißt, dass wir um 17 Uhr verabredet sind.
    Keine Ahnung woher das kommt, es war schon immer so.
     
  7. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    51.528
    Ort:
    Wien
    Sprich mit deinem Arzt darüber.
    Wenn deine Ängste so schlimm sind, klingt das nach einer Angststörung und dann würde ich mich nicht auf esoterisches Firlefanz einlassen.

    Dein Arzt wird dich vermutlich zu einem Facharzt überweisen.
    Eine Therapie wäre sicher hilfreich und vorrübergehend bestimmt auch eine medikamtentöse Behandlung notwendig sein.

    Solltest du auch Angst vor dem Arzt haben, dann frag mal deine Apotherin oder deinen Apotheker. Auch die können manchmal sehr hilfreich sein. Vielleicht helfen die dir auch beim Schritt zum Arzt.

    Alles Liebe

    :)
    Zippe
     
    LalDed, Ireland, flimm und 4 anderen gefällt das.
  8. Etrazeba

    Etrazeba Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2019
    Beiträge:
    1.149
    Ort:
    Terra Zone
    @Naschkatze

    auch wenn es auf den ersten Blick komisch klingt - eine Darmsanierung könnte dir gut tun.
    Die Darmgesundheit wirkt sich einfach auf alles aus, körperlich und psychisch.
     
  9. Adagio

    Adagio Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2016
    Beiträge:
    3.247
    Wie @Frl.Zizipe schrieb, das gehört zu einem Facharzt. Die Zeit bis dahin evtl. noch mit der Bachblüte Mimulus probieren. Entsprechende Apotheken, bei denen Bachblüten hergestellt werden, aufsuchen. Die beraten dann auch. Mimulus nimmt ein wenig die alles überlagernde Angst.
     
    Etrazeba gefällt das.
  10. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    26.237
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Dann versteh ich deine Vorbehalte.
     
    LalDed, flimm und Loop gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden