1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angst im Dunkeln

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von RyanTantal, 9. Dezember 2007.

  1. RyanTantal

    RyanTantal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Ich weiß nicht genau, ob ich in diesem Forenabschnitt mir diesem Thread richtig bin, wenn nicht: Tut mich echt Leid :clown:

    Ich habe ein Problem. Seit ich klein bin, habe ich Angst im Dunkeln. Jetzt bin ich 19. Es ist mir peinlich das zu sagen, aber:

    1. Ich lasse den Fernseher über den Timer laufen, damit ich Licht in meinem Zimmer habe.
    2. Ich habe noch Kuscheltiere in meinem Bett, damit ich mich beschützt fühle.
    3. Ich "verstecke" mich richtig unter meiner Decke, denn wie auch bei Kindern: "Was ich nicht sehe, sieht auch mich nicht".
    4.Wenn ich zwischendrin wach werde, habe ich Angst auf Toilette zu gehen, oder mir etwas zu trinken zu holen. Wenn es Dunkel ist und ich gehe in die Küche, wo unsere Getränke stehen, fühle ich mich beobachtet und verfolgt.

    Eigentlich weiß ich, dass da Nichts ist, was mir schaden könnte, aber irgendwie lässt es mir keine Ruhe. Ich weiß, dass meine Eltern direkt im Zimmer nebenan sind, und ich glaube auch an Engel und denke mir, dass ich auch von ihm beschützt werde, aber irgendwie kann ich meine Angst nicht verlieren.

    Irgendwie ist mir die Sache auch peinlich, schließlich bin ich ja keine 5 mehr. Und Angst im Dunkeln bei einer 19 jährigen?
    Geht es nur mir so oder gibt es hier jemanden, der die gleichen Probleme hat/hatte und mir helfen kann?

    Liebe Grüße

    Ryan
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo Ryan,

    mir scheint, da war irgenwas in deiner Kindheit.
    Fehlende Nestwärme? Zu lange schreiend im dunklen Zimmer gelegen? Angstmache als Erziehungsmethode?
    Nur so meine ertsen Gedanken.
     
  3. Cr4zYoLLi

    Cr4zYoLLi Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hey Ryan,
    erst einmal folgendes: Es muss dir unter keinen Umständen peinlich sein! Es gibt wirklich viele Erwachsene, die Angst im Dunkeln haben, auch wenn die meisten dies nicht zugeben.
    Aber es ist nichts schlimmes dabei, schließlich handelt es sich dabei um eine Art Schutzmaßnahme des Körpers.

    Ich gehe mal davon aus, dass du auch um eine Lösung suchst.
    Ich selber hatte bis zu meinem 14ten Lebensjahr höllische Angst im Dunkeln, die Symptome waren bei mir ziemlich genau so, wie bei dir (auch wenn ich keine Kuscheltiere bei mir im Bett hatte ;) ).
    Irgendwann habe ich mich dazu gezwungen, mitten in der Nacht aufzustehen und in den Keller zu gehen, was für mich damals eine wahre Tortur darstellte. Natürlich komplett ohne Licht!
    Immer hatte ich das Gefühl, beobachtet zu werden und die Angst, an der nächsten Ecke könnte etwas lauern...
    Aber das ist alles nur Einbildung.
    Ich kann dir nur empfehlen, dich auch dazu zu zwingen. Bei Bedarf kannst du ja auch erst dann gehen, wenn deine Eltern noch im Haus unterwegs sind, damit du dich etwas sicherer fühlst.
    Oder nimm eine Taschenlampe mit auf den Weg, die du im 'Notfall' anschalten kannst :)
    Aber die Konfrontation mit der eigenen Angst bringt oftmals die Lösung mit sich.
    Ich weiß zwar, dass dies gewaltige Überwindung kostet, aber die Belohnung ist umso schöner!

    Liebe Grüße :liebe1:
    Olli..
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Hallo Ryan,

    da wir alle unser Päckchen zu tragen haben, braucht Dir Deins nicht peinlich sein. Ich habe ein Problem, wenn es absolut finster ist. Also schlafe ich in einem Raum ohne Vorhänge, die Jalousie bleibt oben, dann scheint die Strassenlaterne und manchmal auch der Mond rein - morgens werde ich (zumindest am WE bei Sonnenschein) von der Sonne geweckt.
    Inzwischen hat sich meine Panik in der Dunkelheit etwas gelegt, dennoch ist es mir angenehmer noch ein wenig sehen zu können...

    Schlüsselerlebnis zur Heilung war eine schamanische Reise, wo mir gesagt wurde, ich bräuchte doch nur meine innere Glühbirne in die Fassung zu drehen und anzuschalten, seitdem ist die Panik weg.

    Was Dir helfen könnte, weiss ich nicht. Ich kenne auch Deinen Auslöser nicht. Aber es ist, wie es ist, bis sich was ändert - und solange brauchst Du Dich dafür auch nicht zu verstecken...

    LG
    Ahorn
     
  5. alphastern

    alphastern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    24.276
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo Ryan,
    gegen Angst gibt es nur ein wirkliches "Gegenmittel": L i e b e !

    Wenn Du vor etwas bekanntem oder unbekanntem Angst hast oder generell vor der Dunkelheit, bist Du nicht wirklich bei Dir selbst. Denn Dein "wahres Selbst" kennt keine Angst! Egal wo es ist und wer Dir gegenüber steht.

    Versuch's vielleicht mal damit:

    Forsche in Dir nach dem Gefühl der Liebe... Fühle die heilende Wärme und schicke sie überall hin, wo Du Angst fühlst. Du kannst das abends vor dem Einschlafen probieren. Schicke allen Personen, die Dir Angst machen, Liebe...
    Schicke in die Dunkelheit Liebe... Nicht darüber nachdenken, ob die Angst weggeht, das macht nur der Kopf. Grübeln bringt da gar nix.
    Übe jeden Tag etwas und warte mal ab, was nach einige Tagen passiert.

    Die größte Macht im Universum ist Liebe! Wenn Du die Liebe in Dir fühlst, wirst Du unglaublich stark. Du mußt sie langsam erwecken, wie eine zarte Pflanze. Liebe die Dunkelheit und alles was Dich ängstigst.

    Es funktioniert! Ich spreche da aus eigener Erfahrung.
    Du brauchst keinen Therapeuten, keine Bücher wälzen, keine Kurse...
    Suche die Liebe und lade Dich vielleicht an schönen Bildern, Fotos (Naturaufnahmen, Sonnenuntergänge etc.) auf! Fühl die positive Energie und kräftige Dich dadurch. Tue das was Du sehr gerne machst, liebe jeden Tag irgendetwas oder irgendwen. Das kann der Baum vorm Haus sein, der Hund des Nachbarn, Dein Lieblingsgetränk - egal, stärke nur die Liebe in Dir... Sie ist Dein größer Schutz!

    Laß Dir viel Zeit damit, es gibt keinerlei Druck!

    Alles Gute!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen